Titelbild
24.02.2014

Gesundheitsförderung bei kleinen Betrieben

Die gute Lage am Arbeitsmarkt macht es für viele Unternehmer schwer motiviertes und fachkundiges Personal zu finden. Aus diesem Grund ist es immer wichtiger sein bestehendes Personal "einsatzfähig" zu halten. Sprich: Das Thema Gesundheitsförderung wird auch für kleine Unternehmen immer wichtiger. In einer aktuellen Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) stellte sich heraus, dass 90 Prozent.

Die gute Lage am Arbeitsmarkt macht es für viele Unternehmer schwer motiviertes und fachkundiges Personal zu finden. Aus diesem Grund ist es immer wichtiger sein bestehendes Personal "einsatzfähig" zu halten. Sprich: Das Thema Gesundheitsförderung wird auch für kleine Unternehmen immer wichtiger.

In einer aktuellen Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) stellte sich heraus, dass 90 Prozent der Betriebe die Gesundheit ihrer Mitarbeiter bereits aktiv fördern oder konkrete Planungen vorliegen. Wichtig hierbei ist eine gesundheitsgerechte Ausstattung der Betriebsstätte oder des Büros.

"Hierunter fallen beispielsweise ergonomische Bürostühle, Stehpulte, verstellbare Arbeitsplatten oder spezielle Fertigungsbänke", erläuterte Achim Dercks, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer der DIHK.

Auch immer mehr kleine Unternehmen "messen dem Thema eine steigende Bedeutung bei." Dass das wichtig ist, zeigt die steigende Arbeitsbelastung und auch der Anstieg von arbeitsbedingten psychischen Erkrankungen.

Über den Autor

Sven Philipp