Titelbild

Zuschüsse in Dresden

Zuschüsse sind geldwerte Leistungen in unterschiedlicher Zweckgebundenheit. Gründer, die in strukturschwachen Gebieten um die Region Dresden investieren, können z.B. regionale Zuschüsse beantragen. Um der eigenen Arbeitslosigkeit ein Ende zu setzen, stehen zukünftigen Gründern und Personen, die einen Wiedereinstieg ins Berufsleben planen, ebenfalls staatliche Zuschüsse zur Verfügung. Externe Beratungsleistungen fördert der Bund mit Innovations- und Know-how-Prämien. Erfahren Sie hier wichtige Details zu den einzelnen Maßnahmen.

Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit

Des Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit ist eine staatliche Fördermaßnahme, die zukünftige Gründer darin unterstützt ihre Arbeitslosigkeit zu beenden. Sie haben eine gute Idee, Produkt oder Dienstleistung? Finden Sie hier alle Informationen zu Antragstellung, Voraussetzungen und notwendigen Unterlagen, die Sie benötigen, um schon bald Ihr eigener Chef zu sein.

Zuschuss zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur

Mit dem Zuschuss zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur werden Gründer und Unternehmen am Standort Dresden dabei unterstützt, in neue Wirtschaftstätigkeiten, in die Änderung ihres Produktionsprozesses oder in den Ausbau ihrer Produktionskapazitäten zu investieren. Zuschüsse können sowohl kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) als auch unter gewissen Voraussetzungen (z. B. im Rahmen der Errichtung einer neuen Betriebsstätte) große Unternehmen erhalten. Dazu zählen Unternehmen ausgewählter Branchen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich der Tourismuswirtschaft in Sachsen.

BMWi-Innovationsgutschein

Der BMWi-Innovationsgutschein soll innovative KMUs und etablierte Forschungsdienstleister zusammenführen. Insbesondere KMUs sollen bei Produktinnovationen oder technischen Verfahrensinnovationen durch den finanzierten Zugriff auf externes Know-how unterstützt werden. Je nach Zielgruppendefinition richtet sich der Innovationsgutschein insbesondere an kleine und mittlere Unternehmen deutschlandweit.

Programm zur Förderung unternehmerischen Know-hows

Das Programm „Förderung unternehmerischen Know-hows“ wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Gründer und KMUs, sowie Unternehmen in Schwierigkeiten profitieren hier von einer Förderung externer Beratungsleistungen zu allen Fragen der Unternehmensführung. Was genau der Beratungszuschuss fördert und wie Sie sich bewerben können, fassen wir für Sie zusammen.