Titelbild
21.12.2013

News aus der Onlinewelt - 2013/ Woche 51

Obama reist ins Silikon Valley, um über healthcare.gov und die NSA zu sprechen; Axel Springer richtet Vertretung im Silikon Valley ein - Ziel ist es Netzwerke zu bilden und in relevante Geschäftsideen zu investieren; PayPal übernimmt Entwickler-Plattform StackMob; Facebookgründer verkauft seine Aktien im Wert von 2,3 Milliarden US-Dollar; Müller-Verlag investiert in Arzttermine-Plattform Doxter

Obama reist ins Silikon Valley

In der vergangen Woche berichteten wir auf unternehmenswelt von einem Brief der großen US-Internetkonzerne an das Weiße Haus (zum Beitrag). Nun hat der mächtigste Mann der Welt reagiert. Auf seiner Liste stehen Treffen mit den Großen der Branche (Apple-CEO Tim Cook, Facebook-COO Sheryl Sandberg, Google-Vorstandschef Eric Schmidt, Yahoo-CEO Marissa Mayer und weiteren). Offiziell soll es vor allem um die gefloppte healthcare.gov Webseite gehen. Es wird aber erwartet, dass auch viel über das NSA-Spähprogramm geredet wird.

Axel Springer richtet Vertretung im Silikon Valley ein

Aufbauen und leiten soll die Niederlassung der jetzige Assistent des Springer-Vorstandes Mathias Döpfner - Anton Weitz. Ziel ist es Netzwerke zu bilden und relevante Geschäftsideen für den Konzern zu identifizieren. Damit geht Axel Springer einen weiteren Schritt seine multimediale Ausrichtung zu verstärken. Erst vor kurzem kaufte der Konzern den Nachrichtensender N24.

PayPal übernimmt Entwickler-Plattform StackMob

Das Ziel von PayPal hinter der Übernahme ist klar. Es will mehr Entwickler für seine eigene Plattform gewinnen. Das Entwicklerteam von StarkMob zieht mit der Übernahme zu PayPal nach San Joes. StarkMob selbst bietet Programmierern einen Zugang zu APIs und SDKs von mehr als 40.000 verschiedenen Apps.

Facebookgründer verkauft seine Aktien

Mark Zuckerberg macht einen Teil seiner Facebook-Aktien zu Geld. Die insgesamt 41.1 Millionen A-Aktien haben einen Kurswert von 2,3 Milliarden US-Dollar. Es wird vermutet, dass er das Geld verwenden wird, um Steuern auf vergangene Börsengeschäfte zu bezahlen. Durch diesen Verkauf sinken die Stimmrechte Zuckerbergs bei Facebook von 58,8 Prozent auf 56,1 Prozent.

Müller-Verlag investiert in Arzttermine-Plattform Doxter

Der Müller-Verlag (zu dem unteranderem die Gelben Seiten gehören) baut sein Investment in der Digitalwirtschaft weiter aus. Nach Angaben von Doxter selbst umfasst die Kapitalspritze eine „hohe sechsstellige Summe“. Zu erwähnen ist, dass die Verlagsgruppe Anfang August bereits beim Doxter-Konkurrenten Arzttermine.de investiert hat.

Über den Autor

Sven Philipp