11.12.2013

Immer weniger Existenzgründer - auch bei Franchise-Unternehmen.

Warum Deutschland die Gründer (und Franchisenehmer) ausgehen

Der Gründungswille in Deutschland ist rückläufig. Konnten sich im Jahr 2000 noch 46 Prozent der Deutschen vorstellen in die Selbstständigkeit zu gehen, ist es heute nur noch jeder Dritte. Diese Zurückhaltung beim Gründen bemerken auch die Franchise-Unternehmen. Nach einer aktuellen Umfrage des Deutschen Franchise Verbands (DFV) werden nur 40 Prozent der Franchise-Unternehmen dieses Jahr ihre Wachstumsziele erreichen.

Der Gründungswille in Deutschland ist rückläufig. Konnten sich im Jahr 2000 noch 46 Prozent der Deutschen vorstellen in die Selbstständigkeit zu gehen, ist es heute nur noch jeder Dritte. Diese Zurückhaltung beim Gründen bemerken auch die Franchise-Unternehmen.

Nach einer aktuellen Umfrage des Deutschen Franchise Verbands (DFV) werden nur 40 Prozent der Franchise-Unternehmen dieses Jahr ihre Wachstumsziele erreichen. "Das Wachstum könnte deutlich größer sein", bestätigt der Geschäftsführer Torben Brodersen. "Die Systeme können ihr Potenzial derzeit nicht voll ausschöpfen."

Die Gründe für immer weniger Existenzgründer in Deutschland sind einerseits die restriktivere Vergabe von Finanzierungsgeldern und andererseits die sinkende Zahl der Gründungswilligen. Das eine hat seinen Ursprung in der Finanzkrise. Der mangelnde Gründungswille kann allerdings auf politische Entscheidungen zurückgeführt werden.

Die alte Bundesregierung hat Anfang 2012 die Fördermittel für die Gründung aus der Arbeitslosigkeit stark gekürzt. 2011 haben sich noch 134.000 Arbeitslose mit der Förderung selbstständig gemacht, im Jahr 2012 waren es gerade mal 20.000.

Aus diesem Grund fordern der DFV und die Centralvereinigung Deutscher Wirtschaftsverbände für Handelsvermittlung und Vertrieb (CDH) e.V. eine Aufstockung der Fördermittel für die Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit. Der Gründungszuschuss als Pflichtleistung soll wieder eingeführt werden.

Über den Autor

Sven Philipp

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
23.10.2019

Franchise Expo 2019: Das Netzwerkevent der Franchisebranche

Noch bis zum 8. November 2019 Gratistickets sichern

Franchise Expo 2019: Das Netzwerkevent der Franchisebranche

Unter dem Motto “Mach dein eigenes Ding!” lädt die Franchise Expo 2019 vom 14. bis 16. November erneut über hundert Franchisemarken aus Deutschland, den USA und weitere internationale Teilnehmer auf das Frankfurter Messegelände. Sie möchten mit Ihrem Unternehmen als Franchise expandieren? Hier treffen Sie auf potentielle Franchisenehmer. Sie tragen sich mit dem Gedanken einer Selbständigkeit als Partner eines erfolgreich etablierten Konzepts? Hier kommen Sie mit Franchisegebern ins Gespräch. Wesentliche Informationen zu teilnehmenden Ausstellern, Themen und Tickets haben wir für Sie zusammengefasst.

14.10.2019

Franchise Gründung: Rechte und Pflichten für Franchisepartner

Ein Überblick, was Ihnen zusteht und was Sie leisten müssen

Franchise Gründung: Rechte und Pflichten für Franchisepartner

Im deutschen Recht findet sich keine gesetzliche Definition von Franchising. Die Vertrags- und Vertriebspartnerschaft von Franchisenehmer und Franchisegeber ist dennoch durch klare Regeln der hier allgemein geltenden gesetzlichen Vorschriften definiert. Darüber hinaus hat die Rechtssprechung für beide Vertragspartner Präzendenzfälle geschaffen, die bei Konflikten zu Rate gezogen werden können. Wir geben Ihnen einen Überblick der wichtigsten Verantwortlichkeiten im Rahmen einer Franchise-Partnerschaft.

09.10.2019

Franchise Check mit fe!ngemacht Hundesalon

Gelerntes Handwerk, gelebte Nachhaltigkeit und stylishe Wohlfühlatmosphäre

Franchise Check mit fe!ngemacht Hundesalon

Franziska Knabenreich-Kratz und Christian Kratz sind die treibenden Kräfte hinter fe!ngemacht. Mit ihrem eigenen Hundesalon in Eltville und der Serie „einfach schön“ bei VOX hundkatzemaus haben sie sich bereits überregional einen Namen gemacht. Fe!ngemacht steht für qualitativ gutes Handwerk in einem Ambiente, in dem Hund und Halter sich wohlfühlen und gerne wiederkommen sollen. Im Interview erzählen die Hundefrisörin und der Betriebswirt, was genau einen artgerecht gepflegten Hund von einem „Einmal alles runter scheren“ Hund unterscheidet und wie Franchisepartner bei fe!ngemacht & friends neue Standards setzen können.

unternehmenswelt