Vorlagen Abmahnungen

Zugang zu den kostenlosen Vorlagen

  • Hier kostenfrei downloaden
  • Abmahnung von Angestellten
  • Formulierungen & Rechtsgrundlagen

Die Vorlagen zur Abmahnung sollen dem Arbeitgeber dazu dienen, eine arbeitsrechtliche Abmahnung zu formulieren und alle wesentlichen rechtlichen Voraussetzungen zu beachten.

Die hier abrufbaren Vorlagen sollen dem Arbeitgeber dazu dienen, eine arbeitsrechtliche Abmahnung zu formulieren und alle wesentlichen rechtlichen Voraussetzungen zu beachten. Gründer und Unternehmer nehmen oftmals gleichzeitig die Position eines Arbeitsgebers ein. Leider lässt es sich manchmal nicht vermeiden, die eigenen Mitarbeiter in gewisse Schranken zu weisen.

Will ein Arbeitgeber seinen Mitarbeiter ordentlich verhaltensbedingt kündigen, so setzt dies zwingend eine zuvor erteilte Abmahnung voraus. Die Vorlagen zur Abmahnung enthalten verschiedene Beispiele und Gründe, warum eine Abmahnung ausgesprochen werden kann.

Vorlagen Abmahnungen

Abmahnung wegen Alkoholkonsums
Auch wenn es an einer ausdrücklichen Klausel im Arbeitsvertrag fehlt, ist der Verzehr von Alkohol ein zu ahndender Verstoß gegen die Pflicht des Arbeitnehmers, die Arbeitsleistung in vollem Umfang zu erfüllen.
Abmahnung wegen Arbeitsverweigerung
Ein Arbeitgeber ist zu einer arbeitsrechtlichen Abmahnung wegen Arbeitsverweigerung berechtigt, wenn ein Arbeitnehmer nicht bereit ist, seinen Anweisungen zu folgen und damit die Ausführung der ihm übertragenden Aufgaben verweigert. Zu einer solchen Mahnung ist der Arbeitgeber verpflichtet, bevor er den Arbeitnehmer ordentlich verhaltensbedingt kündigen kann.Wiederholt sich das vertragswidrige Verhalten seitens des Arbeitnehmers jedoch ist der Arbeitgeber zur Kündigung berechtigt. …
Abmahnung wegen Verletzung der Genesungspflicht
Ein Arbeitgeber ist zu einer Abmahnung eines Arbeitnehmers wegen Verletzung der Genesungspflicht berechtigt. Wird der Arbeitnehmer vom Arzt vorübergehend für arbeitsunfähig erklärt und legt er dem Arbeitgeber eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vor, ist er verpflichtet seine rasche Genesung nicht zu stören. …
Abmahnung wegen privater Internetnutzung
Ist dem Arbeitnehmer die private Internetnutzung nicht ausdrücklich vom Arbeitgeber erlaubt worden, so ist der Arbeitgeber zu einer Abmahnung berechtigt, sofern es während der Arbeitszeit dennoch den Internetzugang am Arbeitsplatz nutzt. Oft finden sich im Arbeitsvertrag Regelungen oder Nutzungsbestimmungen. …
Abmahnung wegen privater Nutzung des Firmen PC
Nutzt der Arbeitnehmer den Firmen PC für private Zwecke, kann der Arbeitgeber mit einer Abmahnung reagieren. In vielen Unternehmen ist es untersagt, die Computer privat zu nutzen um eine qualitative Arbeitsleistung der Mitarbeiter zu gewährleisten.Bei einer Abmahnung wegen privater Nutzung des Firmen PC ist der Arbeitgeber verpflichtet dem Arbeitnehmer die Nutzung, eventuell anhand von Zeugen, nachzuweisen. Das bedeutet die Abmahnung wegen privater Nutzung des Firmen PC muss den genauen Zeitpunkt des Verstoßes angeben. Des Weiteren muss die Abmahnung einen Hinweis auf die rechtlichen Konsequenzen enthalten.
Abmahnung wegen privater Telefongespräche
Der Arbeitgeber kann dem Arbeitnehmer eine Abmahnung erteilen, wenn dieser ohne ausdrückliche Erlaubnis des Arbeitgebers wiederholt das Firmentelefon für private Gespräche nutzt oder während der Arbeitszeit aus privaten Gründen telefoniert. Wichtig ist, dass der Arbeitnehmer dabei wiederholt beobachtet worden sein muss. Wichtig ist, dass die Abmahnung wegen privater Telefongespräche deutlich macht, dass es sich bei dem Telefonat nicht um einen Notfall handelt, der ein solches Gespräch rechtfertigen würde. Neben dem Verweis auf die rechtlichen Konsequenzen der Abmahnung wegen privater Telefongespräche muss diese auch einen Hinweis enthalten, dass die Abmahnung in Kopie der Personalakte beigefügt wird.
Abmahnung wegen Verstoß gegen das Rauchverbot
Ein Arbeitgeber kann seinem Arbeitnehmer eine Abmahnung wegen Verstoß gegen das Rauchverbot aussprechen. Hat der Arbeitgeber in der Hausordnung festgelegt, dass in allen Räumen des Unternehmens ein generelles Rauchverbot herrscht, so ist diese von jedem Mitarbeiter zu beachten. …
Abmahnung wegen unrichtiger Reisekostenabrechnung
Reicht ein Arbeitnehmer wiederholt eine unrichtige Reisekostenabrechnung ein, ist der Arbeitgeber berechtigt, diesem eine Abmahnung zu erteilen. Mitarbeiter, die im Auftrag ihres Arbeitgebers viel reisen und sich oft an verschiedenen Orten aufhalten und dort auch nächtigen, rechnen ihre hierfür verwendeten Ausgaben über eine Reisekostenabrechnung ab. …
Abmahnung wegen Schlechtleistung
Der Arbeitgeber ist zu einer Abmahung wegen Schlechtleistung berechtigt, wenn die Qualität der Leistung eines Arbeitnehmers wiederholt nicht seinen Anforderungen entpricht. Inhaltlich muss die Abmahnung wegen Schlechtleistung die aufgetretenen Fehler des Mitarbeiters genau und detailliert beschreiben und den Vorgesetzten namentlich benennen, der die Fehlerhaftigkeit der Arbeitsleistung festgestellt hat.Wie jede andere Abmahnung muss auch die Abmahnung wegen Schlechtleistung den Arbeitnehmer auf die rechtlichen Folgen einer arbeitsrechtlichen Abmahnung hinweisen und einen Vermerk über den Eintrag in die Personalakte enthalten.. …
Abmahnung wegen unentschuldigten Fehlens
Der Arbeitgeber ist zu einer Abmahnung wegen unentschuldigtem Fehlen berechtigt, wenn der Arbeitnehmer während seiner Arbeitszeit nicht an seinem Arbeitsplatz erschienen ist und dafür keine Gründe mitgeteilt hat bzw. sich für sein Fernbleiben nicht entschuldigt hat. …
Abmahnung wegen unerlaubter Nebentätigkeit
Zu einer Abmahnung ist der Arbeitgeber auch berechtigt, wenn der Arbeitgber unerlaubter Weise einer Nebenbeschäftigung nachgeht. In den meisten Arbeitsverträgen wird vereinbart, dass jede Nebentätigkeit, die der Arbeitnehmer ausführen möchte, der Genehmigung durch den Arbeitgeber bedarf. …
Abmahnung wegen Verspätung
Ein Arbeitgeber kann einem Arbeitnehmer eine Abmahnung wegen Verspätung erteilen.Erscheint der Arbeitnehmer wiederholt nicht pünktlich an seinem Arbeitsplatz hat der Arbeitgeber die Möglichkeit den Arbeitnehmer abzumahnen und ihn damit zur Ordnung zu rufen. Die Abmahnung wegen Verspätung muss detailliert die Tage auflisten, an denen der Mitarbeiter zu spät erschienen ist. …
Letzte Abmahnung wegen Verspätung
Kommt ein Arbeitnehmer wiederholt zu spät, werden an die letzte Abmahnung, die der Arbeitgeber vor der Kündigung erteilt, besondere Anforderungen gestellt.Das heißt: Ist ein Arbeitnehmer bereits wegen Verspätung abgemahnt worden und kommt es erneut zur Verspätung sollte der Arbeitgeber vor Aussprechen einer Kündigung den Arbeitnehmer nochmals abmahnen und ihm dabei die Ernsthaftigkeit der Situation deutlich machen. Die Letzte Abmahnung wegen Verspätung muss genau die Tage angeben, an denen der Arbeitnehmer zu spät zur Arbeit erschienen ist.Des Weiteren ist es wichtig das die letzte Abmahnung wegen Verspätung den Arbeitnehmer eindringlichst auf die rechtlichen Konsequenzen eines weiteren Verstoßes hinweist. Insbesondere ist auf die fristlose Kündigung zu verweisen, die bei weiteren Verstößen droht.
unternehmenswelt