Titelbild
02.08.2014

Flyeralarm, Spreadshirt, Twitter, Alibaba und GetYourGuide

Die Online-Druckerei Flyeralarm steigt bei dem Webeditor-Entwickler RukZuk ein, das Leipziger Textildruckunternehmen Spreadshirt expandiert nach Brasilien, Twitter legt Quartalsbericht mit stark gestiegenem Umsatz vor, der chinesische Konzern Alibaba investiert in den Mobile-Spiele-Anbieter Kabam und GetYourGuide sammelt 25 Millionen US-Dollar an Investitionen ein.

Flyeralarm steigt beim Website-Editor RukZuk ein.

Das Marketing-Unternehmen Flyeralarm, das nach eigenen Angaben die größte Online-Druckerei für Geschäftskunden in Deutschland ist, beteiligt sich an dem Webeditor-Entwickler RukZuk aus Konstanz. Rukzuk bietet Lösungen für das Design von Websites sowie für Content-Managing in einem. Damit will Flyeralarm, das im Bereich von Drucksachen aller Art sehr erfolgreich ist, sich im Bereich von Marketing-Dienstleistungen breiter aufstellen. In Zukunft sind auch weitere Beteiligungen denkbar, die dem Ziel dienen, zum führenden Anbieter kreativer Lösungen im Marketing zu werden.

Spreadshirt expandiert nach Brasilien.

Der Leipziger Online-Versand Spreadshirt, über das Nutzer selbst kreierte T-Shirts kaufen können, hat das brasilianische Startup Vitrinepix übernommen. Daraus soll nun eine brasilianische Spread-Shirt Dependance werden. Die Bestellungen die über das brasilianische Portal laufen, sollen auch in Brasilien gefertigt werden. Damit wäre Brasilien der fünfte Produktionsstandort neben Deutschland, Polen und zwei Standorten in den USA. Im dritten Quartal 2014 soll die Expansion auf Australien und Kanada ausgedehnt werden.

Twitter vermeldet einen stark gestiegenen Umsatz.

Twitter konnte im zweiten Quartal 2014 einen Umsatz von 312 Millionen US-Dollar erwirtschaften und steigerte diesen zum Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres um 124%. Das Online-Unternehmen konnte ein deutliches Mehr an Werbeeinahmen vermelden. Auch die Zahl der Twitter-Nutzer stieg um 24% im Vergleich zum Vorjahr. Mittlerweile wird Twitter von 271 Millionen Menschen weltweit genutzt. Der Aktienkurs des Unternehmens stieg nach Bekanntgabe der Quartalszahlen um bis zu 35%. Die Jahresprognose für 2014 wurde durch das Unternehmen darsufhin nach oben korrigiert.

Alibaba investiert in Spieleanbieter Kabam.

Die Alibaba-Gruppe investiert in den kalifornischen Spiele-App-Anbieter Kabam, berichtet das Wall Street Journal. Insgesamt 120 Millionen US-Dollar fließen in die Expansion Kabams auf den großen asiatischen Markt. Dazu sollen in den nächsten Jahren auch neue Spiele entwickelt werden. Seitdem der chinesische Konzern im Oktober 2013 eine Investmentgruppe im Silicon Valley gegründet hat, investierte man bereits in zehn kalifornische Startups. Kabam hat Nutzer in mehr als 150 Ländern und bietet mehr derzeit etwa ein Dutzend Spiele an. Damit will sich Alibaba im hart umkämpften Markt für mobile Spiele-Apps etablieren. Kabam bekommt durch die Investition Zugang zu den asiatischen Märkten.

GetYourGuide sammelt 25 Millionen US-Dollar an Investitionen ein.

Die Online-Buchungsplattform für Touren und Aktivitäten im Urlaub GetYourGuide hat Investitionen von 25 Millionen US-Dollar einsammeln können. Investoren in das Schweizer Unternehmen sind die amerikanischen Venture Capital-Unternehmen Spark Capital und Highland Capital Partners. Beide Unternehmen hatten in einer ersten Finanzierungsrunde Anfang 2013 bereits 14 Millionen US-Dollar bereit gestellt gehabt. GetYourGuide ist Marktführer bei der Online-Buchung von Touren an der Urlaubsadresse und konnte in den vergangenen vier Jahren über 25.000 Produkte in mehr als 2.400 Reisezielen zur Verfügung stellen und auf seiner Online-Plattform buchbar machen. Die Investitionen sollen für den weiteren Ausbau des Unternehmens zur Verfügung gestellt werden.

Über den Autor

Stephan Leistner