Titelbild

Businessplan KfZ-Werkstatt

Trotz Dieselskandalen und Fahrverboten konnte sich das Servicegeschäft der Autowirtschaft im Jahr 2018 weiter verbessern. So stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 5 Prozent auf 33,72 Milliarden Euro. Im Durchschnitt waren die Werkstätten mit 86 Prozent ausgelastet. Fähige KfZ-Mechatroniker und Karosseriebauer sind gefragt und können längst nicht mehr nur im stationären Geschäft Umsätze erzielen. Wenn Sie sich mit Ihrer eigenen Werkstatt selbständig machen möchten oder einen bestehenden Betrieb übernehmen, finden Sie hier alle Informationen, die Ihr Businessplan enthalten sollte.

Businessplan kostenfrei erstellen

Ihr perfekter Businessplan

Sie wollen sich mit Ihrer eigenen KfZ-Werkstatt selbständig machen? Hierzu mieten Sie neue Räumlichkeiten an oder übernehmen einen bereits bestehenden Betrieb? Sie sind gelernter KfZ-Meister oder verfügen über eine vergleichbare Qualifikation? Kraftfahrzeugmechaniker und auch Karosserie- und Fahrzeugbauer sind Meisterberufe. Die Eröffnung einer eigenen KfZ-Werkstatt ist also nur bei entsprechender Ausbildung oder Anstellung qualifizierten Personals möglich. 

In der einleitenden Zusammenfassung sind diese Punkte als unerlässliche Anforderung an Ihre geplante Selbständigkeit unbedingt zu erwähnen. Was Sie darüber hinaus beachten müssen, erläutert Ihnen unsere Anleitung zur Erstellung der wichtigsten Punkte.

Erstellen Sie Ihren Businessplan unkompliziert und kostenfrei

Muster

Businessplan Muster

Dein Businessplan legt den Grundstein für eine optimale Vorbereitung auf deine Existenzgründung und den Weg als Unternehmer. Viele Gründer gelangen hier bereits an ihre Grenzen. Was gehört in meinen Businessplan? Was muss ich bei den einzelnen Businessplan Kapiteln beachten? Hier findest du alle Antworten.

Kurze prägnante Zusammenfassung Ihrer Geschäftsidee und den besonderen Serviceleistungen bzw. Ihrer innovativen Lösung eines am Markt identifizierten Problems. Bedenken Sie das dichte Bewerberfeld innerhalb dessen Sie sich positionieren. KfZ-Werkstätten gibt es viele. Der Erfolg Ihrer Werkstatt steht und fällt mit Ihrem Angebotsportfolio, Kundenmanagement und einer effizienten internen Organisation. Adressieren Sie Ihre Alleinstellungsmerkmale.

  • Was ist das Alleinstellungsmerkmal Ihrer Werkstatt und der hier angebotenen Leistungen?
  • Sind Sie ein "Meisterbetrieb"?
  • Neben dem klassischen Servicegeschäft, welche Zielgruppen spricht Ihre Werkstatt außerdem an?

Im Gründerprofil steht Ihre fachliche Kompetenz im Vordergrund, die sich zunächst am Ausbildungsgrad deutlich macht. Schildern Sie Ihre berufliche Ausbildung und bei Vorhandensein zusätzliche betriebswirtschaftliche Fertigkeiten. Im Zuge Ihrer fortgeschrittenen Gründung können Sie den Erwerb unternehmerischen Know-hows außerdem fördern lassen.

  • Wo befindet sich Ihr Standort? Wenn Sie eine Vertragswerkstatt gründen - Wie viele zugelassene Fabrikate gibt es in Ihrem Gebiet? Lohnt sich das Auftragsvolumen? Vergleichen Sie die Hersteller.
  • Wie hoch ist die Konkurrenz in der Umgebung?
  • Wer sind die unmittelbaren Wettbewerber und was bieten diese an?
  • Sind Sie stationär abhängig oder werden Ihre Kunden hauptsächlich online auf Sie aufmerksam?
  • Welche Zusatzservices können Sie anbieten? (Ersatzwagen; Quick-Service etc.)

Definieren Sie Ihr Marketingkonzept für die anstehende Gründung:

  • Welche Kanäle werden Sie nutzen - online und offline?
  • Wie ist Ihre Website aufgestellt?
  • Bieten Sie neben der Fahrzeugreparatur weitere Leistungen an? Der Autoteilehandel kann hier z.B. ein attraktives zusätzliches Geschäftsfeld sein, um mit einem Online-Shop neue Vertriebswege aufzubauen.

Um Ihren Betrieb eröffnen zu können, müssen die bereits erwähnte Meisterausbildung, u.U. die Ausübungsberechtigung für zulassungspflichtige Handwerke vorliegen oder aber Sie beschäftigen einen Meister innerhalb Ihres Unternehmens. Ist dies erfüllt, kann Ihr Gewerbe in der Handwerksrolle eingetragen werden.

Werden Sie eine freie Werkstatt gründen oder als Vertragspartner? Die von den Autoherstellern zertifizierten Kfz-Werkstätten bringen einige Vorteile aus Kundenperspektive. So haben nur Vertragswerkstätten Zugriff auf sämtliche modellspezifischen Daten jedes Fahrzeugs. Vertragswerkstätten sind für spezielle Reparaturen auch deutlich besser ausgestattet. Allerdings dürfen Sie gleichsam nur (die meist teureren) Originalteile verbauen. Je nachdem, wie Sie gründen, sind verschiedene Rechtsformen vom Einzelunternehmer über die GmbH denkbar. 

Die Autobranche verfügt außerdem über interessante Franchise-Modelle am Markt. Hier profiteren Sie von einer etablierten Marke und einer umfassenden Betreuung während der Gründung durch den Franchisegeber.

Strenghts, Weaknesses, Opportunities & Threats: Wo liegen Chancen und Risiken Ihrer geplanten Selbständigkeit? 

Chancen:

  • Die großen Autokonzerne haben deutlich an Reputation unter ihren Kunden verloren. Als freie Werkstatt können Sie sich als der verlässliche Partner Ihrer Kunden positionieren. Persönlicher Service ist hier das Plus. 
  • Welche zusätzlichen Einnahmen können Sie generieren? Haben Sie ein besonderes Geschäftsmodell als Plus? (z.B. Oldtimer-Servicereparatur; Überwinterungsservice etc.)

Risiken:

  • Wie gehen Sie mit dem allgemein rückläufigen KfZ-Markt um (weniger Neuwagenkauf)?
  • Wie behaupten Sie sich gegenüber der starken Nutzung von Leasingmodellen und, als freie Werkstatt, gegenüber der hier bestehenden Vertragswerkstättenbindung?

Der Punkt Finanzierung sollte im Wesentlichen folgende für die ersten drei Jahre aufzustellenden Zahlenwerte als Unterpunkte enthalten:

Investitionsplanung

Ausgaben für Anmietung eines Grundstücks, Werkstättengebäude und Ausstattung der Flächen mit Maschinen und Hilfsstoffen sowie Kosten für Werbung vor der Gründung und anfallende Genehmigungen sind hier aufzuführen.

Achten Sie bei der Übernahme einer bestehenden Werkstatt samt Kundenstamm darauf, dass der Preis professionell ermittelt wird, um gegenüber Banken Bestand zu haben. 

Wo wird sich Ihre Werkstatt befinden? Kunden mögen es nah, der erhöhte Platzbedarf einer KFZ-Werkstatt für Werkstattflächen, ein Lager und Parkplätze führt dazu, dass sie sich dennoch meist an großen Ausfallstrassen oder in Gewerbegebieten befinden. Je nachdem, ob innerstädtisch oder Randlage, definiert sich Ihr Mietpreis oder Pachtkosten.

Innerhalb der Werkstatt müssen Hebebühnen, Bremsenprüfstände und andere Arbeitsmittel in der Kalkulation berücksichtigt werden.

Da moderne Fahrzeuge über eine immer ausgereiftere Computertechnik verfügen, benötigen Sie in Ihrer Werkstatt adäquate Technik. Empfehlungen sprechen bei Komlettausstattung von einer Investitionssumme in Höhe von mindestens 100.000 EUR.

Finanzierungsplanung

  • Über wie viel Eigenkapital verfügen Sie, um die ermittelten Kosten für Werkstatt und Ausgaben vor der Gründung bedienen zu können? 
  • Wie viel Fördermittel bzw. externe Finanzierung benötigen Sie, um die fehlende Summe zu decken?

Umsatzplanung vs. Kostenplanung

Erstellen Sie eine Kalkulation, die Aufschluss darüber gibt, wie viel Honorar Sie verlangen müssen, um gewinnbringend zu wirtschaften. Ein gesättigter Markt verleitet viele Werkstattbesitzer zu einer scheinbar günstigen Preisgestaltung. Dies lockt zwar vielleicht neue Kunden an und erhöht Ihren Umsatz, allerdings nicht Ihren Gewinn. Im schlimmsten Fall machen Sie sogar Verluste:

  • Wodurch generieren Sie Ihre Umsätze im Einzelnen? Machen Sie eine vollständige Aufstellung der einzelnen Positionen. So erhalten Sie den avisierten Gesamtumsatz und können die laufenden Betriebsausgaben gegenüberstellen.
  • Welche Betriebsausgaben fallen in den ersten drei Jahren Ihrer Selbständigkeit an (Kosten für Versicherungen, Miete, Personal, evtl. Zinsen)? Rechnen Sie diese auch gegen im Rahmen einer Rentabilitätsvorschau.

Liquiditätsplanung

  • Wie betreiben Sie Vorsorge für umsatzschwächere Zeiten?

Aus den Positionen Eigenkapital, den Ausgaben vor der Gründung, Ihrem avisierten Umsatz der ersten drei Geschäftsjahre abzüglich der hierauf anzurechnenden Betriebsausgaben ergibt sich abschließend Ihr konkreter Finanzierungsbedarf, den Sie z.B. gegenüber Banken nachvollziehbar darstellen müssen.

Businessplan KfZ-Werkstatt: Alles überprüft und vollständig?

So vermeiden Sie Fehler im Businessplan

Die 10 häufigsten Fehler beim Erstellen eines Businessplans

Ein Businessplan ist Ihre Visitenkarte als Gründer in der Zusammenarbeit mit Finanzierungs- und Geschäftspartnern. In einem geschlossenen Dokument subsummiert er übersichtlich die wichtigsten Zahlen und Fakten zu Ihrer Geschäftsidee samt Marktanalyse und Finanzierungsplan. Viele Gründer scheitern schon vor der Realisierung Ihres Konzepts an genau dieser Stelle. Wir zeigen Ihnen die 10 häufigsten Fehler bei der Erstellung eines Businessplans und wie Sie sie vermeiden können.