08.01.2021

WordPress: Das beliebteste Website Tool im Check

Bis 2025 könnte die Hälfte aller Websites auf WordPress basieren. Das beliebteste Website Tool birgt besonders für kleine Unternehmen Vorteile. Du willst unkompliziert und schnell einen professionellen Online-Auftritt für dein Unternehmen erstellen? Mit dem Flaggschiff unter den kostenfreien Website Baukästen triffst du eine gute Wahl.

Optimiere deine digitale Neukundengewinnung

Bau dir deine Website in wenigen Schritten

A Rising Star: Der Aufstieg von WordPress zum "Betriebssystem für das Internet"

W3Tech analysiert regelmäßig die Verwendung von Content Management Systemen. Unangefochtener Spitzenreiter mit gleichbleibend steigenden Wachstumsanteilen ist WordPress. Stand 8. Januar 2021 basierten 39,6 Prozent aller Websites im Netz auf dem kostenfreien Open-Source-System - Tendenz steigend. (vgl. die Auswertung von W3Tech)

Das mit Abstand beliebteste Website Tool erfreut sich nicht umsonst einer stetig wachsenden Anhängerschaft. Unter den führenden Open-Source-Plattformen stellt WordPress die benutzerfreundlichste Variante für die Erstellung einer professionellen Website dar. Das ist besonders für kleine Unternehmen und Soloselbstständige interessant, die ihr Unternehmen mit minimalem Aufwand digital sichtbar machen wollen und über keine Programmierkenntnisse verfügen.

Während andere Anbieter ein technologisches Verständnis erfordern und du nach dem Prinzip Learning-By-Doing sukzessive deine Fertigkeiten ausbauen musst, kommt dir der Gutenberg-Blockeditor von WordPress direkt entgegen.

Vom einfachen Blog Tool zum komplexen "Betriebssystem für das Internet"

Die guten Prognosen für das weitere Wachstum des Open-Source-Systems stehen in direktem Zusammenhang mit dem ambitionierten Wirken von WordPress Initiator Matt Mullenweg und WordPress Mutterschiff Automattic. Seit der Geburtsstunde des Ökosystems im Jahre 2003 hat sich das einfache Tool zum Erstellen von Blogs durch Themen, Plugins und viele Verbesserungen immer weiterentwickelt und ist besonders für technische Laien attraktiv. Die WordPress Community unterstützt ihre User außerdem mit unfangreichen und leicht verständlichen Tutorials zu den stetig wachsenden Integrations- und Anwendungsmöglichkeiten. Addiert man die finanziellen Fähigkeiten von Automattic, die den Ausbau von WordPress hin zu einem gut finanzierten Ökosystem erleichtern, rückt das Mullenwegsche "WordPress-Betriebssystem für das Internet" in greifbare Nähe.

Wer nicht sichtbar ist, verschwindet

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, ohne eine kundenwirksame Website erleidest du Umsatzeinbußen und bist schlichtweg irrelevant für deine Kunden. 

Ich werde nie aufhören zu lernen. Ich werde nicht nur an Dingen arbeiten, die mir zugewiesen sind. Ich weiß, dass es keinen Status Quo gibt. - Auszug aus dem Firmencredo von Automattic

Kein Unternehmen ist zu klein, um nicht von den wachsenden Möglichkeiten digitaler Präsentations- und Verkaufskanäle zu profitieren. Die schnelle Beschleunigung von WordPress als kostenfreies Open-Source Tool ist in diesem Zusammenhang nicht nur ein Produkt der Corona-Pandemie.

Eine für technologische Laien affine Benutzergestaltung und die nahtlose Integration von E-Commerce (WooCommerce) und SEO-Tools (Yoast-Plugin) ist seit Jahren das Kernstück der Entwicklungsarbeit von Automattic und der WordPress-Entwickler Community.

Blitzschnelle Website mit nahtloser Shop-Integration

Woo hat sich in diesem Zusammenhang als beliebteste Lösung für die unkomplizierte Einrichtung einer E-Commerce-Lösung für WordPress-Nutzer etabliert. Anders als bei Shopify kannst du die kostenlose Variante uneingeschränkt nutzen. Füge unbegrenzt Produkte hinzu, verbinde ein Zahlungsgateway und du erhältst im Handumdrehen deinen voll funktionsfähigen Online-Shop. 

Damit du mit deinem Angebot in den Suchergebnissen weit oben rankst, unterstützt dich das Yoast-Plugin. Mit minimalem Kostenaufwand optimierst du so deine WordPress Domain auf die neuen Regeln des Google Page Experience Update.

Tipps und Tools für deinen Online-Auftritt

Website erstellen mit WordPress

Mehr als 37 % aller Websites im Internet basieren auf WordPress. Als Blogger oder KMU bist du mit einem WordPress Design in prominenter Gesellschaft. Etablierte Marken wie TIME, TED oder Spotify nutzen das beliebte Tool zur Websiteerstellung. Die wichtigsten Features und Vorzüge des Website Baukasten erfährst du hier.

Kostenlose Website erstellen: Wordpress, Jimdo & Wix

Du verfügst über keine Programmierkenntnisse und ein kleines Budget? Bei Google willst du trotzdem ganz oben ranken? Drei Website Tools im Vergleich. Ab 2021 kommt Googles Page Experience Update. Spätestens dann sollte dein Webauftritt nutzeroptimiert sein. Mit Wordpress, Jimdo oder Wix hast du kostengünstige Tools zur Wahl.

UX is Queen: Google Page Experience Update kommt

Sitzt, wackelt und hat Luft? Schau lieber noch einmal genauer hin, bevor dich Googles Webmaster in Zukunft abstrafen könnte. Erfahre jetzt, wie du dich am besten auf das Page Experience Update vorbereitest und welchen Fauxpas du dir in Zukunft nicht mehr leisten darfst.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Redakteur für die Social Startup-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig.