24.09.2021

Geschäftskonto Übersicht für Gründer und Unternehmer

Mit einem Geschäftskonto behältst du Einnahmen und Ausgaben als Gründer und Unternehmer im Überblick, wodurch du auch eine saubere Buchhaltung gewährleistest. Wir geben dir als Gründer sowie jungem Unternehmer einen detaillierten Überblick zu relevanten Geschäftskonten öffentlich-rechtlicher sowie privater Banken und Finanzdienstleister.

Dein kostenfreies Geschäftskonto eröffnen

Geschäftskonto für Gründer und Unternehmer

Was ist ein Geschäftskonto?

Zum Zeitpunkt deiner Existenzgründung kannst du als Gründer ein Geschäftskonto eröffnen. Die Bank möchte dazu die Unterlagen deiner Geschäftsgründung und entsprechende persönliche Angaben von dir.

Dein bewilligtes Geschäftskonto hat dann entsprechende Konditionen für Buchungen, einen festgelegten Überziehungsrahmen, Dokumentationsfristen und bestimmte Funktionen, wie etwa die gemeinsame Verfügungs­berechtigung zur Durchsetzung des im Gesellschaftsvertrag festgelegten Vier-Augen-Prinzips bei Zahlungen.

Über dein Unternehmenskonto laufen dann ausschliesslich geschäftliche Zahlungsvorgänge, egal ob Einnahmen oder Ausgaben. Das Geschäftskonto dient somit zur Erleichterung deiner Unternehmerpflichten, insbesondere hinsichtlich Buchhaltung und Steuern. Denn als Gründer oder Unternehmer bietet sich eine strikte Trennung zwischen privaten und geschäftlichen Kontobuchungen an.

Was kostet ein Geschäftskonto?

Bei klassischen Geschäftskonten steht dir neben dem Zahlungsverkehr, dem ausgehandelten Dispo, usw. meist auch noch ein direkter Geschäftskundenberater zur Seite. Entsprechend dem erhöhten Leistungsumfang hat dein Geschäftskonto meist andere Konditionen als dein Privatkonto.

Mit zunehmender Digitalisierung auch in der geschäftlichen Kontoführung, kannst du von (fast) kostenlosen Onlinekonten über klassische Geschäftskonten bis neuartige, Zusatzleistungen enthaltende Abomodelle profitieren.

Entsprechend solltest du die Leistungen der verschiedenen Arten von Geschäftskonten vergleichen. Wähle das mit deiner Selbständigkeit am kompatibelsten Geschäftskonto. Denn die Eröffnung eines Geschäftskontos sollte eine nachhaltige Massnahme sein.

Schliesslich ist ein geschäftlicher Kontowechsel je nach Unternehmen eine aufwändige und nervenaufreibende Angelegenheit.  Es müssen Kunden, Lieferanten, Geschäftspartner informiert, Zahlungsströme intensiver verfolgt und Dokumente korrigiert werden.

Kann ich mein privates Girokonto als Geschäftskonto nutzen?

Ein kostenfreies Girokonto als Geschäftskonto zu nutzen, kannst du für den Anfang deiner Selbstständigkeit als eine sinnvolle Alternative durchaus in Betracht ziehen. Allerdings musst du in diesem Fall auf eine für Existenzgründer zugeschnittene Beratungsleistung der jeweiligen Bank häufig verzichten.

Ausserdem kann dir deine Hausbank einen Strich durch die Rechnung machen. Denn diese kann die geschäftliche Nutzung deines Privatkontos entsprechend verbieten und ahnden.

Die Eröffnung eines Geschäftskontos ist nur für bestimmte Rechtsformen vorgeschrieben. Dazu zählen Kapitalgesellschaften wie die GmbH, UG, AG oder die Kommanditgesellschaft. Als Einzelunternehmer oder Freiberufler darfst du entsprechend frei wählen.

Welche Einnahmen und Ausgaben kann ich über ein Geschäftskonto abwickeln?

Du kannst alle geschäftlichen Positionen deines Zahlungsverkehrs über ein Geschäftskonto abwickeln. Dazu zählen Ein- und Auszahlungen wie Lastschriften, Debit- oder Kreditkartenzahlungen, Daueraufträge.

Je mehr du geschäftliche Zahlungen abwickeln musst, umso intesiver solltest du dich mit der Auswahl deines Geschäftskontos beschäftigen. Schliesslich gilt es folgende Buchungen buchhalterisch sauber zu erfassen:

  • Mieten
  • Gehälter
  • Sozialabgaben und Steuern
  • Rechnungen
  • Kosten für geschäftliche Kredite oder Leasingverträge
  • Abonnements
  • Ausgaben für Betriebsmittel, Anlagen und Investitionen
  • Reisekosten, Spesen und Werbungskosten
  • Versicherungen
  • Spenden und Beiträge

Tipp: Gleiche deine Zahlungen immer mit deinem Businessplan ab. So bleibst du hinsichtlich Finanzen auf dem Laufenden und verhinderst Liquiditätsengpässe oder das Versäumen von Insolvenzpflichten.

Wie wähle ich mein Geschäftskonto aus?

Im Vergleich mit einem als Arbeitgeber fungierendem, mittelständischen Unternehmen hast du als Freiberufler und kleiner Gewerbetreibender in der Regel andere Zahlungsvorgänge und -bedürfnisse. Auch die Branchenzugehörigkeit spielt bei der Wahl deines richtigen Geschäftskontos eine Rolle.

Reicht dir Online-Banking oder musst du regelmäßige Einzahlungen machen, etwa als Gastronom oder Einzelhändler? Nicht alle Geschäftskonto-Anbieter verfügen über ein Filialnetz, das solltest du in deiner Vorauswahl beachten.

Mach den Check und prüfe folgende Ausschlusskriterien zur Wahl des besten Geschäftskonto-Anbieters:

  1. Darf ich mit meiner Rechtsform beim Anbieter meiner Wahl ein Geschäftskonto eröffnen?
  2. Kann ich regelmäßig Bareinzahlungen auf das Geschäftskonto tätigen?
  3. Bietet der Anbieter Finanzierungslösungen?
  4. Kann ich über den Anbieter Fördermittel beantragen? 
  5. Bekomme ich einen Dispositionskredit und wenn ja, zu welchen Bedingungen?
  6. Kann ich das Konto online eröffnen?
  7. Welche Gebühren muss ich für das Geschäftskonto kalkulieren?
  8. Welche Leistungen und Zusatzleistungen kann ich nutzen?
  9. Kann ich internationale Zahlungen unkompliziert und mit geringen Gebühren abwickeln?
  10. Gibt es die Möglichkeit, Unterkonten zu bilden?
  11. Brauche ich und gibt es Filialen mit einem persönlichen Kundenservice?
  12. Kann ich das Konto mit einem Buchhaltungsprogramm verbinden?

Welches Geschäftskonto passt zu mir?

Geschäftskonten von Neobanken und FinTech-Anbietern punkten besonders mit ihrem Digitalangebot und einer hohen Kosteneffizienz. Hier findest du auch das kostengünstigste Geschäftskonto.

Den Mangel an Kreditangeboten machen einige der technologieorientierten Anbieter teilweise durch flexible Dispositionslinien, Kreditkarten- sowie umfangreiche Buchhaltungsservice wett. Als Freiberufler, Gründer im Online-Handel, kleiner Unternehmer in Handwerk oder Dienstleistungsbereich und Unternehmer ohne grossen Bargeldverkehr und wechselnden Finanzierungsbedar, kann ein solches Online geführtes Konto zu dir passen.

Bist du selbständiger Unternehmer, der einen regen Bargeldverkehr oder diverse Finanzierungsprodukte nutzt, können Filialbanken die bessere Wahl für dich sein. Dies trifft etwa für dich als Gastronom, stationärer Einzelhändler, Marktverkäufer, Friseur oder Kosmetikunternehmer zu.

Was muss ich bei der Eröffnung eines Geschäftskontos beachten?

Für die Eröffnung eines Geschäftskontos brauchts du diverse Unterlagen von Identitätsnachweis bis Schufa.  Welche Unterlagen du für die Beantragung eines Geschäftskontos brauchst, was es für attraktive Zusatzleistungen gibt und wie du mehr Transparenz in deine Buchhaltung bekommts, haben wir dir ein einem extra Beitrag zusammengestellt. Hier geht es zu unserem Beitrag: "Geschäftskonto eröffnen: Diese Unterlagen brauchst du"

Geschäftskonto | Anbieter Vergleich

Geschäftskonto von Kontist

Das bietet das Kontist Geschäftskonto für Gründer und Unternehmer: Finde alle Informationen zu Leistungsumfang und Konditionen des Kontist Geschäftskontos für Selbstständige und Freelancer. Nutze attraktive Extras wie die Real-Time-Steuerschätzung, auf Wunsch einen kompletten Steuerservice oder den unkomplizierten Dispokredit zwischen 500 € und 5.000 €.

Aktion: Geschäftskonto von Penta 6 Monate kostenfrei

Das Penta Geschäftskonto verspricht ein effizientes Online Banking auch für neue und kleine Unternehmen, welche ihre geschäftlichen Buchungsaktivitäten schlank halten wollen. So kannst du mehrere Kontonutzer anlegen oder Kreditkarten für dich und deine Mitarbeiter bekommen. Du kannst das Banking mit deiner Buchhaltung abgleichen und noch viel mehr.

Geschäftskonto von Holvi

Mehr Selbst. Weniger Ständig. Das Geschäftskonto des Anbieters Holvi will dir deinen Arbeitsalltag erleichtern und bietet dir zahlreiche smarte Extras wie eine integrierte Buchhaltungsfunktion an. Das Holvi Geschäftskonto verzichtet auf Kontoführungsgebühren und ist für dich jederzeit monatlich kündbar.

Geschäftskonto von Qonto

Selbstständige, KMU und StartUps können beim Anbieter Qonto ein individuell zugeschnittenes Geschäftskonto eröffnen. Du profitierst von unterschiedlichen Business Cards, die sich deinen Bedürfnissen anpassen. Das Geschäftskonto von Qonto kannst du vor Abschluss 30 Tage kostenfrei und unverbindlich testen.

Geschäftskonto von N26

Das Geschäftskonto der N26 Bank kannst du kostenfrei und in wenigen Minuten direkt vom Smartphone eröffnen. Mit deiner Mastercard Business nutzt du alle Funktionen eines Standardkontos. N26 Business-Kunden profitieren außerdem von einem regelmäßigen Cashback in Höhe von 0,1 % auf alle ihre geschäftlichen Einkäufe.

Geschäftskonto von Revolut

Je nachdem, ob du Gründer, Freiberufler oder etablierter Mittelständler bist, mit dem Geschäftskonto von Revolut erhältst du für unterschiedliche Formen und Phasen deiner Unternehmung das passende Geschäftskonto-Modell. Du kannst dein Abo jederzeit ändern oder kündigen. Die Abrechnung erfolgt monatlich.

Geschäftskonto von Fyrst

Das Geschäftskonto von Fyrst richtet sich an Gründer und Selbstständige. Mit der kostenfreien Fyrst Debitcard kannst du Bargeldabhebungen im Netz der Postbank-Filialen und an allen Geldautomaten der Cash Group vornehmen. Fyrst unterstützt dich außerdem auf Wunsch mit seinen Dienstleistungen im Bereich Buchhaltungs- und Auftragsmanagement.

Geschäftskonto der Fidor Bank

Wenn du mehr als zehn Transaktionen im Monat abwickelst, ist das Fidor Geschäftskonto für dich kostenfrei. Selbstverständlich erhältst du auch bei Fidor eine kostenfreie Mastercard inklusive. Mit Fidor Cash kannst du dir außerdem Bargeld bei über 12.000 Einzelhändlern auszahlen lassen.

Geschäftskonto der Postbank

Das Postbank Business Giro gibt es in zwei Varianten für einen oder mehrere Kontoinhaber bzw. unterschiedliche Rechtsformen. Besonderheit des Geschäftskontos ist ein begleitender Business Assistent, der Gründer und Unternehmer mit buchhalterischen Funktionen unterstützt.

Geschäftskonto der Commerzbank

Die Commerzbank bietet ein umfangreiches Angebot an Geschäftskonten für Gründer und Unternehmen als Klassik-, Premium- oder Premium Plus-Variante. Gründer erhalten bei Eröffnung eines Premium Geschäftskontos 40% Rabatt auf den Grundpreis in den ersten zwei Jahren.

Geschäftskonto der Deutschen Bank

Die Geschäftskonten der Deutschen Bank sind geeignet für Gründer und Unternehmer in zahlreichen freien Berufen. Aber auch kleine und mittlere Handwerksbetriebe profitieren z.B. von einem 6-monatigen Kennenlernangebot ohne Grundpreis. Welches Preis-Leistungsverhältnis für die unterschiedlichen Classic- und Premium-Angebote gelten, liest du hier.

Geschäftskonto der HypoVereinsbank

Die HypoVereinsbank hat für individuelle Bedarfssituationen das passende Geschäftskonto im Angebot. Ein Vielnutzer-Geschäftskonto mit zahlreichen Sonderleistungen, die klassische Variante mit "perfekt abgestimmtem Preis-Leistungsverhältnis" oder eine SmartVariante geeignet als Zweit- oder Verrechnungskonto. Wir erklären die Produktdetails, die du wissen musst.

Geschäftskonto der Sparkasse

Bei der Sparkasse ist die Wahl schnell getroffen, denn ein Geschäftsgirokonto richtet sich an alle Unternehmer. Wer zudem häufige internationale Zahlungen tätigen muss, kann optional ein Fremdwährungskonto eröffnen. Welche Leistungen konkret enthalten sind und welche Kosten auf dich zukommen, erfährst du hier.

Geschäftskonto der Volks- und Raiffeisenbanken

Das Geschäftskonto der Volks- und Raiffeisenbanken bietet Gründern sichere und effiziente Zahlungslösungen inklusive Kontokorrentkredit für mehr finanziellen Spielraum. In Abhängigkeit deines Zahlungsaufkommens hast du die Wahl zwischen zwei Optionen des Volksbank Geschäftskontos.

Geschäftskonto der Skatbank

Die Skatbank ist eine an die VR-Bank als Zweigstelle angegliederte Direktbank. Sie bietet mit dem „Skatbank-TrumpfKonto“ ein Geschäftskonto, das bei Vorliegen der Voraussetzungen gänzlich ohne Grundgebühr angeboten wird und darüber hinaus mit weiteren attraktiven Buchungsgebühren punkten kann.

Dein kostenfreies Geschäftskonto

Über den Autor
René Wendler

René Wendler

René hat die letzten 20 Jahre erfolgreich Geschäftsmodelle zur Betreuung von Gründern und Unternehmer aufgebaut. Damals wie heute adressiert er gemeinsam mit seinem Team Solo-Selbstständige und Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern, welche weder die mediale noch politische Aufmerksamkeit haben, obwohl sie 95% aller Unternehmen in Deutschland stellen und 60% aller Arbeitsplätze absichern. Daraus entstanden ist auch unternehmenswelt.de, die mittlerweile größte Anlaufstelle für Gründer und Unternehmer in der D/A/CH Region mit über 500.000 Mitgliedern.

Bild-Urheber:
iStock.com/cofotoisme