Franchise Gründung: Rechte und Pflichten für Franchisenehmer

In einer Franchisepartnerschaft gibt es zwischen Franchisenehmer und Franchisegeber diverse Rechte und Pflichten, welche von beiden Seiten erfüllt werden müssen. Erfahre, welche gesetzlichen Vorschriften grundlegend eine Vertrags- und Vertriebspartnerschaft im Franchise kennzeichnen und was du dabei als Franchisenehmer unbedingt beachten musst.

Du suchst Businessplan Vorlagen und Muster?

Franchise Gründung: Rechte und Pflichten für Franchisenehmer

Was sind deine Vorteile als Franchisenehmer bei der Gründung?

Franchisegeber haben in ihrer Branche ein erfolgreiches Geschäftsmodell entwickelt. Dieses wollen sie mit selbständig agierenden Menschen multiplizieren, anstatt ein eigenes Fillialnetz aufzubauen.  

Der Franchisegeber verleiht quasi sein Unternehmenskonzept gegen eine Gebühr an einen Franchisenehmer. Dieser verpflichtet sich, die vorgegebenen Geschäftsabläufe einzuhalten. Fungiert darüberhinaus aber als selbständiger Unternehmer.

Um mit einem Franchising zu gründen, solltest du über ein solides Franchise-Wissen. Dann kann die Existenzgründung als Franchisenehmer vorteilhafter sein, als die Erstellung eines eigenen Businessplans und dessen "Erprobung" am Markt.

Im folgenden zählen wir einige mögliche Vorteile mit dem Start als Franchisenehmer auf:

  • Du gründest mit einem in der Regel bereits erprobten Geschäftskonzept. Das erleichtert dir viele unternehmerische Prozesse. 
  • Bestandsschutzmaßnahmen des Franchisegebers können dir lokale Vorteile und sogar eine Monopolstellung sichern.
  • Du profitierst von günstigeren Lieferkontrakten und Einkaufspreisen.
  • Du erhälst ein umfangreiches Marketing- und Weiterbildungsangebot durch den Franchisepartner.
  • Deine Kreditwürdigkeit bei Banken kann höher bewertet werden.

Die vorvertragliche Informationspflicht des Franchisegebers

Bevor du in die Verhandlungen mit einem Franchisegeber trittst und bevor du den Franchising-Vertrag unterzeichnest, solltest du als Franchisenehmer wissen, welche Pflichten in dem Franchise auf dich zukommen und welche Rechte du hast.

Als Inhalte der vorvertraglichen Aufklärung im Rahmen von Franchise-Verhandlungen gelten für den Franchisegeber:

  • alle relevanten Geschäftszahlen
  • Leistungskataloge, Einblicke in das Preissystem
  • Rentabilitätsvorschau auf Basis konkreter Vergleichszahlen etc.

Die Rechtssprechung hat Franchisegeber dazu verpflichtet, Interessenten vor Abschluss einer Partnerschaft genau diese Kennzahlen des Franchising offenzulegen.

Bereitstellung eines Systemhandbuchs für den Franchisenehmer

Der Franchisegeber muss dem Franchisenehmer ein „System-Handbuch“ zur Verfügung stellen. Als wesentliche Informationshintergründe muss das Systemhandbuch folgende Inhalte für den Franchisenehmer enthalten:

  • Ideologie und Strategie des Unternehmens, dem er sich anschließt
  • Geschäftspraktiken sowie Erfolgsrezepte gegen Mitbewerber am Markt
  • Organisation und Ablauf der Zusammenarbeit zwischen Franchisegeber und Franchisenehmer
  • alle Haupt- und Nebenleistungsverpflichtungen der Vertragspartner werden aufgeführt

Das Handbuch darf mit Blick auf die Grundsätze von Treu und Glauben nach § 242 BGB im Laufe der Vertragspartnerschaft angepasst werden. Auf die Interessen beider Franchising-Vertragspartner muss Rücksicht genommen werden.

Geschulte Lizenzierung des Franchisenehmers

Der Franchisegeber räumt dem Franchisenehmer die Nutzungsmöglichkeit an den gewerblichen Schutzrechten seiner Marke ein. Um diese effektiv nutzen zu können, gehören ein begleitendes Schulungsangebot zur Franchising-Marke selbst und eine Betreuung während des laufenden Franchisevertrags zu den Pflichten des Franchisegebers.

Dies ist insbesondere für deine zusätzlichen Marketingaktivitäten wichtig. Schliesslich müssen alle Franchisepartner in die Marke "einzahlen" und ihre positive Bekanntmachung fördern. 

Deine sonstigen Rechte und Pflichten als Franchisenehmer

Als Franchisenehmer hast du natürlich gegenüber dem Franchisegeber auch Pflichten. Diese sind insbesondere:

  • Zahlung der vertraglich vereinbarten Franchisegebühr
  • Förderung des Absatzes des Franchisingprodukts
  • Führung des Betriebs nach den Grundsätzen des jeweiligen Franchisesystems, wie im Systemhandbuch festgeschrieben
  • Treuepflicht gegenüber dem Franchisegeber und den vereinbarten Grundsätzen

Der Franchise-Vertrag: Das musst du beachten

Auch für den Franchise-Vertrag gelten formelle Vorschriften. Prinzipiell gelten daher für alle Vertragsverhältnisse in Franchise-Systemen unter anderem folgende wichtige gesetzlichen Regelungen:

  1. Die Inhalte müssen klar und verständlich formuliert sein.
  2. Der Vertrag darf den Franchisingnehmer nach § 307 Absatz 1 BGB nicht unangemessen benachteiligen.
  3. Alle Inhalte des Franchise-Vertrags unterliegen der AGB-rechtlichen Inhaltskontrolle nach §§ 305 ff. BGB.

Darüberhinaus sollte ein partnerschaftlicher Umgang die 10 Punkte eines Franchise-Vertrags unterzeichnen. Schliesslich gilt es gemeinsam für alle Beteiligten eines Franchisesystems die unternehmerischen Möglichkeiten umzusetzen und zu verbessern.

Weiteres zum Thema Rechte und Pflichten eines Franchisenehmers:

Franchise: Alles was du jetzt dazu wissen musst

Franchisewissen brauchst du für deinen erfolgreichen Start in das Franchise-Business bei deiner Existenzgründung oder als gestandener Unternehmer zu deiner Geschäftserweiterung oder -Veränderung. Wir geben dir Tipps und Hinweise aus der Franchise-Branche, welche dir bei der Auswahl, der Gründung und der Führung deines Franchise helfen.

Franchise: einfach ein bewährtes Geschäftsmodell übernehmen

Franchise ist eine besondere Unternehmensform, bei der du auf ein etabliertes Geschäftsmodell zurückgreifen und schnell starten kannst. Was Franchise genau ist, wie es abläuft, welches Franchisesystem zu dir passt und was für finanzielle Anforderungen an dich gestellt werden, haben wir für dich zusammengestellt.

Wie wird man Franchisepartner?

Wie du Franchisepartner eines erfolgreichen Franchise-Systems wirst, hängt von deinen mitgebrachten Eigenschaften und den gewünschten Anforderungen des von dir ausgewählten Franchisegebers ab. Was du dabei beachten solltest und was dich im Auswahlprozess als Franchisepartner erwartet, haben wir für dich kurz zusammengefasst.

Über den Autor
René Wendler

René Wendler

René hat die letzten 20 Jahre erfolgreich Geschäftsmodelle zur Betreuung von Gründern und Unternehmer aufgebaut. Damals wie heute adressiert er gemeinsam mit seinem Team Solo-Selbstständige und Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern, welche weder die mediale noch politische Aufmerksamkeit haben, obwohl sie 95% aller Unternehmen in Deutschland stellen und 60% aller Arbeitsplätze absichern. Daraus entstanden ist auch unternehmenswelt.de, die mittlerweile größte Anlaufstelle für Gründer und Unternehmer in der D/A/CH Region mit über 500.000 Mitgliedern.

Bild-Urheber:
iStock.com/GlobalStock