24.08.2021

Existenzgründung: dein Leitfaden in die Selbständigkeit

Die Existenzgründung ist dein Start in eine selbstständige Tätigkeit im Haupt- oder Nebenerwerb, wobei die Anforderungen an dich je nach Gründungsvorhaben sehr unterschiedlich anspruchsvoll sein können. Deshalb haben wir für dich mit unseren Erfahrungen einen Leitfaden zur Orientierung bei deiner Existenzgründung zusammengestellt.

Du suchst Businessplan Vorlagen und Muster?

Existenzgründung: Dein Leitfaden in die Selbständigkeit

Bist du bereit für deine Existenzgründung

Du hast den Wunsch, dich mit einer Geschäftsidee selbständig zu machen? Dann wird es Zeit für deine Existenzgründung. Dabei ist es egal, ob du diese erstmal neben- oder sofort hauptberuflich starten möchtest. Bevor du dich in dein Unternehmen stürzt, solltest du ein paar wichtige Dinge abklären.

Was braucht man alles für eine Existenzgründung? Wie bekomme ich als Existenzgründer Fördergelder und anderes Startkapital? Fragen über Fragen pflastern den Weg in die Selbständigkeit.

Deshalb bekommst du nachfolgend unseren Leitfaden zum Start in deine Existenzgründung mit umfangreichen Anweisungen und Tipps.

Zum Anfang einer Existenzgründung steht die Herausforderung, die passende Geschäftsidee zu finden. Dabei sind Marktneuheiten eher selten. Wenn, dann gibt es eher regionale und sehr selten weltweit erfolgreiche Geschäftsideen in Deutschland.

Deshalb muss die Geschäftsidee auch nicht, wie oftmals angenommen, besondern neu und einfallsreich sein. Für den Erfolg einer Existenzgründung kann auch schon die Verbesserung eines bereits bestehenden Konzepts von Vorteil sein.

Du bist auf der Suche nach einer passenden Geschäftsidee? Auf den folgenden Seiten stellen wir dir einschlägige Geschäftsideen vor. Vielleicht ist die zündende Idee für dich dabei. Hier kommst du zu unseren: "Geschäftsideen von A bis Z"

Einen Businessplan benötigst du bei jeder Existenzgründung. In erster Linie überprüfst du damit die Tragfähigkeit deiner Existenzgründung und ob diese die von dir anvisierten Ziele erreichen kann.

Danach brauchst du bei deiner Existenzgründung einen Businessplan auch für mögliche Zuschüsse (Gründungszuschuss oder Einstiegsgeld) oder für eine Finanzierung (Förderkredite oder Bankdarlehen) oder bei der Bewerbung für ein Franchise-System.

Unsere umfangreichen extra Ratgeber und Tipps zum Thema "Businessplan" unzterstützen dich bei der Vorbereitung und Erstellung. Hier kommst du zu unserem: "Businessplan-Ratgeber"

In einer Gründungsberatung erhältst du als Existenzgründer umfassende Hilfe zu verschiedenen Themen, die deine individuelle Existenzgründung betreffen. Dabei hilft dir ein Gründercoach in beratender Form allgemeine und spezielle Fragen rund um deine eigene Existenzgründung und Unternehmensführung zu klären. Diese Beratung kannst du dir entsprechend sogar fördern lassen.

In unserem nachfolgenden Beitrag findest du alle wichtigen Informationen zur Gründungsberatung. Hier kommst du zur: Gründungsberatung

Zusätzlich zur Gründungsberatung gibt es viele Möglichkeiten, deine Existenzgründung mit Wissen zu hinterfüttern. Dabei solltest du jedoch stark auf die Qualität der Informationen schauen. Wollen dir etwa Angestellte von staatlichen Institutionen etwas zum Thema Existenzgründung vermitteln, darfst du ruhig misstrauisch sein.

Sogenannte Existenzgründerseminare von freien oder privaten Trägern beschäftigen als Referenten meist auch Unternehmer. Solche Existenzgründerseminare können ware Goldgruben für dich sein und bieten dir einen perfekten Einstieg auf dem Weg in eine erfolgreiche Selbständigkeit.

Wir bieten dir die Möglichkeit dich für ein Existenzgründerseminar anzumelden. Hier kommst du zum: "Seminar in deiner Nähe"

Existenzgründern, wie auch fortgeschrittenen Unternehmern stehen zahlreiche Fördermittelprogramme und Zuschüsse diverser Institutionen zur Verfügung. Ob zur Umsetzung deiner eigenen Existenzgründung, zum Ausbau deines bereits bestehenden Unternehmens oder zur Bezuschussung möglicher Beratungsleistungen, Fördermittel können dir zahlreiche Unterstützung bieten.

Wir stellen dir in einer exra Rubrik die wichtigsten Förderprogramme und Zuschüsse vor. Hier kommst du zu:  "Förderprogramme und Zuschüsse"

Ein wichtiger Punkt deiner Existenzgründung ist die Wahl der richtigen Rechtsform für dein Unternehmen. Die meisten Existenzgründer entscheiden sich in Deutschland für ein gewerbliches oder freiberufliches Einzelunternehmen. Stehen mit Beginn deiner selbständigen Geschäftstätigkeit höhere Risiken im Raum, solltest du dich über die haftungsbeschränkten Rechtsformen schlau machen. Genauso ist es, wenn ihr mehrere Existenzgründer seid oder du Investoren mit an Bord deines Unternehmen holst. Dann gilt es genau auszuwählen, welche Rechtsform die beste Wahl ist.

Auf den folgenden Seiten findest du alle wichtigen Informationen zu den verschiedenen Rechtsformen. Hier kommst du zu den:  "Rechtsformen"

Für ein Geschäftskonto besteht bei deiner normalen Existenzgründung grundsätzlich keine Pflicht. Jedoch kann deine Hausbank den Gebrauch deines Privatkontos zu geschäftlichen Zwecken unterbinden und stellt dann auf ein meist höher vergütetes Geschäftskonto um. Als Gründer im Haupterwerb solltest du daher stark abwägen, ob mit Beginn deiner selbstständigen Tätigkeit ein eigenes Geschäftskonto angebracht ist.

Gründest du ein sogenanntes Kapitalunternehmen wie UG (haftungsbeschränkt) oder GmbH, bist du verpflichtet ein Geschäftskonto zu eröffnen.

Ein eigenes Geschäftskonto erleichtert dir die Trennung von privaten und betrieblichen Buchungen. Damit erleichterst du deine Unternehmerpflicht zur Buchhaltung, was innerhalb der ersten Monate deiner Selbstständigkeit besonders elementar ist. Schliesslich hat die gute alte Barkasse wohl bald ausgedient. Wodurch du die vermehrten Kontobuchungen via Debit- oder Kreditkarte händeln musst. 

Was du über die Nutzung eines Geschäftskontos wissen musst und welche Anbieter, welche Leistungen zu welchen Konditionen anbieten, haben wir dir in einer extra Rubrik zusammengefasst. Hier kommst du zu den: "Geschäftskonten" 

weitere Informationen zu deiner Existenzgründung:

Existenzgründerseminare: Inhalte, Termine in deiner Nähe

Du möchtest dich innerhalb der nächsten 6 Monate selbständig machen und suchst in deiner Nähe passende Existenzgründerseminare zur Vorbereitung deiner Existenzgründung? Wir arbeiten mit erfahrenen und zertifizierten Seminaranbietern zusammen. Melde dich hier unverbindlich für eines der nächsten Seminare in deiner Region an.

Gründungsberatung: Angebote und Kosten im Überblick

In einer Gründungsberatung erhältst du als Existenzgründer umfassende Hilfe zu verschiedenen Themen, die deine individuelle Existenzgründung betreffen. Dein Gründercoach hilft dir in beratender Form allgemeine Fragen rund um deine Existenzgründung und Unternehmensführung zu klären. Was dich dabei erwartet, haben wir für dich zusammengefasst.

So findest du die beste Rechtsform

Als Gründer und Unternehmer bist du verpflichtet einen Rechtsrahmen für dein Unternehmen festzulegen, woraus sich entsprechende Anforderungen an dich ableiten. Je nach Rechtsform unterscheiden sich demnach Gründungskosten, Anmeldeformalitäten, Mindestkapital, Haftung, Besteuerung, innere Organisation bis Buchführung. Wir geben dir einen Überblick.

Über den Autor
René Wendler

René Wendler

René hat die letzten 20 Jahre erfolgreich Geschäftsmodelle zur Betreuung von Gründern und Unternehmer aufgebaut. Damals wie heute adressiert er gemeinsam mit seinem Team Solo-Selbstständige und Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern, welche weder die mediale noch politische Aufmerksamkeit haben, obwohl sie 95% aller Unternehmen in Deutschland stellen und 60% aller Arbeitsplätze absichern. Daraus entstanden ist auch unternehmenswelt.de, die mittlerweile größte Anlaufstelle für Gründer und Unternehmer in der D/A/CH Region mit über 500.000 Mitgliedern.

Bild-Urheber:
iStock.com/Petar Chernaev