Titelbild

Mittelstand ist unzufrieden mit seinem Internetauftritt

Für das erfolgreiche Bestehen eines Unternehmens, ob KMU oder Großunternehmen, ist neben ausreichend Kapital und regelmäßigen Investitionen auch ein professionelles Marketing von enormer Bedeutung. Dazu zählen nicht nur die Corporate Identity und das Markenmanagement, sondern auch eine überzeugende Internetpräsenz. Eine Umfrage zeigt jedoch, dass viele Unternehmen mit der eigenen Website unzufrieden sind.

Für das erfolgreiche Bestehen eines Unternehmens, ob KMU oder Großunternehmen, ist neben ausreichend Kapital und regelmäßigen Investitionen auch ein professionelles Marketing von enormer Bedeutung. Dazu zählen nicht nur die Corporate Identity und das Markenmanagement, sondern auch eine überzeugende Internetpräsenz. Eine Umfrage zeigt jedoch, dass viele Unternehmen mit der eigenen Website unzufrieden sind.

Die vom Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) durchgeführte Umfrage ergab, dass sich viele kleine und mittelständische Unternehmen eine professionellere Website wünschen. 4.444 Unternehmen wurden bezüglich ihrer Internetpräsenz befragt, acht von zehn Unternehmen sahen dabei bei ihrer eigenen Website die Anforderungen einer professionellen und ansprechenden Gestaltung nicht erfüllt. Die Umfrage zeigt, dass in Anbetracht der immer größeren Konkurrenz auf dem Markt, 77% der befragten KMU einen konkreten Handlungsbedarf in Sachen Onlinepräsenz sehen.

Erschreckender ist jedoch: viele KMU sind sich ihrer schlechten Internetpräsenzen überhaupt nicht bewusst. Im Rahmen des vom Bund geförderten Projektes „Online-Ratgeber Website-Gestaltung“ wurde deutlich, dass nur 41% der rund 4.800 Teilnehmer regelmäßige Kontrollen ihrer Websites durchführen. Nur 37% überprüfen stets die Funktionalität ihrer Links. Weniger als 30% überprüfen die Browser-Kompatibilität sowie die Ladezeiten.

Über den Autor
Bildschirmfoto 2018-02-21 um 15.19.59

René Wendler

René Wendler wurde 1975 geboren, ist in Ostdeutschland aufgewachsen, studierte in Leipzig und machte sich direkt im Anschluss mit der Betreuung von Gründern selbstständig. Von 2002 bis 2007 betreute er gemeinsam mit André Wittig ca. 750 Gründer persönlich und seit 2008 weitere 100.000 Gründer mit seinem Team, über die Onlineangebote der Zandura GmbH, zu denen insbesondere auch unternehmenswelt.de gehört.