Onlinehandel

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Der Onlinehandel kann in den letzten Jahren eine Steigerung des Umsatzes verbuchen, im Gegensatz zum stationären Einzelhandel. Nicht nur für eine neue Existenzgründung, sondern auch für bereits bestehende Unternehmen wird diese Branche immer attraktiver. Der Handel im Internet kann für diese als zusätzlicher lukrativer Vertriebsweg genutzt werden. Eine der wichtigsten Plattformen für den Onlinehandel stellt das Auktionshaus Ebay im Internet dar. Ursprünglich war es mit der Gründung 1995 auf den Handel zwischen Privatpersonen ausgerichtet, doch mittlerweile bietet sie auch zunehmend Unternehmen Absatzchancen.

Es gibt viele weitere Plattformen für den Onlinehandel, die sich auch oft auf bestimmte Bereiche spezialisiert haben. Beim Weg in die Selbstständigkeit mit dem Onlinehandel, sollte sich der Gründer im Vorfeld diesen Markt genau anschauen und eventuelle Nischen nutzen. Beim Umsetzen des Businessplan mit dem Handel im Internet ist nur ein geringes Startkapital notwendig. Ein weiterer Vorteil des Onlinehandel ist, dass die Miete für ein Geschäft wegfällt sowie die Lagerhaltungskosten meist gering ausfallen.

Trotz teilweise erleichterter Gründungsbedingungen, sind einige grundlegenden Modalitäten bei der Unternehmensgründung zu beachten. Ein aussagekräftiger Geschäftsplan mit Rentabilitätsvorschau ist notwendig sowie eine Tragfähigkeitsbescheinigung einer fachkundigen Stelle. Wichtig zu wissen ist ebenfalls, dass Fördermittel beantragt werden können, der Gründungszuschuss bzw. das Einstiegsgeld speziell bei Gründung aus der Arbeitslosigkeit heraus. Für die Gründung im Bereich Onlinehandel ist noch zu beachten, dass es zahlreiche Bezahlsysteme gibt, wie z. B. PayPal, T-Pay, ClickandBuy oder auch die übliche Geldkarte.

unternehmenswelt