11.01.2019

ZEIT WISSEN-Preis Mut zur Nachhaltigkeit 2019 - das sind die Nominierten

Junge Unternehmer mit innovativen Geschäftsmodellen, bei denen das Thema Nachhaltigkeit fest verankert ist

Mit dem ZEIT WISSEN-Preis Mut zur Nachhaltigkeit werden junge Unternehmen, herausragende Personen und Projekte gewürdigt, die einen herausragenden Beitrag im Bereich nachhaltiger Entwicklung leisten. In den Kategorien Wissen, Handeln und Durchstarten wird der Preis im Rahmen des des Kongress "Mut zur Nachhaltigkeit" verleiht. Wir haben uns die Nominierten näher angeschaut.

Seit 2013 vergeben das Magazin ZEIT WISSEN und die Aurubis AG unter dem Motto "Mutz zur Nachhaltigkeit" einen mit 10.000 Euro dotierten Preis an herausragende Projekte und Initiativen. Im Mittelpunkt der Startup-Kategorie DURCHSTARTEN stehen junge Unternehmen bei denen zum Beispiel eine konsequente Nachhaltigkeitsorientierung klar zu erkennen ist. 

Die Gewinner der Kategorie DURCHSTARTEN 2018

In der Kategorie DURCHSTARTEN wurde 2018 "Too Good To Go" mit ihrer gleichnamigen App ausgezeichnet. Über die App können Konsumenten Lebensmittel erwerben, die nicht verkauft wurden und nicht aufbewahrt werden können. Gastronomische Betriebe und Kunden werden vernetzt und überproduzierte Lebensmittel zum günstigen Preis vermittelt. 

Die Nominierten 2019 für den Preis in der Kategorie DURCHSTARTEN

Auch für die Preisverleihung 2019 wurden wieder inspirierende Projekte nominiert. Bereits im Herbst 2018 wurden die jungen Unternehmen von einer Jury aus Experten und prominenten Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft bewertet. Nun wird im Rahmen des "Mut zur Nachhaltigkeit" Kongress der Preis Anfang 2019 verliehen. Das sind die Nominierten mit den Chancen auf den diesjährigen Preis in der Kategorie DURCHSTARTEN:

ACKERDEMIA E.V. - "Für eine Genration, die weiß, was sie isst."

"Für eine Generation, die weiß, was sie isst" - so lautet die Vision des Social-Startups ACKERDEMIA e.V.. Das praxisorientierte Bildungsprogramm GemüseAckerdemie richtet sich an Schulen und Kitas. Bis zu 30 verschiedene Gemüsearten bauen die Kinder und Jugendlichen innerhalb eines Jahres nach ökologischen Kriterien an. Dabei erfahren sie unmittelbar, wo Lebensmittel herkommen und wie diese wachsen. Ziel ist es, eine junge Generation für eine gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit zu begeistern. 

INNATURA

Innatura vermittelt fabrikneue Sachspenden an gemeinnützige Organisationen, übernimmt die Distribution und schützt dabei die Hersteller- und Handelsunternehmen. Das nützt dem sozialen Sektor, der Umwelt und Unternehmen, da Abfallmengen vermieden und Anstöße gegeben werden, Produktions- und Distributionsprozesse zu optimieren. 

MATERIALREST24

Die Onlineplattform materialrest24.de bietet ein Materialsharing für die Handwerksbranche. Handwerker benötigen häufig nur kleine Mengen eines bestimmten Baustoffs, können diesen jedoch nur in großen Mengen kaufen. Übrig gebliebene Bauartikel stehen dann oft lange Zeit ungenutzt herum. Hier setzt die Idee von materialrest24.de an. Es werden Baumaterialien ver- und gekauft, die bei einem Handwerker übrig geblieben sind und von einem anderen benötigt werden. 

Wir drücken allen Nominierten die Daumen und werden Sie hier anschließend über die Gewinner informieren.

Über den Autor

Janine Friebel

Janine Friebel

Janine Friebel wurde 1983 geboren und studierte in Magdeburg Internationales Management. Als Key Account Managerin einer Leipziger Online Marketing Agentur hat sie über mehrere Jahre zahlreiche Kunden im Online Marketing betreut und beraten. Jetzt verantwortet sie das Marketing für die Zandura GmbH und kümmert sich um die Vermarktung der Inhalte auf unternehmenswelt.de.

unternehmenswelt