Titelbild
11.01.2014

News aus der Onlinewelt - 2014/ Woche 2

Muss Pinterest seinen Namen ändern - Das Unternehmen verliert den Rechtsstreit um seine Namen in Europa; 10 Milliarden UD-Dollar Umsatz im App Store 2013; Immer mehr Wettbewerb bei Hotel-Portalen - Epik Companies (Inkubator der ProsiebenSat1-Gruppe) startet das Hotelvergleichsportal Discavo; Pizza.de bietet Live-Tracking an; Buw übernimmt die Mehrheit an Facharzt24

Muss Pinterest seinen Namen ändern

Pinterest verliert den Rechtsstreit um seine Namen in Europa. Das Unternehmen selbst bietet seinen Nutzern eine digitale Pinnwand an und hatte erst im Oktober 225 Millionen US-Dollar für die internationale Expansion gesammelt. Nun hat es einen Rechtsstreit um seinen Namen gegen das Londoner Startup Premium Interest verloren. Pinterest will aber nicht aufgeben: "Wir werden Berufung einlegen“.

10 Milliarden UD-Dollar Umsatz im App Store 2013

Im App Store von Apple wurden im Jahr 2013 10 Milliarden US-Dollar umgesetzt. 1 Milliarde allein im Dezember. Somit sind durch den Store insgesamt schon 15 Milliarden US-Dollar an Umsatz erwirtschaftet worden. Diese Zahlen zeigen einen rasant aufstrebenden App-Markt in dem weitere Umsatzsteigerungen für das Jahr 2014 erwartet werden.

Immer mehr Wettbewerb bei Hotel-Portalen

Epik Companies (Inkubator der ProsiebenSat1-Gruppe) startet das Hotelvergleichsportal Discavo. Besonders durch seine Filteroptionen will sich das Vergleichsportal von der Konkurrenten (HRS, Justbook, Trivago, …) absetzten. Die Buchung selbst wird über Anbieter wie Expedia.de, Hotels.com oder Weg.de abgewickelt. Einen Erfolg verspricht Discavo vor allem durch die große mediale Reichweite der ProsiebenSat1-Gruppe zu werden.

Pizza.de bietet Live-Tracking an

Fast jeder hat in seinem Leben schon einmal eine Pizza bestellt. Und fast jeder hat sich gefragt, wann die Pizza endlich kommt. Pizza.de lockt nun mit einem neuen Service. Kunden sollen zukünftig per SMS benachrichtigt werden, sobald die Pizza auf dem Weg ist. Ab da an kann der Pizzakunde „metergenau“ nachverfolgen, wo sich seine Pizza befindet. Anders als die Konkurrenz ist dieses Tracking keine Simulation, sonder ein reales Trecking der Lieferanten.

Buw übernimmt die Mehrheit an Facharzt24

Der Kommunikationsdienstleister Buw steigt beim Portal Facharzt24 mit ein. Für die „deutlich mehr“ als 50 Prozent an dem Mannheimer Startup soll ein hoher Millionenbetrag geflossen sein. Facharzt24 ist eine Plattform zum Buchen von Terminen bei Fachärzten. Weiter bietet die Seite medizinische Ratgeber an.

Über den Autor

Sven Philipp