14.09.2010

Auch im Mittelstand darf das Marketing nicht vergessen werden

Für die Existenzgründung und anschließende Unternehmensführung sind eine gute Geschäftsidee, eine gute Wettbewerbs- und Marktanalyse und ausreichendes Kapital wichtig. Doch eines sollte auch nicht aus den Augen verloren werden: eine gute Portion Marketing - und das in großen, aber auch in kleinen Unternehmen. Eine Studie zeigt, dass der Mittelstand die Bedeutung der Werbung noch nicht ganz erkannt hat.

Für die Existenzgründung und anschließende Unternehmensführung sind eine gute Geschäftsidee, eine gute Wettbewerbs- und Marktanalyse und ausreichendes Kapital wichtig. Doch eines sollte auch nicht aus den Augen verloren werden: eine gute Portion Marketing - und das in großen, aber auch in kleinen Unternehmen. Eine Studie zeigt, dass der Mittelstand die Bedeutung der Werbung noch nicht ganz erkannt hat.

In einer Studie von psv consult wurden Entscheider aus den Bereichen Marketing, Vertrieb und Unternehmensführung mittelständischer Unternehmen hinsichtlich des Marketings und der Markenführung befragt. Der Studie zufolge, haben sich 83,9% der befragten Mittelständler noch nie mit Markenführung auseinandergesetzt. Die meisten Befragten nannten den Kundengewinn und die Steigerung des Umsatzes als übergeordnete Ziele des Marketings. Lediglich 36% sahen jedoch den Aufbau der Marke, also das strategische Markenmanagement sowie eine ganzheitliche Kundenorientierung als Ziel. 43% der befragten Entscheider gaben an, das Wissen, was die eigenen Kunden wirklich wünschen, aus eigener Erfahrung zu schöpfen. Das Ergebnis: Kundenwünsche bleiben im Mittelstand eine subjektive Ansichtssache.

Eine gute Möglichkeit die Wünsche der Kunden und die Kunden selbst kennenzulernen, sei das Online-Marketing, so psv consult. Hier kann man sich schnell über die Interessenslagen und das Kaufverhalten, Meinungen und Lebenslagen der potenziellen Kundschaft informieren und sie kostengünstig und direkt erreichen. Der Studie zufolge nutzen jedoch lediglich 15,6% der Befragten Online-Marketing. In Anbetracht der veränderten Marktbedingungen und Mediennutzung herrsche bei den KMU hier akuter Handlungsbedarf, so die Macher der Studie.

Über den Autor
René Wendler

René Wendler

René hat die letzten 20 Jahre erfolgreich Geschäftsmodelle zur Betreuung von Gründern und Unternehmer aufgebaut. Damals wie heute adressiert er gemeinsam mit seinem Team Solo-Selbstständige und Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern, welche weder die mediale noch politische Aufmerksamkeit haben, obwohl sie 95% aller Unternehmen in Deutschland stellen und 60% aller Arbeitsplätze absichern. Daraus entstanden ist auch unternehmenswelt.de, die mittlerweile größte Anlaufstelle für Gründer und Unternehmer in der D/A/CH Region mit über 500.000 Mitgliedern.