Titelbild
04.10.2020

Zandura Vorlagen, MAKE TOMORROW NEW, Amazon-Shop

Finde kostenfreie Geschäftsvorlagen in der Zandura Vorlagen App. Gewinne 400.000 EUR für die beste Zukunftsidee. Eröffne deinen eigenen Amazon-Shop. Rechte und Pflichten für deine Mitarbeiter im Homeoffice. Antrag auf Überbrückungshilfe optimieren. Interne Prozesse digitalisieren mit Change Management. Alles zum Millionen-Sieg von Augustinerkeller-Wirt gegen Betriebsschließungsversicherung.

Kostenfreies Geschäftskonto für Gründer und Unternehmer

Unsere Titel-Themen der Woche

Homeoffice: Arbeitsrecht, Kosten und Steuern

Homeoffice und Mobile Arbeit, das bedeutet mehr Flexibilität, weniger Kosten und ein Quantensprung für die Digitalisierung kleiner Unternehmen. Als Arbeitgeber musst du aber auch Risiken im Homeoffice oder am Telearbeitsplatz gut absichern. Für Arbeitnehmer bedeutet Homeoffice Freiheit und Selbstverantwortung bei hoher Digitalkompetenz sowie die Möglichkeit steuerlicher Abzüge. Wir erläutern arbeitsrechtliche Fakten, Kosten und Steuern im Homeoffice.

Die 5 besten Change Management Modelle im Vergleich

Du willst die Digitalisierung im Unternehmen vorantreiben? Kenne deine Mitarbeiter und nutze Change Management: Die 5 besten Modelle im Vergleich. Ob emotionale Barrieren, widerstreitende Kompetenzen oder schlicht das Ungehörtbleiben guter Ideen: Die erfolgreiche Umsetzung digitaler Projekte kann an vielen vermeidbaren Punkten scheitern. Finde effektive Change Management-Methoden, die zu dir passen.

Welche Betriebskosten bezahlt die Überbrückungshilfe?

Was sind förderfähige Fixkosten im Rahmen der Corona-Überbrückungshilfe? Worauf muss ich bei der Antragstellung achten? Jetzt Betriebsausgaben prüfen. Bis zum 9. Oktober kannst du noch Überbrückungshilfe für die Monate Juni bis August beantragen. Anschließend gelten Erleichterungen für Phase 2. Eine sorgfältige Antragsvorbereitung sichert deine Liquidität im 4. Quartal. Diese Betriebsausgaben bezahlt die Überbrückungshilfe.

Amazon-Shop eröffnen: Verkaufen bei Amazon

Unkompliziert, kostengünstig und schnell im E-Commerce selbstständig machen: Als Amazon Seller mit eigenem Amazon-Shop genießt du zahlreiche Vorteile. Im Weihnachtsgeschäft 2020 unterstützt Amazon kleine Händler mit Gutscheinen und Werbebudget. Selbstbewusstes Auftreten ist Pflicht, dein Erfolg ruft auch Wettbewerbsbetrüger auf den Plan. Kenne Vorteile und Fallstricke als Amazon-Händler. Am Prime Day als Amazon Seller durchstarten? Jetzt Amazon Shop eröffnen.

Zandura Vorlagen App: Kostenfreie Vorlagen und Muster

Du willst eine GmbH gründen, Mitarbeiter beschäftigen, Rechnungen stellen? Finde jetzt alle digitalen Vorlagen zum kostenfreien Download auf Zandura. Gesellschaftsverträge und Musterprotokolle, Vorlagen für Arbeitsverträge, Formulare für Lieferscheine, Rechnungen, Mahnungen u.v.m. Wir unterstützen digitales Unternehmertum: In wenigen Schritten digitales Vertragsmanagement optimieren und kostenfreie Vorlagen in der Zandura Vorlagen App downloaden.

MAKE TOMORROW NEW: 400.000 EUR gewinnen

Raus aus dem Krisenmodus, dein Pioniergeist ist jetzt gefragt. Bewirb dich mit einer Idee für eine bessere Zukunft und erhalte 400.000 EUR Siegprämie. Insgesamt warten Fördergelder im Wert von 1 Million EUR auf dich. Was es dazu braucht? Optimismus und eine Idee, die Wirtschaft und Gesellschaft radikal zum Guten verändern will. Hier findest du alle Informationen zur Teilnahme am MAKE TOMORROW NEW Innovationswettbewerb.

Newsticker: Was sonst noch passiert ist

"Abstand in Milliardenhöhe": Wettbewerbsfähigkeit deutscher Risikokapitalfirmen bedroht / KfW-Research

Eine neue Studie der staatlichen Förderbank KfW sieht die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Risikokapitalfirmen bedroht. Deutschland drohe in wichtigen Zukunftsbranchen international den Anschluss zu verlieren. Heimische Startups wiesen ein erhöhtes Abwanderungsrisiko auf, mahnen die Analysten von KfW Research in ihrer aktuellen Venture Capital Studie 2020. Die für Deutschlands Innovations- und Zukunftsfähigkeit kritischen Zahlen fasst Gründerszene zusammen.

Mehr Arbeitssuchende, weniger Hilfen: Bundesarbeitsagentur kommt ans Limit / Weiterbildung; AVGS; Gründungszuschuss

Die Bundesarbeitsagentur hat ihren Monatsbericht veröffentlicht. Demzufolge lag die Zahl der Arbeitslosen im September mit 2.847.000 Menschen rund 27 Prozent höher als im September 2019. Derweil sank die Anzahl der Teilnehmer an einer arbeitsmarktpolitischen Maßnahme im Vergleich zum Vorjahresmonat um 18 Prozent auf 360.000. Auf Nachfrage von ntv.de räumte die Bundesagentur für Arbeit (BA) ein, dass Förderungen von Weiterbildungen, Gründungszuschüssen oder anderen arbeitsmarktpolitischen Leistungen "erheblich" gesunken seien. Wer in den vergangenen Monaten arbeitslos war, musste kaum mit Post vom Arbeitsvermittler und Terminen im Jobcenter rechnen. Wie genau die Bundesbehörde selbst mit den Einschränkungen durch die Corona-Krise zu kämpfen hat und welche Gegenmaßnahmen Vertreter verschiedener Parteien jetzt fordern, weiß Nachrichtenmagazin ntv.

Augustinerkeller vs. VKB: Wirt erringt millionenschweren Sieg im Streit um Corona-Betriebsschließung/ Betriebsschließungsversicherung; Entschädigung nach IfSG

Das Landgericht München I verurteilte die Versicherungskammer Bayern (VKB) am Donnerstag zur Zahlung von 1,01 Millionen Euro an Christian Vogler, den Betreiber des Augustinerkellers, eines der größten Biergärten der Stadt. Es ist das erste Urteil in einer Reihe von Verfahren im Streit um die Gültigkeit von Betriebsschließungsversicherungen, wenn ein Restaurant - wie im Frühjahr - zum Schutz vor Ansteckungen mit dem Coronavirus schließen musste. Ob davon "ganz Deutschland" profitieren werde, wie Vogler nach der Urteilsverkündung verlautbarte, bleibt offen. Fakt ist, der Ausgang dieses und weiterer Verfahren (Nockherberg vs. Allianz) hat Präzendenzkraft für deutschlandweit ähnlich gelagerte juristische Auseinandersetzungen mit Versicherern bzw. um die prinzipielle Rechtmäßigkeit von Betriebsschließungen oder einen Entschädigungsanspruch nach Infektionsschutzgesetz (IfSG). Die Einzelheiten zum Verfahren sowie die Urteilsbegründung fasst REUTERS zusammen. 

"Handwerksstolz": Keine Sinnkrise im Handwerk / Berufsethos; Fachkräftemangel 

Das Institut für Handwerkswesen in Göttingen (ifh) hat Handwerker danach befragt, wie zufrieden sie mit ihrer Arbeit sind. Deutschlandweit beteiligten sich etwa 2.000 Handwerkerinnen und Handwerker an der Studie. Mit den Händen oder einem Werkzeug arbeiten, selbst etwas produzieren, das gibt offenbar ein gutes Gefühl: 79 Prozent der befragten Handwerkerinnen und Handwerker gaben an, dass der gewählte Handwerksberuf ein bedeutender Teil der eigenen Persönlichkeit sei. 84 Prozent der Befragten seien "stolz" auf ihre eigene Arbeit. Wer im Handwerk tätig ist und einen Handwerksbetrieb gründet, muss eine Sinnkrise eher seltener fürchten. Die Ergebnisse der Befragung im Überblick präsentiert handwerksblatt.de.

Gerade für das Handwerk stellt der zunehmende Fachkräftemangel jedoch eine große Herausforderung für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit kleiner Betrieb dar. Auf 164 Seiten stellen die Handwerkskammer Münster und das itb Karlsruhe deshalb jetzt erfolgreich eingesetzte Werkzeuge zur Verbesserung der Arbeitgeberattraktivität vor. Erfahre hier, wie du z.B. die Generation Z für eine Ausbildung akquirierst und wie du als kleines Unternehmen mit deinen ganz eigenen Stärken als Arbeitgeber punkten kannst. Nutze außerdem Zuschüsse in der Corona-Krise für die Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, um gute Kräfte nicht zu verlieren (Stichwort Ausbildungsprämie und Übernahmeprämie). Den Downloadlink zum Whitepaper für eine Verbesserung der Arbeitgeberattraktivität findest du ebenfalls auf handwerksblatt.de.

Unternehmensinsolvenzen: Auch Betriebsrenten sind in Gefahr / Recht und Steuern; Aussetzung der Insolvenzantragspflicht; Betriebsrenten

Experten erwarten in den kommenden Monaten eine zunehmende Zahl von Insolvenzen. Es bleibt abzuwarten, ob die inzwischen beschlossene Verlängerung einzelner Corona-Hilfen, darunter auch die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht bis zum 31.12.2020, daran etwas ändern kann. Im schlimmsten Fall seien auch abgeschlossene Verträge für Betriebsrenten in Abhängigkeit vom jeweils gewählten Durchführungsweg bedroht. Dabei müssten nicht nur Angestellte Einbußen befürchten, sondern vor allem auch Gesellschafter-Geschäftsführer. Welche Modelle mit besonderer Risikolast behaftet sind und was Branchenvertreter als Gegenmaßnahme von der politischen Führung fordern, liest du im Bericht von DeutscheHandwerksZeitung.

Unternehmer gesucht: Erzähl uns aus deinem Geschäftsalltag

Die Unternehmerstorys auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über unternehmerische Erfahrungen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Unternehmen ist die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Unternehmern zu teilen. Erzähl uns, wie du als Selbstständiger oder Freiberufler dein Geschäft, Handwerksbetrieb, Dienstleistungs und/oder Kreativgewerbe etc. durch die Corona-Krise führst. Welche Sorgen und Wünsche beschäftigen dich aktuell am drängendsten? Wo siehst du dich und dein Unternehmen in sechs Monaten? Erkennst du vielleicht sogar neue Chancen? 

Wenn du Interesse hast, dass deine Unternehmerstory im Magazin von Unternehmenswelt veröffentlicht wird, sende uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Meine Unternehmerstory" an service@unternehmenswelt.de. Oder registriere dich kostenfrei auf Zandura, der Plattform zur digitalen Neukundengewinnung. Hier geht´s zum kostenfreien Unternehmenseintrag auf Zandura.

Wir melden uns anschließend bei dir!

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Content Creator für die Social StartUp-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig. Seit 2019 recherchiert die studierte Kulturwissenschaftlerin für dich alle Fakten und Zusammenhänge, die du in deinem Tagesgeschäft brauchst.