Kalkulation

Kalkulation - Kostenlose Finanzverwaltung für Ihr Unternehmen

  • Das passende Geschäftskonto finden
  • Buchführung & Kalkulation
  • Forderungen verwalten

Unter Kalkulation versteht man im Allgemeinen eine Berechnung. Im Rechnungswesen dient die Kalkulation der Ermittlung der Stückkosten einer Ware, Dienstleistung oder eines Halbfabrikates; der Ermittlung der Produktionskosten einer Ware pro Periode und der Ermittlung von Brutto- und Netto-Verkaufspreisen.

Unter Kalkulation versteht man im Allgemeinen eine Berechnung. Im Rechnungswesen dient die Kalkulation der Ermittlung der Stückkosten einer Ware, Dienstleistung oder eines Halbfabrikates; der Ermittlung der Produktionskosten einer Ware pro Periode und der Ermittlung von Brutto- und Netto-Verkaufspreisen abhängig von Vertriebskanal und Kundenrabattgruppe. Somit sollte die Kalkulation auch fester Bestandteil in jeder Existenzgründung z. B. einer Mini GmbH sein.

Bei der Kalkulation kann unterschieden werden zwischen Vorkalkulation in der Planungsphase und Nachkalkulation. Die Abweichungen aus Vor- und Nachkalkulation sollten interpretiert und in einer Feedbackschleife ins Kosten-Controlling und die Preisgestaltung zurückfließen. Hinzu kommt bei längeren Aufträgen die Zwischenkalkulation. Mit ihr prüft und überwacht man ob sich die Kosten der Vorkalkulation halten. Hält man sich an diese Strategien wird die Existenzgründung nicht zum Wagnis.

Genaue Kalkulation erfordert eine detaillierte betriebliche Kostenrechnung. Die Basis aller weiteren Zuschläge bilden zunächst die Selbstkosten (die für das Unternehmen anfallenden Kosten für die produzierte Ware oder angebotene Dienstleistung ohne Gewinnzuschlag). Die Kalkulation eines Verkaufspreises ist nicht präzise zu beschreiben, da dies bei fast jedem Unternehmen unterschiedlich berechnet wird. Die genaue Orientierung am Businessplan hilft hier.

Wirtschaftslexikon A – Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
unternehmenswelt