31.10.2013

Meine Spielzeugkiste auf dem Weg zum erfolgreichen Crowdfunding

Eine Kiste voller Spielzeug und wie man damit neues Kapital gewinnt

Der in Deutschland mehrfach ausgezeichnete Marktführer für den Verleih von Spielwaren hat ein überaus erfolgreiches Crowdfunding auf der Plattform Companisto durchgeführt. Die Foundingschwelle von 25.000 Euro wurden innerhalb der ersten 24 Stunden erreicht und sogar überschritten. Am ersten Tag kamen 36.550 Euro zusammen. Aktuell nach nicht mehr als 4 Tagen ist das Maximum fast erreicht.

Der in Deutschland mehrfach ausgezeichnete Marktführer für den Verleih von Spielwaren hat ein überaus erfolgreiches Crowdfunding auf der Plattform Companisto durchgeführt. Die Foundingschwelle von 25.000 Euro wurden innerhalb der ersten 24 Stunden erreicht und sogar überschritten. Am ersten Tag kamen 36.550 Euro zusammen. Aktuell nach nicht mehr als 4 Tagen ist das Maximum fast erreicht. Es wurden 91.100 Euro von insgesamt 266 Companisten investiert.

Viele Eltern wollen ihren Kindern ein abwechslungsreiches Spielen bieten, haben aber nicht den nötigen Platz oder das nötige Budget, um das zu ermöglichen. Bei dem Startup Meine Spielzeugkiste können Eltern hochwertiges Spielzeug für ihre Kinder ausleihen. Haben sich die Kinder mit dem Spielzeug überspielt, wird es einfach zurückgeschickt und man kann sich neues Spielzeug auswählen. Je nach Menge und Vertragslaufzeit, bezahlt man dann 10 bis 34 Euro im Monat.

Mit einem so guten Start in das Crowdfunding hat Selbst der Gründer Florian Metz nicht gerechnet. „Damit gehören wir zu den besten Starts auf der Plattform! Wir sind begeistert und hoffen, dass es so gut weiterläuft.“ Da der Hauptverband Deutscher Einzelhandel (HDE) mit steigenden Umsätzen beim Onlinehandel rechnet und das Crowdfunding ein bereits jetzt schon ein voller Erfolg war, ist von steigenden Umsätzen auch für Meine Spielzeugkiste auszugehen.

Über den Autor

Sven Philipp

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
27.12.2016

Unternehmernews der Woche 51/2016

Franchiseübernahme Joey's Pizza, KfW-Unternehmerkredit im Fördermittelcheck uvm.

Unternehmernews der Woche 51/2016

Wir hoffen Sie konnten die Weihnachtstage nutzen, konnten etwas Kraft tanken und sind nun bereit mit den wöchentlichen Unternehmernews bestens informiert ins neue Jahr zu starten. Wir haben die wichtigsten Informationen wieder für Sie zusammengefasst und wünschen Ihnen, unseren Lesern, Mitgliedern und Partnern einen grandiosen Rutsch ins neue Jahr.

19.12.2016

Unternehmernews der Woche 50/2016

Unternehmerstory mit Reinhard Gross, Expansionspläne Jamie's Italian, futureSAX 2017 uvm.

Unternehmernews der Woche 50/2016

Die letzten Wochen von 2016 laufen. Wir haben alle Infos für einen erfolgreichen Start in 2017 - neue Gesetze und Regelungen sowie die ersten Termine für unsere kostenfreien Existenzgründerseminare im neuen Jahr - zusammengefasst. Welche Themen Sie außerdem auf keinen Fall verpassen dürfen, lesen Sie in den Unternehmernews der Woche.

10.12.2019

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand ab 2020 mit neuer Richtlinie

Antragstellung zu aktueller Richtlinie noch bis 31. Dezember 2019 einschließlich Sofortbearbeitung

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand ab 2020 mit neuer Richtlinie

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand wird überarbeitet und ab 2020 mit neuer Richtlinie veröffentlicht. Das Förderinstrument des BMWi unterstützt KMU bei der Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen mit der anteiligen Kostenübernahme von fast 400.000 EUR. KMU, die bis zum 31. Dezember 2019 ihre Bewerbungsunterlagen einreichen, können auf eine Sofortbearbeitung ihres Antrages nach alter Richtlinie bauen, dies gab das BMWi am 2. Dezember via Pressemitteilung bekannt. Alle Informationen zu Förderbedingungen und Antragstellung haben wir zusammengefasst.

unternehmenswelt