Titelbild

Unternehmernews der Woche 51/2018

Diese Woche stellen wir Ihnen den Unternehmer Marcel Dehn vor und erklären, worauf Sie bei der Existenzgründung als Subunternehmer achten sollten. Welche Themen aus der Online-Welt und rund um Gründung & Unternehmertum Sie nicht verpassen sollten, lesen Sie hier.

Unternehmerstory mit Marcel Dehn - Digitaldruck und Werbetechnik

Mit viel Mut im Gepäck gründete Marcel Dehn sein eigenes Unternehmen. Großformatige Digitaldrucke und Folienplots sind sein Spezialgebiet. Sein Plus gegenüber den Wettbewerbern: Er setzt die Projekte nicht nur um, sondern konzipiert und erstellt sie auch. Lesen Sie im Interview mit Marcel Dehn, wie ihm der Start in die Selbständigkeit gelang.

Selbstständig machen als Subunternehmer?

Aufträge als Subunternehmer auszuführen ist in der Bau- und anderen Branchen sehr üblich. Wir erklären, wie das Subunternehmer-Sein funktioniert und welche Vorteile es hat. Außerdem zeigen wir, welche Kosten Subunternehmen haben und wie man mit Hauptauftraggebern umgeht, die wegen angeblicher Mängel nicht zahlen. Mehr dazu hier in unserem Artikel zur Selbstständigkeit als Subunternehmer

Online-News der Woche

Facebook wird von Washington DC verklagt, Pinterest bereitet offenbar für April seinen Börsengang vor, Googles Mobile-first-Indexierung wird für über die Hälfte der Suchergebnisse genutzt und die Sparkassen und Genossenschaftsbanken investieren in den Identitätsdienst „Yes“. Erfahren Sie mehr dazu in unseren Online News der Woche.

Gründer- und Unternehmernews kurz & knapp

PKV-Beitragserhöhungen sind rechtens

Ein Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) nahm diese Woche Versicherte in den privaten Krankenversicherungen (PKV) die Hoffnung, ein Teil ihrer Beiträge könnte zurückerstattet werden. Der Grund für diese Erwartung: Der BGH sollte prüfen, ob Beitragserhöhungen rechtens sind, die durch die Empfehlungen von Treuhändern zustande kommen, die wirtschaftlich von den Versicherern abhängig sind. Entgegen der Auffassung anderer Gerichte bestätigte der BGH die bisherige Praxis, dass nicht Gerichte, sondern die Finanzaufsicht Bafin die Unabhängigkeit der Treuhänder zu prüfen hat, berichtet das Handelsblatt.

Abwesenheitsnotiz formulieren – aber richtig

Über die Feiertage und im Urlaub sind viele Unternehmer und ihre Mitarbeiter nicht erreichbar. Eine Abwesenheitsnotiz im E-Mail-Programm verkündet dies Kunden und Geschäftspartnern. Unbedingt sollte die Abwesenheitsnachricht enthalten, von wann bis wann man nicht erreichbar ist und wann das Gegenüber wieder mit einer Antwort rechnen kann. Wenn es in der Zwischenzeit eine Vertretung gibt, nennen Sie auch deren Kontakt. Eine Weiterleitung bei Abwesenheit ist nicht zu empfehlen und dass E-Mails nicht weitergeleitet werden, sollte ebenfalls in der Notiz stehen, erklärt die Deutsche Handwerkszeitung.

Gute Stimmung am Franchisemarkt

Unter seinen Mitgliedssystemen hat der Deutsche Franchiseverband auch für die zweite Jahreshälfte 2018 den Franchise Klima Index (FKI) erhoben und eine positive Stimmung festgestellt. Das Geschäftsklima verbesserte sich um drei Prozentpunkte und stieg auf 143 Prozent. Franchisepartner wuchsen um 17 Prozentpunkte, die Zahl der Betriebe stieg um sieben Prozent. Auch bei der Zahl der Angestellten zeigt die Kurve nach oben: Der Wachstumsindex stieg um etwa neun Prozent. Der Deutsche Franchiseverband führt diese positive Entwicklung unter anderem auf neue Expansionsformen und das Erschließen neuer Zielgruppen zurück.

Über den Autor
Ulrike Schult

Ulrike Schult

Die Autorin ist als Redakteurin im Team von unternehmenswelt.de tätig. Zuvor beriet Ulrike Schult in Leipzig Studierende zum Einstieg ins Berufsleben und organisiert momentan unter anderem an der Fachhochschule ein überfachliches Qualifizierungsprogramm für Doktoranden aus den Ingenieurswissenschaften und anderen Bereichen.