31.05.2019

Crypto News der Woche 22/2019

Künstliche Intelligenz im internationalen Vergleich, eine Sicherheitsanalyse des BSI zur Blockchain-Sicherheit, die Top-Performer unter den Crypto-Währungen u.v.m.

Wie weit ist die Forschung zu Künstlicher Intelligenz im internationalen Vergleich? Welche Rolle spielt Deutschland zwischen USA und China? Wo liegen aktuell die größten Herausforderungen, um international konkurrenzfähig zu sein? Wir betrachten aktuelle Zahlen und Fakten zum Stand von KI in deutschen Unternehmen. Eine neue Studie des BSI zur Blockchain-Sicherheit, ein Praxisbeispiel aus dem IoT in Form der Zusammenarbeit von IOTA und Fraunhofer Institut, die Top-Performer am Crypto-Währungsmarkt - Dies und mehr in den Crypto-News der Woche.

Was kann Künstliche Intelligenz heute bereits leisten? Wann wird starke KI vom Sehnsuchtsobjekt auf der Kino-Leinwand zum realen Begleiter im Alltag der Menschen? Wollen wir das überhaupt? - Wir versammeln einen Überblick zum aktuellen Stand der Forschung zu Künstlicher Intelligenz.

Den Stellenwert und Nutzungspotenzial von KI in deutschen Unternehmen beschreibt der State of AI in the Enterprise Report des Beratungsunternehmens Deloitte. In unserem Bericht zu KI auf den Weltmärkten fassen wir für Sie die wichtigsten Ergebnisse zusammen und erfahren, wo sich Deutschland aktuell zwischen USA und China einordnet.

Neue Studie vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) - positive Dezentralisierung vs. Mängel bei Vertraulichkeit und Effizienz

Wie steht es um die Sicherheit von Blockchain unter technologischen und datenschutzrechtlichen Fragestellungen? Ist der Gedanke der Dezentralisierung bereits ein inhärenter Schutz vor Missbrauch? Dies verneint BSI-Präsident Arne Schönbohm in der Einführung der aktuellen Studie seiner Behörde zu Sicherheitsaspekten der Blockchain ganz klar: "(..) Sicherheitsvorfälle mit Schäden in Millionenhöhe zeigen, dass Maßnahmen zur Herstellung von IT-Sicherheit auch durch Nutzung von Blockchain nicht obsolet werden." Bekannte Probleme wie die Sicherheit von Hard- und Software blieben vielmehr bestehen. Hinzu kommen neue Angriffsvektoren auf verschiedene Komponenten des Systems. (Konsensmechanismen der einzelnen Blockchains - POW, POS etc., Smart Contract-Einbindungen und allgemeine Datenschnittstellen). Den Report im Wortlaut hat das BSI als PDF veröffentlicht.

Preisgekrönte Kooperative im IoT - Fraunhofer Institut erläutert IOTA-Platooning für das Koppeln von Fahrzeugen

Das "in der Kolonne fahren" oder anders formuliert "Platooning" wird als eine Vorstufe zum autonomen Fahren betrachtet: Zwei oder mehr Fahrzeuge fahren in einem sehr geringen Abstand hintereinander. Dabei findet ein Austausch von verschiedenen Sensordaten der entsprechenden Fahrzeuge statt. Die Sensoren und der damit verbundene Datenaustausch ermöglichen eine Kopplung der Fahrzeuge untereinander, so dass die Fahrzeuge wie durch eine imaginäre Deichsel miteinander verbunden sind und dem Führungsfahrzeug ohne großartiges menschliches Zutun folgen können. Die Steuerungen von Gas- und Bremspedal sowie des Lenkrads erfolgen automatisch und angepasst an die Aktionen des ersten Fahrzeugs. Um dynamische Verrechnungen unter den Fahrzeugen sicherstellen zu können, hat man im Fraunhofer Institut besonders im Hinblick auf M2M-spezifische Anforderungen den IOTA-Tangle als die "geeignetste, aktuell verfügbare Technologie" gewählt. Das Projekt der Fraunhofer-Forscher befand sich im Februar 2019 unter den Gewinnern der ersten Etappe der MOBI-Challenge. Eine ausführliche Erläuterung zum führerlosen Fahren via Platooning gibt das Fraunhofer-Institut im Zukunftsmagazin.

Blockchain-Strategie der Bundesregierung gerät ins Stocken – Ausschuss-Experten und Branchen CEOs fordern Tempo

Die digitale Revolution durch DLT scheint der Bundesregierung nicht dringlich genug. Seit 2 Jahren entwickelt sie ein diesbezügliches Strategie-Papier, das im Alltag nicht anzukommen scheint. Fehlende Regulierung steht sicheren Investitionen allerdings naturgemäß entgegen und so wandert digitales Geld aktuell lieber über Pässe und Meerengen. Die WELT schlussfolgert zwar prinzipiell positive Akzente für Deutschlands digitale Kompetenzen:„Hier könnte Deutschland, das Land der Ingenieure, aber auch der Normierung und des Datenschutzes, eigentlich durch Zuverlässigkeit und klare Rahmenbedingungen punkten .“ Betrachtet man allerdings jüngste Äußerungen von z.B. Bundesbank-Präsident Jens Weidmann, wie sie die FAZ in dieser Woche veröffentlicht, ist Deutschland nach wie vor winterliches Crypto-Märchen.

Top-Performer am Crypto-Börsenmarkt - Binance, Tezos, Litecoin & Co. bilden Top 3-Spitze im Crypto-Frühling 2019

Mit beeindruckenden Renditen nach nur 5 Monaten listet Coincierge in dieser Woche einen Zwischenbericht zu den Top-Performern unter den Cryptowährungen. Neben den klassichen Größen Bitcoin & Ethereum in Mittelfeld und hinterem Drittel der insgesamt 10 versammelten Crypto-Währungen finden sich einige weniger bekannte Währungen, auf die ein genauerer Blick lohnen kann.

Tradelens bekommt Zuwachs - neue marine Schwergewichte an Bord der Tracking-Blockchain

Die Mediterranean Shipping Company (MSC), die 2.größte Reederei nach der Reederei MAERSK und CMA-CGM, viertgrößter Cargo-Schiffsdienstleister weltweit, haben sich der von IBM und MAERSK entwickelten Tracking-Blockchain Tradelens angeschlossen, wie Coindesk in dieser Woche berichtet. Damit bekommt das zunächst zögerlich adaptierte System neben Hauptnutzer MAERSK und internationalen Hafen- und Zollbehörden weitere wichtige Schiffsbetreiber als Nutzer.

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen Händel

Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitet seit ihrem Master als Redakteur u.a. in den Bereichen Tourismus, für verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen. Die Themen responsible tourism, innovative Entwicklungskonzepte und eine nachhaltige economy 4.0 bildeten ihre bisherigen redaktionellen Schwerpunkte. Im unternehmenswelt.de Team schreibt sie seit 2018 u.a. über die digitale Evolution durch Bitcoin, Blockchain und deren gesellschaftliche Bedeutungen. Seit 2019 verantwortet Kathleen Händel den Content-Bereich auf unternehmenswelt.de.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
21.06.2019

Crypto News der Woche 25/2019

Facebook-Währung Libra, Isländische Krone als E-Geld auf der Ethereum Blockchain, digitaler Rohstoffhandel in Schweden

Crypto News der Woche 25/2019

Nach monatelangen "Insiderberichten" ist es seit dieser Woche offiziell. Facebook hat seine (Crypto)-Währung Libra vorgestellt, die nichts weniger sein will als eine zentrale Instanz im weltweiten Finanzwesen. Die Weichen hierfür sind infrastrukturell in jedem Fall gestellt. News aus Island mit hier ganz eigenen Digitalisierungsbestrebungen der isländischen Krone, der erste vollständig digitalisierte Eisenerzhandel mit der Intelligent Contract Platform des schwedischen Unternehmens Chinsay und KI als virtueller Arzt in den Crypto News der Woche.

14.06.2019

Crypto News der Woche 24/2019

Wir fassen für Sie die wichtigsten News zu Blockchaintechnologie, Crypto-Währungen und Künstliche Intelligenz zusammen.

Crypto News der Woche 24/2019

Blockchain-Entwickler sprühen vor Ideen und führen aktuell die weltweite Liste der Patentanmeldungen an. In Deutschland nimmt man bei Thyssen Krupp das Siegel "KI Made in Germany" sehr ernst und stärkt Hoffnungen auf eigene richtungsweisende Entwicklungen. Coinbase Kunden können seit dieser Woche ihre digitalen funds im deutschen Einzelhandel an allen Visaverkaufsstellen ausgeben. Wenn es nach der FATF geht, stehen Sie dabei künftig stärker im Visier staatlicher Kontrollbehörden. - Dies und mehr in den Crypto-News der Woche.

07.06.2019

Crypto News der Woche 23/2019

BApp Competition lockt mit 1 Mio. USD Prämien für Blockchain-Entwickler, neue Partner für Blockchain StartUp slock.it aus Mittweida, mehr Kundenzufriedenheit und höhere Umsätze im Einzelhandel durch Blockchain-Tracking

Crypto News der Woche 23/2019

Blockchain for the Masses mit der Klaytn Horizon Plattform und einer attraktiven Aufforderung an alle Entwickler weltweit, ein durch Quantenverschlüsselung gesicherter Crypto-Speicher aus der Schweiz, der selbst für Quantencomputer unknackbar sein soll und „rote Linien“ für Künstliche Intelligenz als Beschlussvorlage der deutschen Justizministerkonferenz. – Dies und mehr in den Crypto-News der Woche.

unternehmenswelt