Titelbild

unternehmenswelt Franchise-Check: diehaushaltshilfen

Wenn man sich als Selbstständiger für das Franchising entscheidet, hat man den Vorteil, eine bereits ausgearbeitete Geschäftsidee und Marke nutzen zu können und wird in den meisten Fällen in Sachen Marketing unterstützt. Was die Konditionen und Gebühren angeht, sollte man sich jedoch im Vorfeld genau informieren. Damit das einfacher geht, stellen wir ausgewählte Konzepte vor. Heute: diehaushaltshilfen

Wenn man sich als Selbstständiger für das Franchising entscheidet, hat man den Vorteil, eine bereits ausgearbeitete Geschäftsidee und Marke nutzen zu können und wird in den meisten Fällen in Sachen Marketing unterstützt. Was die Konditionen und Gebühren angeht, sollte man sich jedoch im Vorfeld genau informieren. Damit das einfacher geht, stellen wir ausgewählte Konzepte vor. Heute: diehaushaltshilfen

Worin besteht die Geschäftsidee von diehaushaltshilfen?
diehaushaltshilfen: diehaushaltshilfen bieten ihren Kunden alle Dienstleistungen rund um Haus, Haushalt, Wohnung und Familie aus einer Hand, wie Haushaltshilfe, Putzhilfe, Betreuung von Kindern, Senioren oder Haustieren, Gartenarbeiten oder Haushütung. Die Nachfrage nach diesen haushaltsnahen Dienstleistungen ist hoch und wird aufgrund der demographischen Entwicklung noch zunehmen. diehaushaltshilfen orientieren sich mit ihrem Geschäftskonzept an den Bedürfnissen der Kunden und bieten ihre Dienste flexibel abrufbar an, ohne Vertragsbindung oder Mindestabnahme, dafür zuverlässig und zu günstigen Preisen. Alle Mitarbeiter sind rundum versichert und die Kunden können die Rechnungsbeträge in der Regel steuerlich geltend machen.

Seit wann gibt es diehaushaltshilfen und wie viele Franchisebetriebe gibt es bereits?
diehaushaltshilfen: Das Unternehmen wurde im Jahr 2007 in Schwetzingen gegründet. 2008 startete mit der ersten Franchisenehmerin in Karlsruhe die bundesweite Expansion. Im Moment betreuen 16 Partner mit ihren Agenturen über 40 Gebiete in Deutschland. Die Systemzentrale befindet sich in Wermelskirchen (nahe Köln) in Nordrhein-Westfalen.

Eigenkapital und Gesamtinvestition: Was kostet eine diehaushaltshilfen-agentur?
diehaushaltshilfen: Der Franchisegeber berechnet eine Eintrittsgebühr von 1.000 Euro. Die Eröffnung einer eigenen Agentur ist auch mit geringem Eigenkapital möglich. Franchisepartner benötigen lediglich ein Telefon, PC, Drucker und PKW. Der Betrieb der Agentur ist im Home Office möglich. Zu Beginn sind hauptsächlich Investitionen in Werbemaßnahmen erforderlich.

Welche Franchisegebühren fallen an?
diehaushaltshilfen: Die Franchisegebühr beträgt 10 % vom Nettoumsatz und 50 Euro für die Internetpräsenz.

Wie hoch ist die Vertragslaufzeit?
diehaushaltshilfen: Die Vertragslaufzeit beträgt 5 Jahre und kann beliebig verlängert werden.

Welche Leistungen werden von der Systemzentrale geboten?
diehaushaltshilfen: Der Franchisegeber bietet seinen Franchisepartnern ein erprobtes Konzept. Bereits zu Beginn der Franchisepartnerschaft erhalten die Partner Schulungen über das Geschäftskonzept und die wichtigsten Geschäftsvorfälle, das Franchisehandbuch sowie alle für den Betrieb ihrer Agentur erforderlichen Dokumente, Unterlagen und Materialien wie Verträge, Werbevorlagen, Checklisten usw. Die Systemzentrale steht den Franchisepartnern bei allen Fragen im laufenden Geschäftsbetrieb zur Seite. Weiter erhalten alle Franchisepartner eine komplette eigene Internetpräsenz mit Postfach und eigener Agenturseite auf der bundesweiten Website sowie einen Zugang zum gemeinsamen Partnerforum.

Zum Internetangebot von diehaushaltshilfen

Über unternehmenswelt.de Franchise-Check:
Franchise-Konzepte werden für Gründer immer attraktiver, doch kennen sich noch immer nicht alle über diese Möglichkeit der Selbstständigkeit aus. Unternehmenswelt.de stellt für Gründungswillige ausgewählte Franchise-Konzepte vor und informiert über ihre Verbreitung, die Zielgruppe sowie über Details wie Vertragsdauer, nötiges Eigenkapital und Franchisegebühren.

Über den Autor

Kristin Lux