Titelbild

Abrechnungszeitraum

Businessplan kostenfrei erstellen

Der Abrechnungszeitraum ist Bestandteil der Planungsperiode und bezieht sich auf die betriebliche Planung eines Unternehmens. Mit dem Abschluss dieses Zeitraums ermittelt eine Firma den jeweiligen Betriebsgewinn, der im Businessplan kalkuliert worden ist. Zum gleichen Zeitpunkt erfolgt gegebenenfalls ein Soll-Ist-Vergleich. Grundsätzlich wird bei Planungsperioden, die auch Planungszeitraum genannt werden, zwischen zwei Vorgehensweisen unterschieden: die jährliche und die monatliche Abrechnungsperiode. Durch diese Definition von festgelegten Zeitabschnitten wird die Planungsperiode schließlich in kleinere Abrechnungszeiträume zerlegt.

Die Durchführung einer stufenweisen Fixkostendeckungsrechnung beispielsweise wird in der Regel im Rahmen von einem jährlichen Abrechnungszeitraum vorgenommen. Dies gilt für alle Formen dieser Rechnung, zu der folgende Arten zählen: stufenweise Fixkostendeckungsrechnung, mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung, mehrstufiges direct costing. Eine Abrechnungsperiode von einem Monat hingegen kommt vorzugsweise bei der bereichsweisen Ermittlung zum Einsatz. Dies ist der Fall, wenn der Deckungsbeitrag von einzelnen Produktarten oder –gruppen berechnet werden soll.

Der jeweilige Abrechnungszeitraum entspricht somit derjenigen Zeit, für die die Kosten im Zusammenhang mit der entsprechenden Plankostenrechnung geplant werden. In diesem Zeitraum werden nur unter bestimmten Voraussetzungen Änderungen der Planzahlen vorgenommen. In der Regel dann, wenn es zu wesentlichen Abweichungen bei den Kosten und Leistungen kommt. Diese Planzahlen sind Bestandteil der Prognoserechnung. Sie dient der Einschätzung erwarteter Bestandsveränderungen und zur Prognose der zukünftigen Kapitalstruktur eines Unternehmens. In diesem Zusammenhang wird auch vom Planungshorizont gesprochen.

Um Planungen für die Zukunft vornehmen zu können, ist es wichtig, den Ist-Zustand immer im Auge zu haben und ein sauberes Geschäftskonto zu führen. Viele Selbstständige begehen, noch immer den Fehler ihr privates und geschäftliches Bankkonto nicht zu trennen. Das macht auch das Planen für einen bestimmten Abrechnungszeitraum sehr viel komplizierter.