Titelbild

Ratingagenturen

Businessplan kostenfrei erstellen

Ratingagenturen sind private Unternehmen, die die Kreditwürdigkeit von Unternehmen oder auch von Ländern analysieren und bewerten. Um ihr Ergebnis darzustellen, verwenden sie eine Buchstabenkombination, den Ratingcode. Dieser reicht meist von Aaa (sehr gute Bonitätsstufe) bis D (schlechte Bonitätsstufe, also absolut zahlungsunfähig) und gibt damit die Bonität von Unternehmen an. Davon hängt später ab, ob und zu welchem Preis sich Unternehmen per Kredit Geld leihen können.

Die Ergebnisse der Ratingagenturen gelten als anerkannte Richtwerte und dienen den Kreditgebern im Vorfeld dazu, die Wahrscheinlichkeit der pünktlichen und vollständigen Rückzahlung des verliehenen Geldes zu prognostizieren. Damit sichert sich das Kreditinstitut bei einer eventuellen Kreditvergabe ab.

Um die Bonität des Unternehmens zu prüfen und den Ratingcode festzulegen, analysieren die beauftragten Ratingagenturen unternehmensexterne, aber auch interne Fakten. Die Branche, der Markt und die Wettbewerber, aber auch Kunden, Kooperationspartner oder Finanzpläne der Unternehmen fließen unter anderem in das Rating ein. Den Abschluss der Analyse bildet die Einordnung des Unternehmens in eine Bonitätsstufe und die Vergabe des Ratingcodes, nach denen sich Kreditgeber bei der Kreditvergabe richten.