Titelbild
18.12.2017

Unternehmernews der Woche 51/2017

In der Weihnachtswoche beleuchten wir die Broschüre des BMWi zur Unternehmensnachfolge, interviewen zum Thema Franchise die Fußballfabrik des ehemaligen Profis Ingo Anderbrügge, fassen die Ergebnisse des Deutschen Startup Monitor 2017 zusammen und runden das Wochenpaket mit Kurznachrichten ab.

Deutscher Startup Monitor 2017 - Ergebnisse, Auffälligkeiten, Erkenntnisse

Initiiert vom Bundesverband Deutsche Startups e.V. (BVDS) hat eines der führenden Wirtschaftsprüfungs- & Beratungsunternehmen, KPMG, der deutschen Startup Szene bereits zum fünften Mal den Puls gemessen. Herausgekommen ist der 108-Seiten starke Deutsche Startup Monitor 2017 (DSM). Der Bericht attestiert zwar Optimismus und Wachstum, bemängelt aber das Fehlen von Gründerinnen. Wir haben uns den DSM etwas genauer hingeschaut!

Unternehmensnachfolge optimal geplant

Wie Unternehmenswelt kürzlich berichtete, haben deutsche Betriebe Schwierigkeiten geeignete Nachfolger zu finden. Kurz vor Weihnachten beschert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die kleinen und mitteständischen Unternehmen mit einer Broschüre, wie eine Unternehmensnachfolge optimal geplant wird. Wir haben uns die Publikation genauer angeschaut und fassen sie für Sie zumammen!

Franchise-Interview mit Fußballfabrik

Der ehemalige Bundesligaprofi Ingo Anderbrügge gründete vor 20 Jahren seine Fußballschule, die heutige Fußballfabrik. "Training. Lernen. Leben", so lautet das Kurzmotto des Franchise-Systems, das sich zur Aufgabe gemacht hat, nachhaltige Ausbildungskonzepte für junge Fußballern/innen in altersgerechten Camps anzubieten - Spaß und wertvolle Tipps auf und neben dem Platz inklusive. Wir sprachen im Franchise-Interview mit Holger Möbuß, der für die Entwicklung des Systems und der Partner zuständig ist.

Gründer- & Unternehmernews kurz & knapp

Digitalisierung / Fördermittel

BMWi Förderprogramm go-digital | Seit dem 6. Oktober 2017 können KMU, die maximal 100 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von maximal 20 Millionen Euro erwirtschaften, Fördermittel aus dem Programm "go-digital" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) erhalten. Es richtet sich an die gewerbliche Wirtschaft und soll ihre Geschäftsprozesse während der digitalen Transformation unterstützen. Weitere Kriterien für die Förderung: Die Betriebsstätte / Niederlassung muss in Deutschland liegen. Autorisierte Beratungsunternehmen übernehmen für die KMU die bürokratische Abwicklung.

Online-Welt

Warum noch reisen? Technik und Lösungen für Video-Konferenzen | Was sollte eine moderne Video-Konferenz-Lösung leisten können? Sollte sie Teilnehmern die Möglichkeit bieten, sich auch per Festnetz-Telefon an der Konferenz beteiligen zu können? Bildschirmfreigaben ermöglichen? Und auch Aufzeichnungsmöglichkeiten für die Sitzung bieten (um zu protokollieren, zu dokumentieren oder nachzubereiten)? Hier werden diverse Lösungen aufgezeigt, vom der einfachen Home Office-Anwendung bis zur großen Konferenz.

Personal / Recht

Entgelttransparenzgesetz: Was ändert sich | Das Entgelttransparenzgesetz, das seit Juli 2017 in Kraft ist, beabsichtigt die Löhne von Frauen und Männern anzugleichen. Es sieht vor, dass bei gleicher oder gleichwertiger Arbeit eine Einkommensbenachteiligung des Geschlechts im Hinblick auf das Einkommen verboten ist. Diesen Anspruch können Beschäftigte erstmals am 6. Januar 2018 geltend machen. Aber: Die Größe des Betriebes ist dafür entscheidend. Hier sind die Details!

Die Gründung eines Unternehmens mit Fokus auf die UG (haftungsbeschränkt) | Sie peilen ihre Zukunft als Unternehmer an, sind sich aber über die Rechtsform der Gründung noch im Unklaren: GmbH oder UG (haftungsbeschränkt)? Hier werden die Vor- und Nachteile der jeweiligen Rechtsform erläutert. Des Weiteren wird erklärt, was Kapitalgesellschaften und Personengesellschaften voneinander unterscheidet. Bedacht wird ebenso die vertragliche Ausgestaltung.

Steuern

Krankenversicherungsbeiträge vorauszahlen - Steuern sparen | Wer als Selbständiger freiwillig krankenversichert ist, kann kräftig Steuern sparen, sofern er einige Rücklagen gebildet hat. Denn: Die Vorauszahlung der Kranken- und Pflegeversicherung für zwei Jahre lässt sich als Sonderausgabenabzug 2018 und 2019 anrechnen. Bedingung dafür: Die Vorauszahlung muss bis bis zum 22. Dezember 2017 geleistet werden. Worauf Sie noch achten müssen!

Unternehmertum

Was ist Factoring? | Diese Art der Rechnungsbegleichung wird immer beliebter, weil es Zeit und vor allen Dingen Nerven sparen kann: Ein Unternehmen verkauft seine offene Rechnung gegen einen Kunden an ein anderes Unternehmen. Die offene Rechnung gehört damit dem jeweiligen Factoring-Unternehmen. Dieses macht dann die Forderung gegenüber dem Kunden anschließend geltend. Was beim Factoring noch zu beachten ist!

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen

Businessplan

Der Businessplan legt den Grundstein für deine Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellst du deinen Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir dich auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu deinem Businessplan.

Fördermittel

Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer

Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.