Titelbild cc
23.11.2012

Fianc.me – Das eDarling für Eigenkapital

Im Gegensatz zu modernen Crowdfunding-Ansätzen bietet fianc eine diskrete und anonyme Vermittlung von Investoren an Unternehmern. Die Online-Plattform ermöglicht es, aus der Vielzahl an potentiellen Vertragspartnern genau den Passenden zu finden. Während beim Crowdfunding viele Investoren die benötigte Investitionshöhe erreichen, werden auf fianc nur wenige, anonyme Kapitalgeber vermittelt.

Im Gegensatz zu modernen Crowdfunding-Ansätzen bietet fianc eine diskrete und anonyme Vermittlung von Investoren an Unternehmen. Die Online-Plattform ermöglicht es, aus der Vielzahl an potentiellen Vertragspartnern genau den Passenden zu finden. Vergleichbar ist dies mit der Partnerbörse eDarling.

Das Diskretionsbedürfnis ist der ausschlaggebende Grund für das Scheitern bisheriger online Lösungen. Während Crowdfunding mithilfe einer Vielzahl an Investoren versucht die benötigte Investitionshöhe zu erreichen, werden auf fianc nur wenige, anonyme Kapitalgeber vermittelt. Auch ist die Offenheit des Kapitalaustauschs nicht für jedes Unternehmen geeignet. Viele Gründer und auch mittelständische Unternehmen fürchten eine Zurschaustellung ihrer Gründungsidee und ihrer sensiblen Daten. Aufgrund der Angst vor einem Nachahmer, oder im Falle der Finanzierung vor der Bekanntmachung des Engpasses, meiden sie Internetplattformen. Für einen Kredit bei Banken fehlen ebenfalls die Sicherheiten. Auch haben nur die wenigstens Gründer und Unternehmer Zugang zu privaten Geldgebern oder professionellen Investoren.

fianc.me, eine Online-Plattform, auf der schon 400 Geldgeber investieren und bereits über 1000 Unternehmer nach Kapital suchen, hat für dieses Problem eine Lösung. Der Gründer Artur Schlaht und sein Kollege Matthias Neugebauer bringen Unternehmen, Investoren und Geldvermittler in einem einzigartigen mehrstufigen Prozess miteinander in Kontakt, und zwar zunächst weitgehend anonym. Hierfür füllen beide Parteien einen Fragebogen zu ihren Finanzierungsgesuchen oder Investitionsmöglichkeiten und ihren Präferenzen aus. Die spezielle Rating-Technologie berechnet daraufhin innerhalb Sekunden die am besten zueinander passenden Partner. Im nächsten Schritt wird eine Vertraulichkeitsvereinbarung unterzeichnet, erst daraufhin werden die Kontaktdaten offengelegt. So stellt fianc sicher, dass sensible Unternehmensdaten gezielt bereitgestellt und nicht publik gemacht werden. „Durch unsere diskrete Plattform kann zukünftig Anonymität der Vertragspartner gewährleistet werden. Die Suche nach Investoren oder passenden finanzierungsbedürftigen Unternehmen kann so über das Internet etabliert werden“, erklärt Schlaht.

Unterstützt werden die beiden Gründer von fianc.me vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Systementwicklung der Universität Würzburg. Zur Seite stand dem Team insbesondere Professor Dr. Frédéric Thiesse, der bei der Umsetzung der Idee mitwirkte, die im Bereich des Businessplan-Wettbewerbs Nordbayern 2011 weiterentwickelt wurde. Die Finanzierung hat weitestgehend das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie übernommen. Aktuell erhielten die beiden Unternehmer eine Anschlusszahlung vom Flügge-Förderprogramm.

Über den Autor

Verena Freese