Titelbild
16.07.2020

Trust Funnel Strategien: Bist du vertrauenswürdig?

Eine Steigerung der Kundenbindung um 5% kann deinen Gewinn bis zu 90% verbessern. Das Zauberwort heißt Vertrauen. Gewonnen wird es im Trust Funnel. Was sich dahinter verbirgt und wie aus Fremden Follower werden, erfährst du hier.

Zur Neukundengewinnung in deiner Region

Trust Funnel Strategien oder So macht Wiedersehen Freunde

Was ist ein Trust Funnel und was unterscheidet ihn vom Sales Funnel?

Der Trust Funnel unterscheidet sich vom traditionellen Sales Funnel vorallem in der Zielsetzung. Sales Funnel Strategien zielen im Kern darauf ab, das Kundenerlebnis vom Erstkontakt bis zum Kauf so zu gestalten, dass es zu einem schnellen Abschluss kommt. Im Trust Funnel ergänzt du diese Maßnahmen um einige Zwischenschritte, die das Ziel haben echtes Vertrauen zu deinen Kunden aufzubauen, um sie über den Kauf hinaus langfristig an dein Unternehmen zu binden.

Idealerweise findest du deinen für dich effektivsten Mix aus Sales und Trust Funnel - Verkaufs- und Vertrauenstrichter - entlang dessen du deine Kunden am besten zufriedenstellen und nachhaltig für dich gewinnen kannst. Als Orientierung dienen dir dabei fünf elementare Stationen des Kundenkontakts- bzw. erlebnisses, die du analog zum "Attract-Convert-Close & Delight"-Prinzip des Sales Funnel um weitere vertrauensbildende Maßnahmen ergänzt.

Die 5 Stationen im Trust Funnel

  1. Anziehen (Attract): Grundlegende Glaubwürdigkeit für dich und deine Marke schaffen
  2. Engagieren (Engage): Authentisch und schnell kommunizieren und reagieren
  3. Konvertieren (Convert): Transparenz und Komfort kurz vor und während des Kaufabschlusses schaffen
  4. Behalten (Retain): Follow-through und Service nach Kaufabschluss sicherstellen
  5. Anwaltschaft (Advocacy): Beziehung dauerhaft pflegen

Wie baue ich am besten Vertrauen zu meinen Kunden auf?

Damit aus Fremden Follower werden, kannst du an allen fünf Stationen des Trust Funnel mit einfachen aber effektiven Maßnahmen das Vertrauen deiner Neukunden gewinnen und sie dauerhaft an dich binden. Worauf kommt es dabei im Einzelnen an?

Diese vertrauensbildenden Maßnahmen kannst du nutzen:

  1. Lös dein Markenversprechen dauerhaft ein: Identifikation ist wichtig. Wofür stehen du und dein Unternehmen? Mit welcher identitätsstiftenden Symbolik trittst du nach innen und außen auf, die es wert ist dauerhaft Zuspruch zu finden? 
  2. Sorge für einen professionellen Auftritt (in Design und Content): Gewährleiste reibungslose Funktionalitäten (LogIns, Bestell- und Bezahlvorgänge müssen nahtlos agieren). Datensicherheit muss transparent gewährleistet sein. Die Nutzererfahrung wird in Zukunft noch stärker ausschlaggebend sein, ob deine Website bei Google überhaupt wahrgenommen wird und wenn ja, wie barrierefrei ich sie nutzen kann. Stichwort Google Page Experience Update.
  3. Zeige Präsenz und kommuniziere transparent: Fragen und Beschwerden solltest du stets zeitnah kommunizieren. Positive Kundenbewertungen sind Verkaufsmotivator No. 1 und sollten gut sichtbar sein sowie regelmäßig (auch und vor allem Negativmeinungen!) gepflegt werden.
  4. Deine Website muss professionell, aber nicht teuer sein!: Viele Anbieter für Open Source Website Baukästen unterstützen dich bei der Erstellung mit vielfältigen Designs und Funktionalitäten, auch wenn du über keine Programmierkenntnisse oder ein großes Budget verfügst. Beliebte und kostengünstige Anbieter  sind z.B. WordPress, Jimdo oder Wix.
  5. Fülle und pflege deine Social-Media-Kanäle: Zeig Präsenz auf Facebook, Instagram, Twitter, Xing, LinkedIn oder im Rahmen einer Tik Tok-Challenge.
  6. Sorge für eine konsistente und gute Sichtbarkeit bei Suchmaschinen: GoogleMyBusiness Eintrag anlegen und pflegen; nutzerorientierte Websitegestaltung sicherstellen.
  7. B2B Partnerschaften stärken: Such dir Partner in deiner Branche, die deinen Trust stärken, z.B. Fachverlage, Verbände, Institute sowie berufsspezifisch relevante Influencer für deine Zielgruppe.
  8. Bekräftige positive Kundenerlebnisse: Am leichtesten erreichst du Kunden kurz nachdem sie einen Kauf bei dir abgeschlossen bzw. dein Angebot oder deine Dienstleistung genutzt haben. Genauso leicht kannst du sie oder ihn an dieser Stelle aber auch verlieren. Einer der häufigsten Fehltritte für Unternehmen ist die Nichtberücksichtigung des Kundenerlebnisses nach dem Verkauf. Jetzt ist der kritische Moment, um die positive Erfahrung deines Kunden zu erinnern und zu festigen. Schick eine Mail und biete z.B. sinnvolle Ergänzungsprodukte an (Cross Selling), die dem Erhalt des gekauften Produkts dienen (Prinzip der intelligenten Aufbewahrung). Ziel ist es, die Loyalität deiner Neukunden zu festigen.
  9. Personalisiere deine Kunden: 68 Prozent der Kundenverluste finden statt, weil diese "eine Haltung der Gleichgültigkeit" wahrnehmen. Dem kannst du vorbeugen, indem du nicht nur regelmäßig nach positivem Erstkontakt die Beziehung pflegst, sondern auch dadurch, dass du alle Daten im Zuge der Customer Journey sammelst, analysierst, um so die Ansprache immer weiter zu optimieren. Nutze dafür Inhalte aus allen relevanten Quellen, z.B. aus Datenbanken, Call-Center-Transkripten, Blogs oder E-Mails.

Trust Funnel: Drei vertrauensbildende Eckpfeiler

Loyalität, Affinität und Interessenvertretung sind deine drei Orientierungspunkte für alle Strategien im Trust Funnel. Wenn es dir gelingt als kompetenter und konsequent engagierter Anbieter wahrgenommen zu werden, wird dies dazu beitragen, Kunden über den Erstkontakt hinaus auch dauerhaft an dich zu binden.

Zandura: Digitale Plattform für deine regionale Neukundengewinnung

Du willst deine Sichtbarkeit und Reichweite erhöhen, um neue Kunden in deiner Region zu gewinnen? Ab sofort kannst du dich auf Zandura kostenfrei mit deinem Unternehmen registrieren und Anfragen interessierter Neukunden erhalten. Als Einzelunternehmer, Handwerksbetrieb, Dienstleister oder Freiberufler kannst du in wenigen Schritten mit deiner digitalen Neukundengewinnung auf Zandura starten. 

Vertrauensfördernde Maßnahmen und Marketingtipps für KMU

Sales Funnel

Sales Funnel: ToFu, MoFu und BoFu einfach erklärt

Ganz gleich, welches Produkt oder Dienstleistung du anbietest, mithilfe gezielt platzierter Inhalte im Sales Funnel kannst du deine Kundengewinnung und infolgedessen konkrete Umsätze steigern. Wir erklären, was du über ToFu, MoFu und BoFu als Stationen im Sales Funnel wissen musst und wie du hier die Kaufentscheidung deiner Kunden beeinflusst.

Kundenservice-Kundenbewertungen

Fünf Sterne Strategie: Kundenbewertungen managen

Wir geben einige Tipps, was Unternehmer selbst für ein positives Kundenfeedback tun können und wie du am besten mit dem heiklen Thema schlechte Rezensionen umgehst. Kundenmeinungen sind ein entscheidender Verkaufsfaktor, denn nichts überzeugt unentschlossene Verbraucher mehr als zufriedene Kundenstimmen auf Vergleichsportalen, Google My Business oder in deinem Online Shop.

Was ist Cross Selling und warum brauche ich das?

Wir zeigen dir Beispiele für Cross Selling in Handel, Dienstleistung und Handwerk. Cross Selling bedeutet im Kern den Querverkauf von Zusatzprodukten an bereits überzeugte Kunden. Wenn du als Unternehmer deinen Kunden Cross Selling anbietest, steigerst du mit wenig Einsatz deinen Ertrag.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Content Creator für die Social StartUp-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig. Seit 2019 recherchiert die studierte Kulturwissenschaftlerin für dich alle Fakten und Zusammenhänge, die du in deinem Tagesgeschäft brauchst.