29.04.2019

Local SEO - So wirst du mit Google My Business in deiner Region gefunden

Du bist Besitzer eines Ladens, Restaurants, Handwerksbetriebs oder einer Dienstleistungsagentur? Selbst als Einzelunternehmer ohne eigene Website bietet sich mit dem kostenlosen Google My Business-Account die Möglichkeit mithilfe einer aktuellen Online-Präsenz Kunden im Internet zu gewinnen. Wir erstellen Schritt für Schritt deinen Account.

Google My Business Account erstellen

Die Google My Business Vorteile im Überblick:

  • Eine zusätzliche Möglichkeit dein Produkt oder deine Marke mit einem kostenlosen! Webauftritt zu stärken über aktuelle Inhalte zu Angeboten oder Events
  • Direkte Kommunikation mit Kunden über Bewertungen und Fragen ermöglicht direktes Feedback und gibt Aufschluss über Nachfrage und Trends
  • Durch Google My Business verbessert sich das lokale Ranking deines Unternehmens

Content is Queen - Mit den richtigen Keywords zum Google My Business Account

Bevor du die Kerninformationen deiner Geschäftsidee im Google My Business Account für die lokale Suche im Netz veröffentlichst, solltest du sowohl für die Kategorieauswahl als auch den Teasertext eine entsprechende Keywordanalyse mit Google-Autocomplete, Google Trends oder noch strategischer mit dem Google Keywordplanner erarbeiten.

Letzterer kann in der Forecast-Einstellung auch ohne konkrete Ads-Kampagne genutzt werden. Systeme wie Rank Tracker kombinieren unterschiedliche SEO-Tools und eignen sich auch für eine wettbewerbsbezogene Keywordanalyse, also die Online-Präsenz deines Unternehmens im Vergleich zur Konkurrenz inklusive Einsicht in die konkrete Fremdstrategie.

Google ist schlauer als dein Keyword: Keywordmapping

Du solltest bei der Wahl deiner Keywords bedenken, dass der Google-Algorithmus kein loses Matching von Ergebnisanzeigen und Keywords betreibt, sondern in der Lage ist, aus der Summe seiner Anfragen Absichten zu filtern, also warum etwas gesucht wird. Anhand dessen zeigt er die relevantesten SERPs an (Search Engine Result Pages).

Suchvolumen und Schwierigkeitsgrad sind die entscheidenden Kriterien, anhand derer du den Erfolg von Keywords messen kannst.

  • Suchvolumen: Das Suchvolumen markiert die Häufigkeit einer bestimmten Google Anfrage. Das Verhältnis der Google-Anfragen zu den um diese Anfragen konkurrierenden Websites definiert den Keyword Efficiency Index (KEI) Je höher dieser bei z.b. dem Tool Rank Tracker erscheint, umso wirksamer ist das angezeigte Keyword.
  • Keyword-Schwierigkeit: Es zeigt sich, dass der zweite wichtige Faktor, die Keyword-Schwierigkeit, bei lokalen Suchen eine größere Rolle spielt, als das Suchvolumen. Ähnliche Keywords können dort unter den Top3-Ergebnissen des Knowledge Panel zu unterschiedlichen Rankings führen. Hier sollte z.b. bei der Wahl der Unternehmenskategorie Google Trends zur vergleichenden Bewertung der ähnlichen Keywords herangezogen werden, um zu sehen, unter welchen Bedingungen die Suchanfragen erfolgen und welche davon der relevanten Zielgruppe eher zuzuordnen sind.

Relevanz, Entfernung, Bekanntheit und Bedeutung - Schritt für Schritt zum Google My Business Account

Bei der lokalen Suche entscheidet der von Google geheim gehaltene Algorithmus im Ranking seiner SERPs entlang der Kategorien Relevanz, Entfernung, Bekanntheit und Bedeutung.

Durch Kombination dieser Faktoren werden Treffer gefunden, die der Suchanfrage am nächsten kommen.

  • "Relevanz" bedeutet, inwieweit ein lokaler Eintrag mit dem Gesuchten übereinstimmt. Stelle lückenlose, ausführliche und kontinuierliche Informationen über dein Unternehmen in allen Online-Präsenzen bereit und du wirst leichter relevanten Suchanfragen zugeordnet.
  • Die jeweilige „Entfernung“ der Orte in den potenziellen Suchergebnissen von dem in der Suchanfrage genannten Ort spielt eine weitere wichtige Rolle. Gibt der Nutzer keinen Ort in seiner Suche an, erhält er Ergebnisse, die der Algorithmus aus seinen Standortinformationen filtert.
  • Als „Bekanntheit bzw. Bedeutung“ erkennt und filtert Google alle Informationen über dein Geschäft/Unternehmen aus dem Internet durch Verlinkungen, Verzeichnisse oder Presseberichte. Hier ist wichtig, dass gute Rezensionen auf deinem Google My Business Account das Ranking innerhalb der lokalen Suchergebnisse positiv beeinflussen.

Google My Business - Anmeldung und Verwaltung

Mit folgenden Schritten klickst du dich zu deinem Unternehmensprofil auf Google My Business oder erhebst Anspruch darauf. Wichtig nach erfolgreicher Erstellung deines Accounts ist die regelmäßige Pflege und Interaktion mit lokalen Besuchern durch z.B. wechselnde Angebots-Posts oder Reaktionen auf positives Kundenfeedback. So kannst du die perfekte Strategie für den Chat mit deinen Kunden entwickeln. Die Google My Business Dashboards mit Grafiken und Auswertungen helfen dir dabei stets den Erfolg deiner Maßnahmen intern zu überwachen.

Schritt für Schritt zum Google My Business Account:

  • Google My Business aufrufen; Mit Google Konto anmelden bzw. erstellen; Guidelines beachten
  • NAP-Daten eingeben (Name, Adress, Phone)
  • Kundenzielgruppe eingeben (lokal!) um in der lokalen Suche zu erscheinen; weitere Einzugsgebiete können optional genannt werden
  • Relevanteste Unternehmenskategorie auswählen (Du solltest eine Kategorie auswählen, die dein Unternehmen zusammenfassend beschreibt. Füge keinesfalls mehrere Kategorien für deine sämtlichen Produkte und Dienstleistungen hinzu.)
  • Account mit allen Standortinformationen füllen (URL´s zu bestehenden Websites, Angebot, Öffnungszeiten, Bezahloptionen etc.); Bewertungen, das Q&A Modul und Google Posts nutzen & dynamisch verwalten
  • Registrierung abschließen, Zugehörigkeit zum Unternehmen verifizieren und Bestätigung via E-mail oder Postkarte erhalten
  • *Hinweis: Wenn „Auf diesen Eintrag wurde bereits Anspruch erhoben" angezeigt wird, klickst du auf „Zugriff anfordern“ und folgst der Anleitung, um deinen Anspruch geltend zu machen.

Get Your Local Dealer - Google My Business als Teil deiner Local SEO und Online Marketing-Strategie

Dein Google My Business Account sollte Teil einer vielfältigen Local SEO-Strategie sein. Die erfolgreiche Verknüpfung von Best Practices für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) gelten dabei auch im Hinblick auf die Optimierung lokaler Suchergebnisse. Durch die Verknüpfung der im Folgenden genannten Maßnahmen steht deinem lokalen Markenauftritt nichts mehr im Wege:

  • Keywordanalyse und Keyword Mapping
  • Wettbewerber-Analyse im Rahmen einer prinzipiellen Marktanalyse entlang der 4 P´s und innerhalb einer SEO-Vergleichsanlyse: Wer rankt bei Google innerhalb ihrer gewählten Suche auf Platz 1 und unter den Top 3 des Knowledge Panels? Mit Rank Tracker und der Customized Search-Engine Funktion kannst du deine direkte Konkurrenz ermitteln und anschließend einen Blick auf deren Keywords- und Backlink-Strategie erhalten
  • Website-Optimierung:
  1. Technische Analyse z.B. mit Google Search Console oder Website Auditor
  2. Responsive Abbildung prüfen bei nicht bereits erfolgtem Responsive Design
  3. Ladezeiten minimieren
  4. Guter Content auf allen Kanälen (guten Metacontent gestalten, um in der Google Search als attraktives Snippet zu erscheinen – Keywordaffiner Schlagtitel und maximal 160 Symbole enthaltende Metabeschreibung) *Google klassifiziert u.a. den Content aus Knowledge Panels als bevorzugt für die Voice Research, die immer stärker bei Online-Suchen zum Einsatz kommt.
  • Backlinks sind der drittstärkste Ranking-Faktor bei Google. Durch kohärente weit gestreute NAP-Verlinkungen in Standard-Portalen oder strategischen Branchenverzeichnissen einerseits, als auch qualitative Contentverlinkungen (Presseberichte, Top-Rezensionen; High Quality Domains) erhältst du deine maßgeschneiderte Schwarm-Präsenz.

Das könnte dich außerdem interessieren

marketing-mix2

Wie du mit dem richtigen Marketing-Mix mehr Kunden gewinnst

Mit Hilfe der verschiedenen Säulen des Marketing-Mixes ist es möglich, grundlegenden Strategien, in konkrete operative Handlungsanweisungen zu übersetzen. Dabei sind die klassischen Säulen des Marketing-Mixes, die sogenannten 4P´s, von entscheidender Bedeutung. Wir erklären alles Wissenswerte zum Thema Marketing-Mix.

Sales Funnel

Sales Funnel: ToFu, MoFu und BoFu einfach erklärt

Ganz gleich, welches Produkt oder Dienstleistung du anbietest, mithilfe gezielt platzierter Inhalte im Sales Funnel kannst du deine Kundengewinnung und infolgedessen konkrete Umsätze steigern. Wir erklären, was du über ToFu, MoFu und BoFu als Stationen im Sales Funnel wissen musst und wie du hier die Kaufentscheidung deiner Kunden beeinflusst.

Kundenservice-Kundenbewertungen

Fünf Sterne Strategie: Kundenbewertungen managen

Wir geben einige Tipps, was Unternehmer selbst für ein positives Kundenfeedback tun können und wie du am besten mit dem heiklen Thema schlechte Rezensionen umgehst. Kundenmeinungen sind ein entscheidender Verkaufsfaktor, denn nichts überzeugt unentschlossene Verbraucher mehr als zufriedene Kundenstimmen auf Vergleichsportalen, Google My Business oder in deinem Online Shop.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Redakteur für die Social Startup-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig.

Bild-Urheber:
iStock.com/ktsimage iStock.com/marchmeena29 iStock.com/NicoElNino