Ein Businessplan für die Suche nach Venture Capital

Businessplan kostenfrei erstellen

  • Businessplan einfach & selbst erstellen
  • Existenzgründung & Übernahme
  • Gründungszuschuss & Einstiegsgeld

Venture Capital, oder auch Risikokapital oder Wagniskapital genannt, bezeichnet eine außerhalb des Kapitalmarktes (d.h. nicht an der Börse gehandelt) angesiedelte Finanzierungsmöglichkeit. Darunter werden in der Regel private Beteiligungsgelder verstanden, die gerade in junge, nicht börsennotierte, technologieorientierte Unternehmen mit besonders interessanten Businessplänen investiert werden.

Dabei investiert der Kapitalgeber normalerweise Gelder, die als voll haftendes Eigenkapital zählen, und wird damit Gesellschafter. In der Regel wird die Beteiligung als Minderheitsbeteiligung (unter 50%) geführt, da der Geber von Venture Capital letztendlich damit einzig Gewinne erwirtschaften will. Um überhaupt an Venture Capital zu gelangen, muss natürlich der Investor mittels Businessplan auf das Vorhaben aufmerksam gemacht werden.

Der Aufbau eines Businessplanes für Venture Capital

Ein Businessplan für Venture Capital unterscheidet sich von Aufbau her nicht sonderlich von einem Businessplan für die Bank oder für Fördergelder. Zu beachten ist, dass es generell keine vorgeschriebene Struktur für einen Businessplan gibt. Mit der Zeit hat sich aber diese (und ähnliche) Gliederungspunkte herauskristallisiert:

1) Zusammenfassung
2) Unternehmensprofil
3) Geschäftsidee
4) Markt und Branchenumfeld
5) Marketing
6) Praktische Umsetzung
7) Unternehmensorganisation
8) Chancen und Risiken
9) Finanzplanung

Auf das müssen Sie bei einem Businessplan für Venture Capital achten:

Worin sich ein Businessplan für Venture Capital von einem normalen Businessplan unterscheidet, ist die Art der Formulierung.

Die ersten Sätze sind entscheidend

Stellen Sie sich vor, Sie hätten viel Geld. Richtig viel Geld. Und jeden Tag würden Sie Menschen nach Kapital für eine einzigartige Geschäftsidee fragen. Was würden Sie tun, wenn ihnen wieder ein neuer Businessplan vorgelegt wird. Ganz genau, Wort für Wort bis zum Schluss, lesen? Oder erstmal einen kurzen Überblick verschaffen?

Bei Businessplänen für Venture Capital muss der Kapitalgeber bereits in den ersten Sätzen auf die Geschäftsidee neugierig gemacht werden. Feilen Sie deswegen besonders an den ersten Paragrafen der Zusammenfassung bis alles „rund“ ist. Lassen Sie Freunde und Bekannte die ersten Sätze lesen und Feedback geben.

Das Wichtigste: Erzeugen Sie Neugierde!

Eine durchdachte Argumentation

Berücksichtigen Sie im Businessplan immer die Sicht des Kapitalgebers. Brauchen Sie beispielsweise eine bestimmte Maschine oder Software für Ihre Geschäftsidee, sollten Sie darstellen, um wieviel Prozent diese Ihren voraussichtlichen Gewinn/Umsatz/Produktivitätsteigert. Jeder Geldgeber möchte sicherstellen, dass sein Geld möglichst gut angelegt ist. Zeigen Sie im Businessplan, dass Sie das verstanden haben.

Verständlichkeit

Ein Venture Capital-Geber ist nicht unbedingt ein Fachmann. Gerade bei technischen Erklärungen sollten Sie aufpassen, dass auch ein Fachfremder verstehet, worum es geht.

Design des Businessplans

Achten Sie beim Businessplan auf eine einheitliche Optik. Das bedeutet:

- Benutzen Sie ein einheitliches Schriftbild

- Achten Sie auf eine gute und verständliche Gliederung

- Binden Sie anschauliche Grafiken ein

- und das Firmenlogo nicht vergessen

Zeigen Sie Innovationscharakter

Der für Venture Capital erforderliche Businessplan sollte sich durch seinen Innovationscharakter und die damit einhergehenden finanziellen Chancen auszeichnen. Das Potential sollte glaubhaft dargestellt werden, wobei die Realisierungsfähigkeit nicht zu vernachlässigen ist. Wie weiter oben beschrieben, muss man mit einem Businessplan für Venture Capital den Geldgeber von seiner Geschäftsidee überzeugen, und gleichzeitig mit entsprechenden Gewinnchancen „ködern“.

Dabei sollte man beachten, dass der Investor von Venture Capital von unrealistischen Businessplänen und Gewinnerwartungen eher abgeschreckt wird. Jedoch suchen diese Personen lukrative Anlagemöglichkeiten, die in der Zukunft höhere Erträge als herkömmliche Geldanlagen abwerfen. Vor allem im Webbereich ist das in Deutschland sonst eher unterrepräsentierte Venture Capital verstärkt vertreten.

Das Gespräch mit dem Kapitalgeber

Jeder normale Investor verschafft sich öfter als einmal einen Überblick über den Gründer hinter der Geschäftsidee. In diesem persönlichen Kontakt haben Sie als Existenzgründer die Möglichkeit zu zeigen, wer Sie sind und warum gerade Sie diesen Businessplan zum Erfolg führen können. Deswegen: Achten Sie auf ein angemessenes Äußeres und proben Sie das Investorengespräch. Gehen Sie ruhig einige kritische Fragen durch.

Hier gelangen Sie zum kostenfreien Businessplantool von unternehmenswelt.de

unternehmenswelt