22.11.2014

Gründerregionen im Porträt: Wiesbaden, Frankfurt am Main und Darmstadt

Ein Überblick über Institutionen, Fördermittel, Gründungsberater und weitere Angebote für Gründer

Das Portal für Gründer und Unternehmer

  • Kostenfreies Unternehmensprofil
  • Kontakt zu mehr als 500.000 Unternehmern & Gründern
  • Zugang zu zahlreichen kostenfreien Tools

In unserer Rubrik „Gründerregionen im Portrait“ stellen wir regelmäßig 2-3 ausgewählte unternehmenswelt.de Regionen ausführlich vor. Diese Woche geht es nach Hessen und wir beschäftigen uns mit Wiesbaden, Frankfurt am Main und Darmstadt. Wir geben eine Übersicht zur regionalen Wirtschaftsstruktur, zu institutionellen Anlaufstellen, Beratungs- und Schulungsangeboten sowie Möglichkeiten der regionalen Präsentation und Vernetzung.

Für unsere Rubrik „Gründerregionen im Portrait“ wählen wir regelmäßig 2-3 unternehmenswelt.de Regionen aus und liefern hier einen Überblick zu den Rahmenbedingungen für Gründer. In dieser Woche stehen die Regionen Wiesbaden, Frankfurt am Main und Darmstadt in Hessen auf dem Programm. Ausführlich gehen wir auf die wirtschaftliche Struktur, institutionelle Anlaufstellen, Beratungs- und Schulungsangebote sowie Möglichkeiten der regionalen Präsentation und Vernetzung ein.

Gründerregion Wiesbaden

Nicht nur der Status als Landeshauptstadt, sondern auch die exzellente Verkehrsanbindung und Nähe zu anderen Gründerregionen macht Wiesbaden für Unternehmensgründungen attraktiv. In Wiesbaden sind viele Unternehmen in der Dienstleistungsbranche angesiedelt, besondere Bedeutung hat hierbei die Consulting-Branche - Wiesbaden gilt als heimliche Hauptstadt dieses Wirtschaftszweigs. Entsprechend groß ist auch das Angebot an Beratungs- und Schulungsangeboten für Gründer. Einen umfangreichen Überblick über die regionalen Rahmenbedingungen für Gründer und junge Unternehmen finden Sie auf unserer Regionsseite: Wiesbaden

Gründerregion Frankfurt am Main

Frankfurt am Main ist die größte Stadt Hessens und eine der produktivsten Städte Europas. Auch als Verkehrsknotenpunkt ist die Region von internationaler Bedeutung und besitzt eine in Deutschland einzigartige Infrastruktur. Neben den Finanzdienstleistungen finden sich hier eine Vielzahl anderer Branchen, die für eine Gründung in Frage kommen, zum Beispiel Biotechnologie und Pharmaindustrie. Hilfe bei der Unternehmensgründung bieten zahlreiche Anlaufstellen und Beratungsangebote. Umfassende Informationen zum regionalen Gründungsgeschehen bietet unsere Regionsseite: Frankfurt am Main

Gründerregion Darmstadt

Darmstadt ist die viertgrößte Stadt in Hessen und Sitz der Verwaltung des gleichnamigen Regierungsbezirkes. Besonderes Profil besitzt die Stadt durch ihre wissenschaftlichen Einrichtungen und Forschungsinstitute. Darmstadt ist Wissenschaftsstadt! Dies spiegelt sich hier auch im Gründungsgeschehen wider. Es gibt viele Unternehmen der Hightechbranche, die aus Ausgründungen entstanden sind. Die Hochschulen fördern und unterstützen die Gründerkultur dabei sehr aktiv. Eine ausführliche Übersicht zum Gründungsklima in der Region erhalten Sie auf unserer Regionsseite: Darmstadt

Über den Autor

Stephan Leistner

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
06.12.2019

Rechtsformen im Kleingewerbe

Ihr unkomplizierter Weg in die Selbständigkeit als Einzelunternehmer oder Gründungsteam

Rechtsformen im Kleingewerbe

Für Gründer im Nebenerwerb oder mit wenig Eigenkapital ist eine Gründung als Kleingewerbe ein unkomplizierter Start in die Selbständigkeit mit attraktiven Vorteilen von vereinfachten Buchführungspflichten, Freibeträgen bei der Gewerbesteuer bis hin zur möglichen Nutzung der Kleinunternehmerregelung. Wir geben Ihnen einen Überblick möglicher Rechtsformen im Kleingewerbe.

18.11.2019

Social Entrepreneurship: Erfolgreich Gründen als Sozialunternehmer

Nature Care - People Care - Fair Share

Social Entrepreneurship: Erfolgreich Gründen als Sozialunternehmer

Laut KfW Research waren 2017 rund 154.000 junge Sozialunternehmer mit insgesamt 108.000 Sozialunternehmen In Deutschland tätig. Durch die praktizierte Verknüpfung von Gemeinwohl und Erwerbswirtschaft gelten Sozialunternehmer als innovativ. Laut StartUp-Monitor 2019 lassen sich über 36% der Startups in Deutschland mittlerweile der Green Economy zuordnen und sind damit ein wachsender Wirtschaftsfaktor. Wir stellen Ihnen einige nachhaltige Geschäftsmodelle vor, geben einen Überblick zu Finanzierungsmöglichkeiten und zeigen, welche Kompetenzen Sozialunternehmer besonders auszeichnen.

15.11.2019

Gründerwoche 2019: Vom 18. - 24. November bundesweit vernetzen!

Kontakte und Know-how für Ihre geplante Selbständigkeit

Gründerwoche 2019: Vom 18. - 24. November bundesweit vernetzen!

Am 18. November 2019 startet erneut die Gründerwoche Deutschland und damit das größte bundesweite Gründungsevent. Über 1.500 Partner konnten als Ausrichter der nationalen Aktionswoche für Gründer gewonnen werden, darunter Gründungsinitiativen, Kammern, Unternehmen, Schulen und Hochschulen. Entdecken Sie Workshops, Diskussionsforen und Beratungsangebote in Ihrer Region rund um die Themen Businessplanerstellung, Finanzierung, unternehmerisches Know-how und Netzwerkarbeit.

unternehmenswelt