Titelbild
26.11.2011

Hightech-Startup versteigert Anteile in Form von stillen Beteiligungen

Crowdfunding, das Einwerben von Finanzmitteln von einer großen Anzahl privater Anleger, wird nun erstmals auch von einem Hightech-Start-up genutzt. Damit werben aktuell die Macher der Crowdfunding-Plattform Innovestment. Sie verweisen auf die Particular GmbH, Hersteller von Nanopartikeln, die seit dem 20. November 2011 auf Innovestment.de Anteile in Form von stillen Beteiligungen versteigert.

Crowdfunding, das Einwerben von Finanzmitteln von einer großen Anzahl privater Anleger, wird nun erstmals auch von einem Hightech-Start-up genutzt. Damit werben aktuell die Macher der Crowdfunding-Plattform Innovestment. Sie verweisen auf die Particular GmbH, Hersteller von Nanopartikeln, die seit dem 20. November 2011 auf Innovestment.de Anteile in Form von stillen Beteiligungen versteigert.

In den ersten drei Tagen sind bereits 75% des Mindestkapitalbedarfs von 75.000 Euro zusammengekommen. Die Auktion läuft noch bis zum 25. Dezember 2011. Die Particular GmbH ist eine Ausgründung aus dem Laser Zentrum Hannover e. V. und wurde bereits mehrfach bei Businessplan-Wettbewerben ausgezeichnet. Das Start-up hat mit Hilfe von Lasertechnologie einen neuen Weg entwickelt, Nanopartikel herzustellen. Niko Bärsch, Geschäftsführer der Particular GmbH, äußert sich zufrieden mit dem Start der Auktion: „Dass wir nach nur drei Tagen bereits 56.000 Euro eingeworben haben, übertrifft klar unsere Erwartungen. Das Team von Innovestment ist von Anfang an hochprofessionell aufgetreten und hat uns sehr gut dabei unterstützt, unser komplexes Geschäftsmodell für Interessenten gut verständlich darzustellen. Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit Innovestment Pionierarbeit im Bereich Mikro-Investment zu leisten.“

Innovestment ist ein Spin-Off der RWTH Aachen. Hinter Innovestment steht ein vierköpfiges Gründungsteam mit einem breiten Kompetenzspektrum in Gründercoaching, Auktionsdesign und Webentwicklung, sowie ein Netzwerk an akademischen Förderern. Filipe da Costa, Geschäftsführer von Innovestment erklärt die Idee zu Innovestment wie folgt: „In meiner Tätigkeit als Coach für Ausgründungen an der RWTH Aachen habe ich selbst erlebt, wie schwierig es für junge Unternehmen ist, Kapitalgeber zu finden. Innovestment ist für Start-ups ein komplett neuer Weg der Kapitalbeschaffung, und ermöglicht gleichzeitig Privatanlegern, an den Chancen innovativer Gründungsprojekte teilzuhaben.“

Über den Autor

Verena Freese