Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt schlecht? - Aus der Arbeitslosigkeit heraus gründen

  • Businessplan einfach & selbst erstellen
  • Existenzgründung & Übernahme
  • Gründungszuschuss & Einstiegsgeld

Auf dem Arbeitsmarkt treffen das Angebot und die Nachfrage an Arbeitskraft zusammen. Dabei ist der Arbeitsmarkt jedoch ein besonderer Mart und kein normaler Gütermarkt. Die Arbeitskraft wird hier in Zeiteinheiten zu bestimmten Marktbedingungen.

Auf dem Arbeitsmarkt treffen das Angebot und die Nachfrage an Arbeitskraft zusammen. Dabei ist der Arbeitsmarkt jedoch ein besonderer Mart und kein normaler Gütermarkt. Die Arbeitskraft wird hier in Zeiteinheiten zu bestimmten Marktbedingungen nachgefragt und angeboten. Dann findet ein Tausch statt. Die Menschen verkaufen ihre Arbeitskraft zu Verrichtung von Tätigkeiten gegen ein vereinbartes Arbeitsentgelt. Sie stellen Produkte her oder führen Dienstleistungen durch.

Man unterscheidet zwischen dem Arbeitsmarkt, auf dem betriebswirtschaftlich bedingt die Nachfrage von Unternehmen mit geeigneten freien Arbeitskräften zusammengeführt wird und dem Arbeitsmarkt, der durch staatliche arbeitsmarktpolitische Maßnahmen Anreize für die Unternehmen schaffen soll. Es soll der Ausgleich von Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt erreicht werden. Je nachdem was analysiert werden soll, kann der Arbeitsmarkt z. B. nach Geschlecht der Beteiligten oder den Produkten gegliedert werden.

In Deutschland unterscheidet man nach Erwerbspersonen, wo auch Selbstständige mit einbezogen werden, die einen Businessplan umgesetzt haben und nach sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, die einen Arbeitsvertrag haben. Die Dienstleistung, die auf dem Arbeitsmarkt angeboten wird, unterscheidet sich von anderen, da der Arbeitnehmer nur seine Fähigkeiten und Fertigkeiten einbringt. Im Normalfall gibt es nur einen Vertragspartner und das Arbeitsverhältnis wechselt i. d. R selten.

Wirtschaftslexikon A – Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
unternehmenswelt