Titelbild
30.01.2011

News der letzten Tage auf unternehmenswelt - 2011/Woche 4, Teil 2

Aufbewahrungspflicht bei Bargeschäften: Regelungen des HGB gelten auch bei Verwendung von Registrierkassen. Eine aktuelle Studie macht deutlich: Unternehmen profitieren von Social Media. Die Nutzung von Facebook, Twitter, Blogs und Wikis zeigt spürbare Erfolge. Das Franchise-System diehaushaltshilfen im Porträt. Der Munich Venture Summit im Event-Check. Gründer-Story über die selectIT4 GmbH.

Aufbewahrungspflicht bei Bargeschäften
Laut Handelsgesetzbuch sind Kaufleute verpflichtet, ihre Geschäftsunterlagen inklusive aller getätigten Rechnungen für einen bestimmen Zeitraum aufzuheben. Finanzprüfer, die diese Unterlagen beispielsweise im Rahmen einer Betriebsprüfung einsehen wollen, müssen einen vollständigen Zugang zu den Daten bekommen und diese maschinell auswerten können. Auch bei Unterlagen, die aus der Benutzung von Registrierkassen entstehen, ist dies notwendig. Zum Beitrag

Studie: Social Media Nutzung in Unternehmen zahlt sich aus
Social Media - für die einen ist es purer Freizeitspaß, Unterhaltung oder Informationsquelle, für die anderen ist es längst Marketingmittel oder ein Element der Unternehmenskommunikation. Ob in der Kommunikation nach außen mit Kunden und Geschäftspartnern oder intern, Web 2.0 wird mittlerweile von vielen Unternehmen aktiv genutzt. Eine McKinsey-Studie zeigt jetzt, dass die meisten Unternehmen durchaus davon profitieren. Zum Beitrag

Franchise-Check: diehaushaltshilfen
Wenn man sich als Selbstständiger für das Franchising entscheidet, hat man den Vorteil, eine bereits ausgearbeitete Geschäftsidee und Marke nutzen zu können und wird in den meisten Fällen in Sachen Marketing unterstützt. Was die Konditionen und Gebühren angeht, sollte man sich jedoch im Vorfeld genau informieren. Damit das einfacher geht, stellen wir ausgewählte Konzepte vor. Zum Beitrag über diehaushaltshilfen

Munich Venture Summit
Eine gute Geschäftsidee, viel Unternehmergeist, Kapital und Kontakte - das ist es, was eine Unternehmensgründung und die anschließende Positionierung auf dem Markt benötigt. Gründermessen oder Unternehmer-Events sind immer eine gute Möglichkeit, ein großes Netzwerk aufzubauen. Auch der Munich Venture Summit setzt auf ein aktives Netzwerken. Zum Beitrag über den Munich Venture Summit

Gründer-Story „selectIT4 GmbH“
Das Internet wird nicht mehr nur zur puren Unterhaltung oder Informationsbeschaffung genutzt, sondern es stellt in vielen Fällen auch einen digitalen Marktplatz dar. Angebot und Nachfrage können hier schnell aufeinandertreffen. Business-Plattformen und Netzwerke unterstützen diesen Prozess. Der Unternehmensgründer Ludwig App und seine Geschäftspartner haben dies erkannt und die Plattform selectIT4 ins Leben gerufen. Zum Beitrag über die selectIT4 GmbH

Über den Autor

Verena Freese