22.09.2018

Crypto News der Woche 38/2018

Themen der Woche sind das Portrait der Winklevoss Brüder, die Open Source Blockchain Waves und die wichtigsten Branchennews

Cameron & Tyler Winklevoss: Als Venture Capitalists, Crypto - Strategen und Bitcoin - Paten agieren die Brüder auf globalen Märkten und wissen dabei nur zu genau wie man hier gleichsam übervorteilt werden kann. Eine wahre Token - Welle wollen indes die Macher von Waves initiieren. Ob sie dabei das ICO - Mutterschiff Ethereum überholen können, untersuchen wir in unserem aktuellen Blockchain - Fokus.

„Those who dare to fail greatly, dare to achieve greatly.“ -

Cameron & Tyler Winklevoss: Olympioniken, Harvard Absolventen und Bitcoin Millionäre – unser Crypto Portrait der Woche!

Sie sind digital Entrepreneurs der ersten Stunde und mit kürzlichem Launch des Gemini – Dollars, des ersten lizensierten Stable Coins am 10.September, wollen die Zwillinge das neueste Kapitel ihrer Erfolgsgeschichte als Venture Capitalists, Crypto Strategen und Bitcoin Paten weiter fortschreiben. Wir werfen einen Blick auf die vielfältigen Ambitionen der Crypto Unternehmer Winklevoss oder wie man mit Taschengeld von Mark Zuckerberg reich werden kann.

Waves - die Open Source Blockchain für den Token Ihrer Wahl

Ein Ethereum - Konkurrent im ICO Crowdfunding?

Die Akquise von Startkapital via Initial Coin Offering erfreut sich zunehmender Beliebtheit unter digitalen Start-Ups. Die Generierung und Ausgabe entsprechend unternehmensbezogener Token an interessierte Anleger findet dabei bislang maßgeblich über den ERC-20-Token auf der Ethereum - Blockchain statt. Die Waves - Plattform zielt ebenfalls in diesen kapitalgebenden Markt. - Wir haben die wichtigsten Features von Waves im Überblick!

Crypto-Branchen News

Mehr Sicherheit für Investoren - Frankreich bringt neue ICO - Regularien an den Start

Das von Frankreichs Finanzminister Bruno Le Maire ins Leben gerufene PACTE Gesetz zur Stärkung und Förderung der heimischen Wirtschaft besonders im Sinne der Investorengewinnung für französische Märkte wurde unlängst durch einen spezifisch an die Digitalwirtschaft gerichteten Artikel ergänzt. Bereits vergangene Woche waren die Franzosen diesbezüglich impulsgebend für das EU - Ministertreffen.

So müssen Unternehmen künftig zunächst eine Lizenz der französischen Finanzaufsichtsbehörde Autorité des marchés financiers (AMF) erwerben, bevor sie ihr ICO starten können. Damit durchlaufen sie einen Prozess der internen Offenlegung, der letztlich dem Schutz von Investoren vor Whitepaper - Betrug dienen soll. Mehr Informationen zu Frankreichs nächstem Schritt auf dem Weg zur „StartUp - Nation“ finden Sie unter cointelegraph.com.

Die Schweiz baut ihre Blockchain - Expertise weiter aus - erste Professur für Distributed Ledger Technologie eingerichtet

Mit einer Stiftungsprofessur finanziert durch die Credit Suisse Asset Management AG hat die Universität Basel jüngst Dr. Fabian Schär zum „Stiftungsprofessor für innovative Finanztechnologien“ mit dem Fokus auf Distributed-Ledger-Technologie und FinTech ernannt. Mit seiner Promotion über „Bitcoin, Blockchain und Kryptoassets“ hat sich Schär bereits als DLT - Experte hervorgehoben und soll nun seinen Teil dazu beitragen die Führungsposition der Schweiz in den genannten Bereichen weiter auszubauen. Mehr Informationen zum ersten Blockchain - Lehrstuhl finden Sie auf btc-echo.de.

Millionenfacher Börsenhack erschüttert japanischen Crypto - Markt

5.966 BTC in einem Gesamtwert von 59 Millionen USD wurden am 17.September an der japanischen Börse ZAIF gehacked. In einem internen Deal mit der versprach die Fisco Ditgital Assets Group zwar mit insgesamt fünf Milliarden Yen (circa 44,5 Millionen US-Dollar) den Kundenschaden auszugleichen. Nichts desto trotz werden die Stimmen, die technologische Schutzfunktionen im Sinne einer systemimmanenten Dezentralisierung der Börsen fordern, nicht leise. Weitere Details finden Sie unter btc-echo.de.

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen Händel

Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitet seit ihrem Master in den Bereichen Tourismus, für verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen. Als freie Texterin fokussiert sie sich auf die Themen Nachhaltigkeit, innovative Entwicklungskonzepte und responsible tourism. Im unternehmenswelt.de Team schreibt sie seit 2018 u.a. über die digitale Evolution durch Bitcoin, Blockchain und deren gesellschaftliche Bedeutungen.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
24.05.2019

Crypto News der Woche 21/2019

„Hold on for dear life“ oder wie sehr liebst du deinen Coin?, Craig Wright und der Streit um die Bitcoin-Urheberschaft, Launch der Coinbase Earn Plattform u.v.m.

Crypto News der Woche 21/2019

Wer sich dieser Tage im Zwiespalt darüber befindet, welchem Analysten Glauben zu schenken ist und welchem Trend der Bitcoin-Kurs demnächst folgen wird, der möge sich entspannt das HODL-Prinzip und einige Gebote für Bitcoiner in Erinnerung rufen. Auf der seit kurzem live geschalteten Coinbase Earn Plattform kann man darüber hinaus ab sofort seinen Wissensstand zu Crypto-Währungen und -Technologien vertiefen. Satoshi Nakamoto kommt unterdessen nicht zur Ruhe. Der zweifelhafte Claim der Bitcoin-Urheberschaft durch Craig Wright wurde nun jedoch durch das US Copyright Office relativiert. - Dies und mehr in den Crypto News der Woche.

17.05.2019

Crypto News der Woche 20/2019

Moloch DAO oder wie Vitalik Buterin und Joe Lubin mit heidnischen Göttern Akquise für Ethereum betreiben, die Pläne der deutschen Bundesregierung zur Regulierung von Cryptowährungen, der Bitcoin-Bull Run und seine Hintergründe u.v.m.

Crypto News der Woche 20/2019

Die aktuellen Bitcoin-Kursgewinne lassen Anleger derzeit (wieder) träumen. Großvolumige institutionelle Investitionen, der sich nun final abzeichnende Launch der BAKKT-Plattform, und eine nicht zu unterschätzende positive öffentliche Wahrnehmung der Cryptowährung 1. Stunde tragen dazu bei. Damit sich im Ethereum-Netzwerk künftig ebenfalls eine breitere Öffentlichkeit zahlungskräftig engagiert, vertrauen die Gründer Vitalik Buterin und Joe Lubin seit kurzem auf Moloch DAU und referieren damit mythologische Vorstellungswelten. In Deutschland ist man unterdessen ganz bürgernah. Auf dem vergangenen Sparkassentag bekräftigte Bundesfinanzminister Olaf Scholz noch einmal die Bestrebungen der Bundesregierung nach einer Crypto-Regulierung mit Abschluss noch im kommenden Herbst. In dieser Woche die Louis Vuitton-Blockchain für Echtheitszertifzierung in Frankreich und ein schlauer Whiskey aus Schweden.

28.12.2018

„Those who dare to fail greatly, dare to achieve greatly“

Der Crypto-Jahresrückblick 2018 und Ausblick 2019

„Those who dare to fail greatly, dare to achieve greatly“

Sowohl rückblickend auf die Ereignisse des sich zu Ende neigenden Jahres, als auch vorausschauend auf sich abzeichnende Schlaglichter in 2019, summiert das Eingangszitat der Winklevoss Brüder diese in beispielhafter Prägnanz. Wer mag sich noch an den Bitcoin Höchststand von 1 BTC=20.000 USD im Dezember 2017 erinnern, an nahezu tägliche Berichte in der Allgemeinpresse und ein Gefühl von digitalem Goldrausch an jeder Straßenecke.

unternehmenswelt