Titelbild

ABC-Analyse

Businessplan kostenfrei erstellen

Die ABC-Analyse als Instrument der Unternehmensberatung ist ein Ordnungsverfahren zur Klassifizierung von Daten (Erzeugnisse, Kunden oder Prozesse). Die allgemeine Aufteilung sieht die Bildung jeweils einer A-, B- und C-Klasse vor, woher das Verfahren auch seinen Namen hat. Dabei ist die Einteilung in drei Klassen jedoch nicht zwingend erforderlich. Die zu bildenden Cluster hängen von den darauf folgenden, unterschiedlichen Behandlungen der einzelnen Gruppen ab.

Zum Einsatz kommt die ABC-Analyse z.B. wenn Kunden nach ihrem anteiligen Umsatz oder Deckungsbeitrag, Produkte nach ihren Verkaufszahlen bzw. der Drehgeschwindigkeit oder Lieferanten nach dem Einkaufsvolumen eingeordnet werden. Die Materialwirtschaft klassifiziert mit Hilfe der ABC-Analyse z. B. Baugruppen und Einzelteile nach ihrem Wert. Existenzgründer bestimmter Branchen sollten der ABC-Analyse im Businessplan von Beginn an Bedeutung schenken.

Die ABC-Analyse hat ihre Vorteile in einfacher Anwendbarkeit und anschaulicher Darstellung von Ergebnissen. Der Aufwand für die Analyse komplexer Probleme ist dabei i. d. R. vertretbar. Nachteilig kann die grobe Einteilung in Klassen sein, wobei es möglich ist, diese entsprechend auszuweiten. Eine feine Aufgliederung widerspricht allerdings dem Ziel der komplexitätsreduzierenden Gruppierung. Darüber hinaus können bei der ABC-Analyse keine qualitativen Faktoren berücksichtigt werden.