Titelbild
15.05.2020

Virtuelle Messen: Dein digitaler Vertriebskanal

Virtuelle Messen sind deine Verkaufsplattform in der Corona-Krise. 3-D-Avatare, Livestreams und interaktive B2B Video-Chats stärken deinen Vertrieb. Mehr als 2500 Messen weltweit wurden aufgrund der COVID-19-Pandemie bereits abgesagt. Virtuelle Messeformate bieten einen adäquaten Ersatz.

Das Portal für Gründer und Unternehmer

Virtuelle Messen hautnah erleben

Virtuelle Messen: Warum lohnt sich die Teilnahme?

Sowohl für Aussteller, als auch für Besucher bergen Virtuelle Messen zahlreiche Vorteile gegenüber ihrem analogen Pendant und das nicht nur in Zeiten corona-bedingter Kontaktbeschränkungen. Als Aussteller kannst du ein viel größeres Zielpublikum erreichen, denn eine Teilnahme ist nicht regional beschränkt, sondern überall da möglich, wo die Streamingqualität es gestattet. Du wirst überrascht sein, wie kreativ dein Stand abseits nüchterner Halleninfrastruktur gestaltet werden kann. Deine Produkte lassen sich durch Avatare plastisch erfahren und zwar ohne, dass sich eine Schlange Messebesucher darum drängen muss. Ins Gespräch kommst du mit deinen B2B-Partnern am besten via Gruppen-Chat, selbstverständlich auch in geschützten Räumen. Das ganze ist zudem noch deutlich kostengünstiger, als die Anmietung analoger Standflächen. Günstigere Stellfächen im virtuellen Raum und das Einsparen sämtlicher Reisekosten schonen dein Messebudget.

Unbestritten bleibt dennoch, dass das Vier-Augen-Prinzip für verifizierte Vertragsabschlüsse virtuell nicht zu ersetzen ist. Darüber hinaus bietet die Technisierung des Messeformats selbstverständlich Angriffsfläche für Cyberangriffe und damit potentiell für den Verlust sensibler Unternehmensdaten. Ob dein virtuelles Event einen bleibenden Eindruck hinterlässt und zu einem nachhaltigen Vertriebserfolg beitragen kann, hängt nicht zuletzt auch von der Qualität der zugrundeliegenden Infrastruktur ab. Dazu zählen eine stabile Netzwerkverbindung, adäquate Displaygrößen und relevante Darstellungs- und Rechenkapazitäten.

Virtuelle Messen: Techniken und Trends für deinen Besuch

Virtuelle Messen eröffnen neue Erfahrungswelten. Die zunächst möglicherweise als einschränkend wahrgenommene Reduzierung sinnlicher Erfahrbarkeit, verliert an Relevanz, wenn der Fun-Faktor greift. Mit den Avataren der deutschen Softwarefirma Glaess können deine Besucher z.B. spielerisch durch die Hallen streifen und deinen Stand ganz ohne Warteschlange besuchen. In Webinaren oder Gruppen-Chats trittst du mit Kunden und Partnern mühelos in Kontakt. Lästiges Sammeln von Visitenkarten, die man ohnehin verliert, entfällt. Du kannst während und nach der Messe sofort alle relevanten Kontaktdaten, die du brauchst, in deinem CRM speichern.

Virtuelle Messen 2020: Hannover Messe im digitalen Format

Zum ersten Mal in der  73-jährigen Geschichte der HANNOVER MESSE musste die weltweit führende Industriemesse in diesem Jahr COVID-19 bedingt abgesagt werden. Sie findet im gewohnten Format erst im kommenden Jahr, vom 12. - 16. April 2021 in Hannover statt. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben und so planen die Veranstalter derzeit ein zweitägiges virtuelles Kleinformat, das voraussichtlich im Juli 2020 stattfinden wird. Nach Informationen des Handelsblattes sollen interaktive Workshops, Konferenzen sowie Foren mit Videochats stattfinden, virtuelle Rundgänge und Meetings via Avatar wird es jedoch nicht geben. Veranstaltet wird die virtuelle Hannover Messe von Event-IT, einer Tochter der Deutschen Messe AG. Wenn du bereits 2020 ein Besucher-Ticket für die Hannover Messe erworben hast, aber auch Teilnehmer der vergangenen 2 Jahre erhalten vorab eine kostenlosen Link zur Teilnahme an der virtuellen Ausgabe im Juli. Für Aussteller sind die Präsentationen kostenpflichtig. Inhaltlich kannst du dich besonders  zum Themenschwerpunkt "Wirtschaftspolitische Herausforderungen und technologische Lösungen in der Corona-Krise" austauschen. Hierfür arbeiten die Veranstalter an einer digitalen Informations- und Netzwerkplattform, die ergänzend zum Messeformat Besucher und Aussteller, Branchenexperten und B2B-Partner noch stärker vernetzen soll.

Diese Anbieter virtueller Messeformate sollten Veranstalter kennen

In Deutschland gibt es einige interessante Anbieter virtueller Messeformate für unterschiedliche Branchen. Neben dem Qualitässiegel "Made in Germany" punkten sie vorallem durch Datensicherheit. Du musst nicht fürchten, dass deine Innovation der Online-Piraterie zum Opfer fällt, denn die meisten deutschen Anbieter betreiben ihre Hauptserver auf heimischem Boden. Wenn du wissen willst, wie du deine Produktpalette virtuell in Szene setzen kannst, lohnt ein Blick ins Portfolio folgender Veranstalter:

Virtuelle Plattform Ubivent von Innovationspreisträger Meetyoo

Meetyoo veranstaltet Virtuelle Messen sowie große Online-Konferenzen für mehrere Tausend Besucher. Dazu zählen z.B. die IT-Jobmesse oder die Skyforward. Meetyoo ist außerdem Anbieter hybrider Events, innerhalb derer Live-Events direkt zum Verbraucher gestreamed werden können.  Meetyoo wurde für seine Softwarelösungen "Made in Germany" 2017 mit dem „Innovationspreis IT" ausgezeichnet.

3D-Spezialist Rooom aus Jena und seine digitalen Schaufenster

Der 3D-Spezialist Rooom aus Jena machte zuletzt durch virtuelle 360 Grad Rundgänge auf sich aufmerksam. Im Rahmen des JenaVsVirus Camps entstanden so digitale Schaufenster in die kulturelle Geistesgeschichte, die auf der Plattform KulturzuHause zu besichtigen sind. Mit dem rooom 3D Product Viewer kannst du im E-Commerce durchstarten. Kunden können damit deine Produkte im Online-Shop frei von allen Seiten betrachten und bei Bedarf mit nur einem Klick per AR in ihr Wohnzimmer projizieren. Dadurch kannst du deinen Sales Funnel attraktiver gestalten, steigerst das Interesse für deine Produkte und profitierst im besten Fall von deutlich geringeren Retour-Quoten.

More Automation mit Glaess Software & Automation aus Weingarten bei Ravensburg 

Glaess Software & Automation ist Veranstalter der “More Automation” - Messe. Die nächste Fachmesse für industrielle Automatisierung findet bereits am Mittwoch, 20. Mai 2020 von 09:00 bis 16:00 Uhr statt. Von der individuellen Komponente bis zum kompletten Robotersystem, vom Retrofitting bis zur Vollautomatisierung, von der Steuerungsprogrammierung bis zur universellen Software-Lösung kannst du dich bei den mehr als 40 ausstellenden Unternehmen zu entsprechenden Produktneuheiten informieren.

Select AG MESSEWELT an 365 Tagen im Jahr

Die Select AG ist ein Branchennetzwerk für das KfZ-Gewerbe und den Teilehandel. Mit der MESSEWELT bietet die SELECT AG Kfz-Werkstätten in ganz Deutschland eine digitale Messeplattform an 365 Tagen im Jahr. Du kannst dich über Produktneuheiten in der Automobilbranche informieren und das ganz einfach per Mausklick. Über 900 attraktive Messeangebote von 85 Herstellern stehen dir hierfür 24/7 zur Verfügung, bequem von zuhause aus. Deine Lieferanten erreichst du via Chat. Auf dem virtuellen Messegelände befinden sich ein Kongresszentrum sowie sechs fachlich gruppierte Messehallen. Hier kannst du dir einen Überblick über das gesamte Angebot der MESSEWELT verschaffen.

Fazit: Sind virtuelle Messen das Vertriebsformat der Zukunft?

Virtuelle Messen sind nicht nur in Zeiten der Corona-Krise ein tragfähiges Format für Networking und Vertrieb. Allerdings sind spätestens bei Vertragsabschluss der Blick in die Augen und der traditionelle Handschlag wichtige Vertrauenselemente einer Partnerschaft. Deshalb liegt der Königsweg wohl in der Mitte und hier namentlich im Bereich der Hybridmessen. Wer analoge Formate in guter Qualität als interaktiven Livestream zur Verfügung stellen kann, nutzt in Zukunft die Vorteile aus beiden Welten.

Lies außerdem zu diesem Thema

Messeförderprogramm für KMU geht 2021 in neue Runde

Das BMWi fördert auch 2021 die Teilnahme junger innovativer Unternehmen an 57 internationalen Leitmessen in Deutschland. Wenn dein Unternehmen in Deutschland ansässig und nicht älter als zehn Jahre ist, du weniger als 50 Mitarbeiter beschäftigst und einen Jahresumsatz von maximal 10 Mio. EUR verzeichnest, hast du deinen Platz im German Pavillon schon fast besetzt.

Online Events: Digitale Messen und Kongresse

Viele Messen und Kongresse, die in diesem Jahr COVID 19 bedingt nicht stattfinden können, bieten dir jetzt eine digitale Form des Austauschs an. E-Commerce Week, re:publica oder Digital Fashion Week - Wir zeigen, auf welchen Events du in den kommenden Monaten Know-how und Kontakte trotz Beschränkungen vertiefen kannst.

Crypto

Digitalisierung

Tiefgreifende Veränderungen von Wirtschaft und Gesellschaft durch digitale Technologien - die digitale Transformation ist ein struktureller Veränderungsprozess eines Unternehmens und eine der wichtigsten Führungsaufgaben der kommenden Jahre. Künstliche Intelligenz, Big Data, neue Geschäftsmodelle und Arbeitswelten: Hier erfährst du alles rund um digitale Themen und Potenziale für dein Unternehmen.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Content Creator für die Social StartUp-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig. Seit 2019 recherchiert die studierte Kulturwissenschaftlerin für dich alle Fakten und Zusammenhänge, die du in deinem Tagesgeschäft brauchst.