Businessplan Einstiegsgeld: so wirst du unabhängig

Der Businessplan für das Einstiegsgeld ist dein wichtigstes Dokument, wenn du Bürgergeld beziehst und deine Arbeitslosigkeit durch die Gründung eines Unternehmens beenden willst. Wir erklären die Konditionen des Einstiegsgelds als Fördermittel und geben Tipps für die Erstellung deines Businessplans.

Businessplan Einstiegsgeld kostenlos erstellen

Mann und Frau 50plus stehen Arm in Arm in eigener kleiner Backwarenmanufaktur.
Mit dem Businessplan Einstiegsgeld Lebensträume verwirklichen.

Das Einstiegsgeld kannst du beantragen, wenn du deine Arbeitslosigkeit durch die Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung oder die Gründung eines Unternehmens beenden willst.

Wichtig: Es gibt keinen Rechtsanspruch auf Einstiegsgeld für eine Existenzgründung. Ob du die Voraussetzungen erfüllst, entscheidet deine Ansprechperson beim jeweiligen Jobcenter. Grundsätzlich richtet sich das Einstiegsgeld als Fördermittel an Bezugsberechtigte von Bürgergeld (alt: ALG II).

Für ALG1 Bezieher gibt es eine ähnliche Existenzgründerförderung. Dies ist der sogenannte Gründungszuschuss.

Wie viel Einstiegsgeld du erhältst, hängt unter anderem von deinen persönlichen Lebensumständen ab und davon, wie lange du arbeitslos warst beziehungsweise bist.

Der Betrag muss nicht über den gesamten Förderzeitraum gleich sein. Du kannst zum Beispiel in den ersten Monaten mehr Einstiegsgeld erhalten als am Ende deines Bewilligungszeitraums. Das legst du gemeinsam mit der Arbeitsagentur zu Beginn des Förderzeitraums fest.

Wie lange wird Einstiegsgeld gezahlt?

Als Existenzgründerin oder Existenzgründer kannst du höchstens 24 Monate lang mit Einstiegsgeld gefördert werden. Es wird monatlich ausgezahlt und ist anrechnungsfrei.

Um Einstiegsgeld bei einer Existenzgründung zu erhalten, musst du die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Du erhältst bislang Bürgergeld.
  • Du hast dich noch nicht hauptberuflich selbstständig gemacht.
  • Du wirst deine Selbstständigkeit hauptberuflich ausüben.
  • Deine selbstständige Tätigkeit umfasst mindestens 15 Stunden pro Woche.
  • Durch die Existenzgründung bestehen gute Aussichten, dass du zukünftig nicht mehr auf Bürgergeld angewiesen bist.

Du kannst viel dafür tun, um deine Chancen auf Bewilligung des Einstiegsgelds zu erhöhen. Wir geben dir hier das Rüstzeug an die Hand, um im Businessplan die Weichen zu stellen, deinen Traum vom eigenen Unternehmen auch tatsächlich zu erfüllen.

Der Businessplan Einstiegsgeld sollte mindestens aus zwei grossen Teilen bestehen, einem Text- sowie einem Zahlenteil. Im Textteil beschreibst du dein geschäftliches Vorhaben. Dieses sollte dann im Zahlenteil eine glaubwürdige Wirtschaftlichkeit widerspiegeln.

Dein Unternehmenskonzept sollte in einfacher Sprache ohne zu viel branchenspezifisches Fachvokabular formuliert sein. Beim Verfassen solltest du stets deine Leser im Blick behalten. Die Arbeitsagentur will vor allem wissen, ob eine Geschäftsidee tatsächlich geeignet ist, die Arbeitslosigkeit zu beenden.

Finanzplan erstellen

Besonderes Augenmerk gilt dem Zahlenteil im Businessplan. Denn die dort ausgewiesenen Gewinne werden als Grundlage zur Zuschussberechnung herangezogen.

Kalkulierte Umsätze sollten realistisch erscheinen und sich im Finanzplan so darstellen, dass du in absehbarer Zeit und dauerhaft deinen eigenen Lebensunterhalt sichern kannst.

Nachweise für den Antrag auf Einstiegsgeld

Insgesamt brauchst du für deinen Antrag auf Einstiegsgeld folgende Unterlagen:

  • Lebenslauf
  • Beschreibung deines Gründungsvorhaben in Form eines Businessplans
  • Kapitalbedarfs- und Finanzierungsplan
  • Umsatz- und Rentabilitätsvorschau für die nächsten 3 Jahre

In bestimmten Fällen musst du weitere Nachweise vorlegen. Das kann zum Beispiel ein Befähigungsnachweis als Gründerin oder Gründer oder eine Stellungnahme Dritter zur Tragfähigkeit deines Unternehmens sein (AVGS Coaching). Das können beispielsweise eine Bank oder eine fachkundige Stelle sein. Mehr dazu erfährst du im Beratungsgespräch mit deiner Ansprechperson.

Wird dein Antrag bewilligt, musst du deine selbstständige oder freiberufliche Tätigkeit nach der Existenzgründung belegen. Geeignete Nachweise sind zum Beispiel die Gewerbeanmeldung oder Anzeige beim Finanzamt.

Einstiegsgeld beantragen: Wir unterstützen dich!

Mit einem AVGS Coaching erfolgreich gründen

Das AVGS-Coaching ist ein spezielles Förderprogramm, welches den Weg ebnet für eine Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus. In unserem Überblick erfährst du die wichtigsten Inhalte des Existenzgründungs-Einzelcoaching und wer dir bei der Beantragung eines AVGS-Gutscheins hilft.

Für die Beantragung des Einstiegsgelds hat sich eine spezielle Gliederung des Geschäftsplans bewährt.

Du kannst den nachfolgend dargestellten Businessplan Inhalt übernehmen:

  1. Zusammenfassung des Vorhabens: Im sogenannten Executive Summary beschreibst du die wesentlichen Eckpunkte deienr geplanten Unternehemung auf maximal 1 bis 2 Seiten.
  2. Geschäftsidee: Hier beschreibst du ausführlich dein Geschäftsmodell, also kurzum das, womit du konkret Geld verdienen willst.
  3. Gründerperson: Lege dar, warum du geeignet bist, dein Vorhaben zum Erfolg zu führen (Ausbildung; Fähig- und Fertigkeiten; mögliche Defizite und wie diese ausgeglichen werden sollen)
  4. Produkt und Dienstleistung: Du hast Gelegenheit für eine ausführliche Ausarbeitung deiner Dienstleistung; Produkte; Angebot.
  5. Marktanalyse: Zeige auf, dass du deinen Zielmarkt verstehst und erläutere dein Alleinstellungsmerkmal, um dich auf diesem gegen die Konkurrenz zu behaupten. Belege die Aussagen der Marktanalyse nachprüfbar (demografische Daten; Marktforschungsergebnisse; eigene Befragungen etc.).
  6. Marketingstrategie: Erläutere, wie du deine Zielgruppe erreichen willst und was deine Marketingstrategie auszeichnet. 
  7. Unternehmensorganisation: Erkläre, welche Rechtsform du für dein Unternehmen auswählen wirst und ob bzw. ab wann du planst, Personal einzustellen.
  8. Chancen und Risiken: Die SWOT-Analyse ist Bestandteil in jedem Businessplan Beispiel und dient einer möglichst objektiven Bewertung der Stärken und Schwächen sowie Chancen und Risiken einer Geschäftsidee.
  9. Finanzplan: Der für die Behörden wichtigste Bestandteil im Businessplan für das Einstiegsgeld muss aufzeigen, dass trotz mittelfristiger Wirtschaftlichkeit ein Finanzierungsbedarf besteht, der durch das Einstiegsgeld gedeckt werden kann (24 Monate maximaler Bezugszeitraum Einstiegsgeld beachten!) 

1. Ablehnung wegen „ausreichender Gewinne“

Ein häufiger Ablehnungsgrund ist „ausreichende Gewinne“. Oftmals sehen Gründungsinteressierte dem Start in die eigene Existenz zu rosig entgegen. Wenn dann aus deinem Businessplan Inhalt hervorgeht, dass du mit dem Finanzierungskapital auch deinen Lebensunterhalt absichern kannst, wird dein Antrag auf Einstiegsgeld abgelehnt.

Wichtig: Sind in der Anfangszeit deiner Selbstständigkeit noch nicht ausreichend Kapitalmengen oder Gewinne vorhanden, um dein tägliches Leben damit bestreiten zu können, ist das völlig in Ordnung. Denn dafür gibt es ja das Einstiegsgeld!

2. Ablehnung wegen „guter Vermittelbarkeit“

Ein sehr umstrittener Verweigerungspunkt des Einstiegsgeldes ist die „gute Vermittelbarkeit“. Hier argumentiert das Jobcenter, dass du mit deinen Fähigkeiten und Fertigkeiten schnell in eine unselbständige Arbeit vermittelt werden kannst. Die Gewährung eines Einstiegsgelds für eine avisierte Selbständigkeit sei daher nicht notwendig.

Du bist ein freier Mensch

Kritisch ist dieser Ablehnungsgrund vor allem deshalb, weil nach deutschem Grundgesetz ein Mensch frei entscheiden darf, welchen Beruf er ausüben möchte. Hierzu gehört auch, ob man angestellt oder selbstständig arbeiten möchte.

Ablehnungsgründe aushebeln

Um diesen Ablehnungsgrund im Voraus auszuhebeln, solltest du im Businessplan für das Einstiegsgeld aufzeigen, dass sich z.B. dein aktuelles Berufsbild stark verändern oder gar wegfallen wird. Auch die flexible Nachfrage deiner Arbeitsleistung von verschiedenen Unternehmen, kann als wichtiges Argument für eine aussichtsreiche Selbständigkeit angeführt werden. Nicht zuletzt sehen es auch die Jobcenter gern, wenn durch eine Existenzgründung langfristig neue Arbeitsplätze geschaffen werden können.

Ein Businessplan Muster per Hand zu erstellen, ist trotz der vielen Businessplan Beispiele mühsam und fehleranfällig, besonders für Gründerinnen und Gründer. Mit dem Businessplan Tool von UNTERNEHMENSWELT erstellst du jetzt ganz einfach und sicher einen vollständigen Businessplan.

Unser Tool leitet dich automatisch durch die einzelnen Punkte eines vollständigen Businessplans. Unsere geprüften Formulierungen und deine Angaben bilden schließlich einen fertigen Businessplan, welchen du sofort downloaden, drucken und für die Beantragung des Einstiegsgelds nutzen kannst.

Jetzt kostenlosen Businessplan erstellen

Das könnte dich interessieren

Einstiegsgeld bei Bürgergeld-Bezug: Infos zum Antrag

Das Einstiegsgeld fördert Existenzgründungen aus der Arbeitslosigkeit. Du erhältst Bürgergeld und willst dich selbständig machen? Hier findest du alle Informationen zum Einstiegsgeld bei Bürgergeld-Bezug sowie weitere Fördermittel der Jobcenter für den Start deiner Unternehmung.

Mit einem AVGS Coaching erfolgreich gründen

Das AVGS-Coaching ist ein spezielles Förderprogramm, welches den Weg ebnet für eine Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus. In unserem Überblick erfährst du die wichtigsten Inhalte des Existenzgründungs-Einzelcoaching und wer dir bei der Beantragung eines AVGS-Gutscheins hilft.

Businessplan kostenfrei erstellen: Beispiele, Muster, Vorlagen

Businessplan Vorlagen, Muster, Beispiele für die erfolgreiche und schnelle Erstellung deines individuellen Businessplans, Geschäftsplans, bzw. Unternehmenskonzeptes. Wir stellen dir hier erprobte Businessplan Muster, Businessplan Vorlagen und Businessplan Beispiele vor. Entsprechend deines Vorhabens präsentieren wir dir Aufbau und spezielle Inhalte.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt und Zandura über die wichtigsten Business-Themen & Trends für Gründer & Unternehmer. Zuvor war Kathleen als Redakteurin für die Social Startup-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig.

Bild-Urheber:
iStock.com/andresr