Titelbild
20.01.2014

Das Marktversagen der Banken - Kreditklemme für kleine und mittlere Unternehmen

Viele kleine und mittlere Unternehmen in Europa haben besonders in der Startphase Schwierigkeiten sich mit ausreichenden Kapitalmengen zu versorgen. Um diesen Schwierigkeiten entgegenzuwirken hat die EU-Wettbewerbsaufsicht nun Risikofinanzierungsleitlinien erlassen, die diesem Mangel entgegen wirken sollen. In Zukunft können staatliche Beihilfen leichter beschlossen und an Kleine und Mittlere Unternehmen vergeben werden.

Viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Europa haben besonders in der Startphase Schwierigkeiten sich mit ausreichendenKapitalmengen zu versorgen. Um diesen Schwierigkeiten entgegenzuwirken hat die EU-Wettbewerbsaufsicht nun Risikofinanzierungsleitlinien erlassen, die diesem Mangel entgegen wirken sollen.

In Zukunft können staatliche Beihilfen leichter beschlossen und an kleine und mittlere Unternehmen vergeben werden. Das Ziel hinter diesen Leitlinien ist es, das Wachstum im europäischen Binnenmarkt zu fördern.

Neben dem Fördergedanken gibt es aber noch einen weiteren Grund: Das Marktversagen der Banken! Denn noch immer vergeben Banken volkswirtschaftlich ungerechtfertigt zu zögerlich Kredite an kleine und mittlere Unternehmen. Besonders mit Anfangsfinanzierungen sind die Banken sparsam. Die volkswirtschaftlichen Verluste aus diesem Verhalten rechtfertigen daher ein staatliches Eingreifen.

Die Leitlinien der EU werden ab dem 1. Juli 2014 wirksam. Ab da an werden die Mitgliedsstaaten der EU "ermutigt" Beihilfemaßnahmen zur Kapitalversorgung einzuführen, um die "Finanzierungslücke" zu schließen.

Über den Autor

Sven Philipp