05.09.2010

News der letzten Tage auf unternehmenswelt - Woche 35, Teil 2

Vorsicht bei leeren Werbeversprechen: bei der „Lieferung frei Haus“ dürfen keine weiteren Kosten entstehen. Die Deutsche Post übernimmt Nugg.Ad und will sich damit als Dienstleister im Onlinewerbemarkt etablieren. Kingdom of Sports im Franchise-Check. Beim Gründerpreis Thüringen 2010 werden gute Geschäftsideen und auch ihre erfolgreiche Umsetzung gesucht. Der Mittelstand braucht professionelle Websites.

Vorsicht bei leeren Werbeversprechen: bei der „Lieferung frei Haus“ dürfen keine weiteren Kosten entstehen. Die Deutsche Post übernimmt Nugg.Ad und will sich damit als Dienstleister im Onlinewerbemarkt etablieren. Kingdom of Sports im Franchise-Check. Beim Gründerpreis Thüringen 2010 werden gute Geschäftsideen und auch ihre erfolgreiche Umsetzung gesucht. Der Mittelstand braucht professionelle Websites.

Onlinehandel: Vorsicht bei leeren Werbeversprechen
Bei der Vielzahl an Onlineshops ist es verständlich, dass man sich mit seinem Angebot von der Konkurrenz abheben will, zum Beispiel indem man seine Ware „frei Haus“ liefert. Jedoch sollte dies nicht nur ein leeres Werbeversprechen sein. Zum Beitrag

Deutsche Post übernimmt Nugg.Ad
Der Onlinewerbemarkt ist stark gefragt und bietet ungeahnte Potenziale. Dessen ist sich auch die Deutsche Post AG bewusst und verstärkt ihr Engagement in genau diesem Gebiet. Wie kürzlich bekannt wurde, übernimmt die Deutsche Post die Nugg.Ad AG. Zum Beitrag

Franchise-Check: Kingdom of Sports
Die Nutzung einer bestehenden Marke und einer Geschäftsidee wird mittlerweile von vielen Existenzgründern gewählt. Doch wie das optimale Franchise-Konzept für sich finden? Damit die Wahl einfacher wird, stellen wir Konzepte vor. Zum Beitrag über Kingdom of Sports

Gründerpreis Thüringen 2010
Das Entwickeln neuer Geschäftsideen, ihre Realisierung und die Schaffung von Arbeitsplätzen sind für die Wirtschaftskraft jeder Region von hoher Bedeutung. Der Gründerpreis Thüringen unterstützt dies. Zum Beitrag über den Gründerpreis Thüringen

Mittelstand ist unzufrieden mit seinem Internetauftritt
Für das erfolgreiche Marketing eines Unternehmens zählen nicht nur die Corporate Identity und das Markenmanagement, sondern auch eine überzeugende Internetpräsenz. Eine Umfrage zeigt jedoch, dass viele Unternehmen mit der eigenen Website unzufrieden sind. Zum Beitrag

Über den Autor
René Wendler

René Wendler

René hat seit 2001 erfolgreich Geschäftsmodelle zur Betreuung der Zielgruppe Gründer und Unternehmer aufgebaut. Damals wie heute adressiert er damit Solo-Selbstständige und Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern, welche weder die mediale noch politische Aufmerksamkeit haben, obwohl sie 95% aller Unternehmen in Deutschland stellen und 60% aller Arbeitsplätze absichern.
Sein Schwerpunkt der letzten Jahre lag auf unternehmenswelt.de, der mittlerweile größten Anlaufstelle für Gründer und Unternehmer in der D/A/CH Region mit über 500.000 Mitgliedern. Die nächsten Jahre will er sich mit seinem Team dem Aufbau der Zandura-Plattform widmen, welche Unternehmer in der Digitalisierung ihres unternehmerischen Alltags unterstützt.