Titelbild

Geschäftskonto der Deutschen Bank

Die Geschäftskonten der Deutschen Bank sind geeignet für Gründer und Unternehmer in zahlreichen freien Berufen. Aber auch kleine und mittlere Handwerksbetriebe profitieren z.B. von einem 6-monatigen Kennenlernangebot ohne Grundpreis. Welches Preis-Leistungsverhältnis für die unterschiedlichen Classic- und Premium-Angebote gelten, liest du hier.

Zum kostenfreien Geschäftskonto

Die Deutsche Bank bietet 3 unterschiedliche Geschäftskonten an in Anhängigkeit von der jeweils beabsichtiugten Nutzungsintensität. Es besteht die Wahl zwischen den Varianten BusinessBasic, BusinessClassic und BusinessPremium.

Folgende Leistungen sind in den einzelnen Modellen enthalten:

1. Deutsche Bank BusinessBasicKonto (9,90 EUR monatliche Grundgebühr)

  • Basismodell empfehlenswert bei geringer Nutzung
  • beleglose Buchungen kosten 0,22 EUR je Posten
  • eine Deutsche Bank Debitcard inklusive
  • SEPA-Echtzeitüberweisungen für 0,35 EUR je Auftrag

2. Deutsche Bank BusinessClassicKonto (15,90 EUR monatliche Grundgebühr)

  • Klassiker für mittlere Nutzungshäufigkeiten
  • inklusive einer BusinessCard (Kreditkarte)
  • beleglose Buchungen deutlich günstiger mit 0,12 EUR je Posten

3. Deutsche Bank BusienssPremiumKonto ( 29,90 EUR monatliche Grundgebühr)

  • geeignet für hohe Nutzungsfrequenzen
  • inklusive zwei Business Cards
  • optional weiteres kostenfreies Unterkonto möglich
  • beleglose Buchungen kosten nur 0,07 EUR je Vorgang

Darüber hinaus spricht die Deutsche Bank gezielt Handwerksbetriebe an und hat ein spezielles Handwerkerkonto im Angebotsportfolio. Dieses können interessierte Unternehmer 6 Monate kostenlos kennenlernen. Ab dem 7. Monat beträgt der monatliche Grundpreis dann 15,90 EUR. Das Angebot beinhaltet günstige Buchungskostenpreise sowie zwei Deutsche Bank Cards und eine BusinessCard (Mastercard-Kreditkarte).

Eine Übersicht aller für dich relevanten Geschäftskonto-Anbieter findest du hier.

Finde dein passendes Geschäftskonto

Geschäftskonto

Geschäftskonto im Vergleich

Mit einem Geschäftskonto behältst du Einnahmen und Ausgaben deiner Gründung im Überblick und gewährleistest eine saubere Buchhaltung mit Beginn deiner Selbstständigkeit. Wir geben einen Überblick zu den für Gründer relevanten Geschäftskonten im aktuellen Angebot öffentlich-rechtlicher sowie privater Banken und Finanzdienstleister.

Geschäftskonto

Geschäftskonto der HypoVereinsbank

Die HypoVereinsbank hat für individuelle Bedarfssituationen das passende Geschäftskonto im Angebot. Ein Vielnutzer-Geschäftskonto mit zahlreichen Sonderleistungen, die klassische Variante mit "perfekt abgestimmtem Preis-Leistungsverhältnis" oder eine SmartVariante geeignet als Zweit- oder Verrechnungskonto. Wir erklären die Produktdetails, die du wissen musst.

Geschäftskonto

Geschäftskonto der Sparkasse

Bei der Sparkasse ist die Wahl schnell getroffen, denn ein Geschäftsgirokonto richtet sich an alle Unternehmer. Wer zudem häufige internationale Zahlungen tätigen muss, kann optional ein Fremdwährungskonto eröffnen. Welche Leistungen konkret enthalten sind und welche Kosten auf dich zukommen, erfährst du hier.

Geschäftskonto

Geschäftskonto der Volks- und Raiffeisenbanken

Das Geschäftskonto der Volks- und Raiffeisenbanken bietet Gründern sichere und effiziente Zahlungslösungen inklusive Kontokorrentkredit für mehr finanziellen Spielraum. In Abhängigkeit deines Zahlungsaufkommens hast du die Wahl zwischen zwei Optionen des Volksbank Geschäftskontos.