Tanzschule

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

n einer Tanzschule werden Tanzschülern einzeln oder in Gruppen verschiedene Tanzschritte, Tanzfiguren, Tänze und dafür relevante Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt. Die Tanzschule wird meist kommerziell betrieben und ist durch eine Gründung von Privatpersonen entstanden.

In einer Tanzschule werden Tanzschülern einzeln oder in Gruppen verschiedene Tanzschritte, Tanzfiguren, Tänze und dafür relevante Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt. Die Tanzschule wird meist kommerziell betrieben und ist durch eine Gründung von Privatpersonen entstanden. Angeboten werden in der Regel Tanzveranstaltungen, Tanzkurse sowie Tanzkreise. In seltenen Fällen bietet die Tanzschule auch Seminare an, in denen Rhetorik oder Umgangsformen unterrichtet werden.

In Deutschland sind es in den überwiegenden Fällen Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes (ADTV), die traditionelle Tanzschulen leiten. Daraus ergibt sich ein relativ einheitliches Lehrangebot, welches sich an dem Welttanzprogramm ausrichtet. Die Tanzkurse, die von Tanzschulen angeboten werden, können in Grundkurse und Medaillenkurse unterschieden werden. Bei den Grundkursen sind es Neulinge, die in die Welt des Tanzens eingeführt werden, indem Grundlagen der wichtigsten modernen Gesellschaftstänze vermittelt werden.

Abweichend zu den Tanzkursen, die zeitlich begrenzt sind, bieten Tanzschulen ebenfalls Tanzkreise an. Diese werden beständig fortgeführt und haben eher den Charakter eines Sportvereins oder Clubs, in denen Tanzabzeichen erworben werden können. Neben dem ADTV gibt es noch den Berufsverband Deutscher Tanzlehrer (BDT) und freie Tanzschulen. Die Lehrer der letztgenannten haben in der Regel keine traditionelle Tanzlehrerausbildung oder sind dem ADTV oder BDT angeschlossen. Diese Tanzschulen sind oft flexibler in ihrer Programmgestaltung.

unternehmenswelt