Titelbild
12.04.2014

News aus der Onlinewelt - 2014/ Woche 15

Helpling.de will der Schwarzarbeit Konkurrenz machen; Twitter stellt das Profil-Design um und orientiert sich dabei stark an der Branchenspitze Facebook; Hanse Ventures kauft sich bei Pay with a Tweet ein; Yahoo will TV-Serien produzieren; Takeaeay.com sammelt 103 Millionen US-Dollar ein - Damit werden auf den deutschen Markt die Marken Lieferando und Lieferservice.de zusammengelegt.

Helpling.de will der Schwarzarbeit Konkurrenz machen

Die Vermittlungsplattform Helpling will zu niedrigen Preisen legal Putzkräfte vermitteln. Schätzungen nach arbeiten gerade mal 5 Prozent der in deutschen Haushalten beschäftigten Putzkräfte legal. Der Markt ist riesig. Ungefähr 13 Milliarden Euro werden pro Jahr umgesetzt.

Twitter stellt das Profil-Design um

Twitter stellt das Profil-Design um und orientiert sich dabei stark an der Branchenspitze Facebook. Ein neues Feature ist, dass Tweets im neuen Design hervorgehoben und an die Profilseite gepinnt werden können.

Hanse Ventures kauft sich bei Pay with a Tweet ein

Einen sechsstelligen Euro-Betrag hat die Hamburger Hanse Ventures für Pay with a Tweet bezahlt. Dafür bekommt es die Hälfte der Anteile. Das amerikanisch-deutsche Startup hat eine Möglichkeit entwickelt, mit dem Nutzer für ein E-Book oder Ähnliches mit einem Werbe-Tweet bezahlen können.

Yahoo will TV-Serien produzieren

Nachdem Yahoo angekündigt hat, es werde in Zukunft YouTube Konkurrenz machen, kommt diese Woche die nächste Überraschung. Yahoo plant eine eigene TV-Produktion. Dabei soll es nicht nur eigene Serien geben, sonder auch Live-Übertragungen.

Takeaeay.com sammelt 103 Millionen US-Dollar ein

Die niederländische Mutter vom Lieferservice.de übernimmt Takeaway.com. Damit werden auf den deutschen Markt die Marken Lieferando und Lieferservice.de zusammengelegt. Welche der beiden Marken dafür jedoch verschwinden muss, ist noch nicht festgelegt.

Über den Autor

Sven Philipp