Titelbild

Geschäftskonto von Qonto

Selbstständige, KMU und StartUps können beim Anbieter Qonto ein individuell zugeschnittenes Geschäftskonto eröffnen. Du profitierst von unterschiedlichen Business Cards, die sich deinen Bedürfnissen anpassen. Das Geschäftskonto von Qonto kannst du vor Abschluss 30 Tage kostenfrei und unverbindlich testen.

Zum kostenfreien Geschäftskonto

Die drei Geschäftskonten von Qonto im Überblick

Der Finanzdienstleister Qonto hat drei Geschäfstkontomodelle im Angebot. Die Variante Solo für Einzelunternehmer, die Standardversion und das Premiummodell für vielfache Nutzer. Diese kannst du zu folgenden Konditionen buchen:

Solo für 9 EUR/Monat (exkl. MwSt.)

  • ein Nutzer möglich
  • 1physische Debit Card; dann 5 € (exkl. MwSt.)/zusätzliche Karte
  • Virtuelle One Card für 2 € (exkl. MwSt.) als zusätzliche Karte
  • 20 Ein/ausgehende SEPA-Überweisungen und -Lastschriften pro Abonnement und Monat; anschließend  0,50 € (exkl. MwSt.)/zusätzliche Transaktion
  • ausgehende Überweisungen in Fremdwährung kosten dich pro Transaktion eine Gebühr von 1 %

Standard für 29 EUR/Monat (exkl. MwSt.)

  • 5 mögliche Nutzer
  • 2 physische Debit Cards; dann 5 € (exkl. MwSt.)/zusätzliche Karte
  • 2 Virtuelle One Cards
  • 100 Ein/ausgehende SEPA-Überweisungen und -Lastschriften pro Abonnement und Monat; anschließend 0,40 € (exkl. MwSt.)/zusätzliche Transaktion
  • Ausgehende Überweisungen in Fremdwährung kosten dich pro Transaktion eine Gebühr von 0,90 %

Premium für 99 EUR/Monat (exkl. MwSt.)

  • unbegrenzte Nutzeranzahl
  • 5 physische One Cards; dann 5 € (exkl. MwSt.)/zusätzliche Karte
  • 5 Virtuelle One Cards; dann 2 € (exkl. MwSt.)/zusätzliche Karte
  • 500 Ein/ausgehende SEPA-Überweisungen und -Lastschriften pro Abonnement und Monat; anschließend 0,25 € (exkl. MwSt.)/zusätzliche Transaktion
  • Ausgehende Überweisungen in Fremdwährung kosten dich pro Transaktion eine Gebühr von 0,80 %

Eine Übersicht aller für dich relevanten Geschäftskonto-Anbieter findest du hier.

Finde dein passendes Geschäftskonto

Geschäftskonto

Geschäftskonto im Vergleich

Mit einem Geschäftskonto behältst du Einnahmen und Ausgaben deiner Gründung im Überblick und gewährleistest eine saubere Buchhaltung mit Beginn deiner Selbstständigkeit. Wir geben einen Überblick zu den für Gründer relevanten Geschäftskonten im aktuellen Angebot öffentlich-rechtlicher sowie privater Banken und Finanzdienstleister.

Geschäftskonto

Geschäftskonto von N26

Das Geschäftskonto der N26 Bank kannst du kostenfrei und in wenigen Minuten direkt vom Smartphone eröffnen. Mit deiner Mastercard Business nutzt du alle Funktionen eines Standardkontos. N26 Business-Kunden profitieren außerdem von einem regelmäßigen Cashback in Höhe von 0,1 % auf alle ihre geschäftlichen Einkäufe.

Geschäftskonto

Geschäftskonto von Revolut

Je nachdem, ob du Gründer, Freiberufler oder etablierter Mittelständler bist, mit dem Geschäftskonto von Revolut erhältst du für unterschiedliche Formen und Phasen deiner Unternehmung das passende Geschäftskonto-Modell. Du kannst dein Abo jederzeit ändern oder kündigen. Die Abrechnung erfolgt monatlich.

Geschäftskonto

Geschäftskonto von Fyrst

Das Geschäftskonto von Fyrst richtet sich an Gründer und Selbstständige. Mit der kostenfreien Fyrst Debitcard kannst du Bargeldabhebungen im Netz der Postbank-Filialen und an allen Geldautomaten der Cash Group vornehmen. Fyrst unterstützt dich außerdem auf Wunsch mit seinen Dienstleistungen im Bereich Buchhaltungs- und Auftragsmanagement.