Titelbild
11.08.2019

Unternehmernews der Woche 32/2019

Weitreichendere Strukturmaßnahmen für ostdeutsche Märkte, die zehn wichtigsten Trend-Fragen der Industriekommunikation, psychologische Tipps für erfolgreiche Kundengespräche, die New Work-Bewegung: Definition, Entwicklung und Methoden inklusiver Arbeitskultur, der perfekte Businessplan für Ihre Existenzgründung. Dies und mehr in den Unternehmernews der aktuellen Woche.

Die 10 häufigsten Fehler beim Erstellen eines Businessplans und wie Sie sie vermeiden können

Ein Businessplan ist Ihre Visitenkarte als Gründer in der Zusammenarbeit mit Finanzierungs- und Geschäftspartnern. In einem geschlossenen Dokument subsummiert er übersichtlich die wichtigsten Zahlen und Fakten zu Ihrer Geschäftsidee samt Marktanalyse und Finanzierungsplan. Viele Gründer scheitern schon vor der Realisierung Ihres Konzepts an genau dieser Stelle. Wir zeigen Ihnen die 10 häufigsten Fehler bei der Erstellung eines Businessplans und wie Sie sie vermeiden können.

10 Mrd. EUR Fördersumme für die Kreislaufwirtschaft: Neue EU-Initiative unterstützt KMUs in Ressourceneffizienz und nachhaltiger Innovation

Fünf europäische nationale Förderbanken und -institute und die Europäische Investitionsbank haben die Gemeinsame Initiative für die Kreislaufwirtschaft (Joint Initiative on Circular Economy, JICE) auf den Weg gebracht. Ziel der Initiative ist es, Ressourcen widerstandsfähiger zu machen, ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu fördern, die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und neue Arbeitsplätze zu schaffen. Wir zeigen Ihnen, welche Projekte im Rahmen der Initiative gefördert werden.

New Work Oder die Frage: „Was ist es, was ich wirklich, wirklich will?“

Ist der Wunsch nach freier Selbstverwirklichung ein Monopol der StartUp-Kultur oder kann ein Produktionsmitarbeiter eines mittelständischen Betriebs seinen Arbeitsplatz gleichsam kreativ gestalten? Welche New Work-Methoden nutzt man in Zeiten der Digitalisierung? Wir folgen dem Begriff New Work zu seinen Ursprüngen und staunen darüber, welche Berufsgruppe tatsächlich die Pioniere der New Work-Bewegung sind.

Märkte und Trends

Geld ist nicht alles, aber ohne Geld ist alles nichts: Den Kommunen im Osten fehlt es bis heute.

Der „Deutschlandatlas“ der Bundesregierung hat eindrücklich verdeutlicht, wo die strukturschwachen Regionen Deutschlands zu finden sind. Mit Ausnahme einiger ländlicher Regionen im Westen sind es immer noch die nun schon nicht mehr so neuen Bundesländer, und zwar nahezu flächendeckend. Es gibt jedoch insbesondere in Sachsen und Thüringen Mittelständler, die in ihren Nischen Weltmarktführer sind, denen jedoch Geld vor allem für internationales Wachstum fehlt oder deren Inhaber, die meist um 1990 herum begonnen haben, jetzt in Rente gehen. Es kann nicht im Interesse Deutschlands sein, diese Firmen Konzernen oder chinesischen Investoren zu überlassen, die bereits rege auch durch die neuen Länder streifen, das Knowhow abgreifen und wieder nur die Produktion übrig lassen. Mit welchen Methoden und Maßnahmen der Gegensteuerung dies verhindert werden muss, lesen Sie in dieser Woche ausführlich in der FAZ.

Big Data & Data Analytics sind die eindeutig stärksten Trends im Bereich B2B-Marketing und -Kommunikation

Der Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) ermittelt in regelmäßigen Abständen im „Trendbarometer Industriekommunikation“, welche Themen B2B-Marketer aktuell und in Zukunft beschäftigen, um damit die Branche regelmäßig für neue Entwicklungen zu sensibilisieren. Big Data & Data Analytics sind die eindeutig stärksten Trends im Bereich B2B-Marketing und -Kommunikation, bleiben jedoch auch die größten Herausforderungen für B2B-Unternehmen. In Zusammenarbeit mit dem bvik-Hochschul-Mitglied DHBW Mosbach hat der Verband über 300 Marketer von Industrieunternehmen, Kommunikationsdienstleistern und Hochschulen befragt und die zehn wichtigsten Trend-Fragen der Industriekommunikation identifiziert. Die Ergebnisse analysiert it-daily.net.

Kundengewinnung & Vermarktung

Instagram Only: Wie kleine Unternehmen die Plattform nutzen

Die Zahl kleinerer und mittelständischer Unternehmen, die ihre Werbeausgaben auf Instagram konzentrieren, wächst immer mehr. Es sind sogar zahlreiche Start-ups zu ­beobachten, die gar keine eigene Website mehr betreiben, sondern ihr Business nur auf Instagram hochziehen. Im November hat die zu Facebook gehörende Plattform unter 3.000 deutschen ­Instagram-Nutzern und 1.000 kleinen und mittelständischen Unternehmen eine Umfrage durchgeführt und diese enge Liaison bestätigt: 45 Prozent der Befragten gaben an, dass sie über Instagram Kunden in den eigenen Online Shop locken konnten. Und 40 Prozent sagten, sie konnten durch Instagram ihre Umsätze steigern. Wie man auf Instagram Kunden generiert bzw. Kaufunentschlossenheit in Abschlüsse verwandelt, erfahren Sie in drei Praxisbeispielen auf internetworld.de.

So überzeugen Sie im Kundengespräch:

Wer erfolgreich verkaufen möchte, muss die richtigen Fragen stellen. Davon ist Mark Hauser überzeugt. Als selbstständiger Unternehmensberater coacht der Psychologe regelmäßig Mitarbeiter, die im Vertrieb arbeiten. Der Psychologe verrät der Deutsche HandwerksZeitung, wie man eine Wohlfühlatmosphäre schafft, um die Kaufentscheidung des Kunden zu beeinflussen.

Recht & Steuern

DSGVO in der Praxis – umfassender Auskunftsanspruch über „keine belanglosen Daten“

Laut Art. 15 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) steht betroffenen Personen ein Auskunftsrecht darüber zu, ob, welche und wie personenbezogene Daten verarbeitet werden. Das Oberlandesgericht hat in einem Urteil nun konkretisiert, wie weit dieser Anspruch geht. onlinehaendler-news.de fasst die Inhalte der Entscheidung zusammen.

Wettbewerb

Unternehmerstories

Regelmäßig stellen wir dir hier ausgewählte und interessante Unternehmen vor. Im Interview berichten sie über persönliche Meilensteine, aber auch darüber, wie sie während Gründung und Wachstum mit Schwierigkeiten fertig wurden. Entdecke authentische Erfahrungsberichte von toughen Einzelkämpfern, Kleinstunternehmen und KMU aus zahlreichen Branchen.

Portal für Gründer und Unternehmer

Aktuelles

Wir fassen die wichtigsten Themen und gesetzlichen Neuerungen für Unternehmer zusammen und ermöglichen Einblicke hinter die Kulissen erfolgreicher Firmen. Mit unternehmenswelt.de bleibst du up-to-date. Wir zeigen dir, was aktuell passiert und dich auf deinem Weg zum erfolgreichen Entrepreneur weiterbringt.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Content Creator für die Social StartUp-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig. Seit 2019 recherchiert die studierte Kulturwissenschaftlerin für dich alle Fakten und Zusammenhänge, die du in deinem Tagesgeschäft brauchst.