Steuer

Steuer

  • Steuerexperten in Ihrer Nähe finden
  • Spitzensteuer & Gewerbesteuer
  • Kostenlose Finanzverwaltung nutzen

Die Steuer ist eine Geldleistung, die keinen Anspruch auf eine individuelle Gegenleistung beinhaltet. Sie wird allen Personen, die einen steuerlichen Tatbestand bewirken zur Erzielung von Einnahmen auferlegt, ob angestellt oder nach der.

Die Steuer ist eine Geldleistung, die keinen Anspruch auf eine individuelle Gegenleistung beinhaltet. Sie wird allen Personen, die einen steuerlichen Tatbestand bewirken zur Erzielung von Einnahmen auferlegt, ob angestellt oder nach der Existenzgründung selbstständig. Nach Definition der deutschen Abgabenordnung sollte die Erzielung von Einnahmen jedoch ein Nebenzweck sein. Steuern sind eine öffentlich-rechtliche Abgabe zur Deckung des allgemeinen Finanzbedarfs ohne eine direkte staatliche Gegenleistung.

In einem modernen Staat sind Steuern die Haupteinnahmequelle und wichtigstes Finanzierungsinstrument für das Staatswesen sowie überstaatliche Aufgaben. Da sich die Steuer finanziell auf alle Bürger auswirkt, ist sie ein ständiger gesellschaftlicher und politischer Streitpunkt. Die Staatsausgaben werden mit allen Steuereinnahmen bezahlt, es gibt nicht eine bestimmte Steuerart für eine bestimmte Staatsaufgabe. Bei Nichtzahlung können Folgen Geldstrafe, Säumniszuschlag oder Freiheitsstrafe sein.

An die Gestaltung der Steuern werden Gerechtigkeit, Unmerklichkeit, Ergiebigkeit und Praktikabilität als Grundanforderungen gestellt. Die Gerechtigkeit der Besteuerung beinhaltet den Grundsatz der Gleichmäßigkeit, das Willkürverbot (keine Ungleichbehandlung ohne Gründe), die Willkürverbot der Anwendung sowie das Rückwirkungsverbot (der Steuergesetze). Steuern können nach Steuergegenstand, volkswirtschaftliche Einordnung, Steuerart und Verwaltungshoheit in Gruppen eingeteilt werden.

Wirtschaftslexikon A – Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
unternehmenswelt