12.04.2013

Crowdfunding - Ein Rekordstart in das Jahr 2013

Neues Rekordjahr erwartet!

Die Finanzkrise hat viele Banken schwer angeschlagen und noch immer vergeben diese Kredite eher konservativ. Aber das ist sicher nicht der alleinige Grund, deswegen das Crowdfunding immer mehr zunimmt. Besonders bei jungen Unternehmern aus dem Künstler- und Startupbereich gewinnt diese noch relativ neue Art der Finanzierung immer mehr an Bedeutung.

Die Finanzkrise hat viele Banken schwer angeschlagen und noch immer vergeben diese Kredite eher konservativ. Aber das ist sicher nicht der alleinige Grund, weswegen das Crowdfunding immer mehr zunimmt. Besonders bei jungen Unternehmern aus dem Künstler- und Startupbereich gewinnt diese noch relativ neue Art der Finanzierung immer mehr an Bedeutung. Gemessen werden kann das daran, dass die größten fünf deutschen Crowdfunding-Plattformen im Internet im Jahr 2012 zwei Millionen Euro vermittelten. Damit hat sich sie Investitionssumme von 2011 auf 2012 mehr als vervierfacht.

Dieser Trend setzt sich fort. Nach dem ersten Rekordquartal könnte sich das eingesammelte Kapital für 2013 auf insgesamt sechs Millionen Euro ausdehnen. Ein Blick über den großen Teich zeigt aber auch, dass diese Summe im Vergleich mit dem US-Markt noch recht gering ist. Nach eigenen Angaben vermittelte die Börse Kickstarter im Jahr 2012 alleine rund 274 Millionen US-Dollar (210 Millionen Euro). Im Vergleich zu der normalen Kreditvergabe ist Crowdfunding immer noch eher eine Randerscheinung. So wurden von den deutschen Banken inländischen Unternehmen und Selbstständigen im Jahr 2012 Kredite im Gesamtwert von 1,4 Billionen Euro gewährt.

Immer mehr Unternehmen erkennen jedoch die Chancen im Crowdfunding. So hat der Kabarett-Star Dieter Hildebrandt mit seiner Plattform für Satiresendungen im Internet (www.stoersender.tv) durch Crowdfunding 150.000 Euro an Investitionsgelder erhalten. Finanziert wurde das Projekt über den deutschen Marktführer Startnext, der allein 2012 für rund 87 Prozent der vermittelten Gelder verantwortlich war.

Für eine erfolgreiche Crowdfundingkampagne ist ein großes mediales Interesse von großer Bedeutung. "Die Masse muss sofort gepackt werden. Das ist nicht einfach." meinte Professor Thomas Schildhauer, Direktor des Institute of Electronic Business (IEB) in Berlin. Deswegen funktionieren Projekte mit einem großen Namen in der Regel auch leichter. Aber auch kleine Projekte können mit Hilfe der sozialen Medien ein großes Investorenpublikum anlocken.

Über den Autor

Sven Philipp

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
27.12.2016

Unternehmernews der Woche 51/2016

Franchiseübernahme Joey's Pizza, KfW-Unternehmerkredit im Fördermittelcheck uvm.

Unternehmernews der Woche 51/2016

Wir hoffen Sie konnten die Weihnachtstage nutzen, konnten etwas Kraft tanken und sind nun bereit mit den wöchentlichen Unternehmernews bestens informiert ins neue Jahr zu starten. Wir haben die wichtigsten Informationen wieder für Sie zusammengefasst und wünschen Ihnen, unseren Lesern, Mitgliedern und Partnern einen grandiosen Rutsch ins neue Jahr.

19.12.2016

Unternehmernews der Woche 50/2016

Unternehmerstory mit Reinhard Gross, Expansionspläne Jamie's Italian, futureSAX 2017 uvm.

Unternehmernews der Woche 50/2016

Die letzten Wochen von 2016 laufen. Wir haben alle Infos für einen erfolgreichen Start in 2017 - neue Gesetze und Regelungen sowie die ersten Termine für unsere kostenfreien Existenzgründerseminare im neuen Jahr - zusammengefasst. Welche Themen Sie außerdem auf keinen Fall verpassen dürfen, lesen Sie in den Unternehmernews der Woche.

03.11.2015

Die Gründer und Unternehmer News der letzten Woche - 44/2015

Sterne des Handwerks 2016, Finanzen für Selbständige, Gründerstory mit Robert Hoffmann von DUNNET uvm.

Die Gründer und Unternehmer News der letzten Woche - 44/2015

Eröffnet haben wir die letzte Woche mit dem Wettbewerb für Handwerker - Sterne des Handwerks. Aber auch andere Gründer- und Unternehmernews haben uns in der letzten Woche unterhalten. Mit dem Podcast "Finanzen für Selbständige" gab es was auf die Ohren und in der aktuellen Gründerstory von DUNNET Gründer Robert Hoffmann sprechen wir über die Träume eines 12-jährigen, Menschen mit Hilfe von PC's zu vernetzen.

unternehmenswelt