Titelbild cc

Die Unternehmerregion Berlin

Berlin gilt nach wie vor als führende StartUp Metropole, die Gründer und KMU aus allen Teilen der Republik anzieht. Berlin ist deutschlandweit führend in der Zahl der Unternehmensgründungen und bei der Gesamtsumme des eingesetzten Risikokapitals. Berlin ist eienrseits geprägt von traditionell wichtigen Branchen wie dem Tourismus oder der Filmwirtschaft. Darüber hinaus bekommt der Metropole eine immer größere Bedeutung als Standort der Fintech-StartUp-Szene bei. Die 39 Hochschulen und ihre jährlich wachsenden Absolventenzahlen lassen am Standort Berlin keinen Fachkräftemangel entstehen. Wer im politischen Entscheidungszentrum des Landes eine Gründung anstrebt, der trifft auf ein Klima, das Innovationen und die Entwicklung neuer Geschäftsideen begünstigt.

Die Hauptstadtregion Berlin verfolgt eine gemeinsame Innovationsstrategie (innoBB) als Grundlage für eine regional abgestimmte Innovations- und Wachstumspolitik. In fünf definierten Branchen-Clustern, die sich vor Ort durch eine große Dichte an wettbewerbsfähigen Unternehmen, leistungsfähigen Wissenschaftseinrichtungen und hoher Wachstumsdynamik auszeichnen, treibt Berlin die Entwicklung voran. 

Die fünf Kompetenzfelder gliedern sich wie folgt: 

  1. Energietechnik
  2. Gesundheitswirtschaft
  3. IKT, Medien- und Kreativwirtschaft
  4. Optik und Photonik
  5. Verkehr, Mobilität und Logistik

Die im Cluster IKT, Medien, Kreativwirtschaft zusammengefassten Branchen Digitalwirtschaft, die Medienbranche, die Spieleentwickler, die Design- und Modebranche, die Musikbranche und der Kunstmarkt haben Berlins weltweiten Ruf als kreatives Zentrum etabliert. 

Mehrere Hochschulen, eine gute Produktionsinfrastruktur und einträgliche Förderbedingungen bedeuten gute Rahmenbedingungen für mehr als 4000 Unternehmen der Film- und Fernsehwirtschaft in der Region Berlin.

Unternehmen der Werbe-, Kommunikations- und Digitalbranche profitieren außerdem von der Konzentration an Regierungsinstitutionen und Verbänden sowie der dynamischen Entwicklung der Kreativbranche in der Hauptstadt.

Inmitten einer regen Entwicklercommunity für Anwendungen der economy 4.0 befindet sich das IoT-Hub der Digital Hub Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Fast 300 IoT-StartUps (u.a. IOTA) sind in der Region Berlin ansässig und kämpfen um einen führenden Platz auf den Zukunftsmärkten.

In enger Zusammenarbeit mit vielen Service-Partnern in der Hauptstadt – u.a. der IHK und der Handwerkskammer, dem Liegenschaftsfonds, der Investitionsbank, der Technologiestiftung, der Arbeitsagentur und der Vereinigung der Unternehmensverbände (UVB) – bündelt der Unternehmensservice der Region Berlin die Leistungen verschiedener Institutionen und unterstützt Unternehmen und Investoren.

Zu den Angeboten des Unternehmensservice gehören:

  • Standortberatung und Hilfe bei der Suche nach Gewerbeimmobilien (BLC)
  • Unterstützung beim Wissens- und Technologietransfer sowie Innovationsmanagement
  • Informationen über Fördermöglichkeiten und Finanzierungswege (IBB)
  • Unterstützung bei der Rekrutierung und Qualifizierung von Fachkräften und WebPortal „Talent in Berlin“
  • Top-Kontakte zu Partnern, Netzwerken und Organisationen
  • Entlastung durch Behörden- und Genehmigungsmanagement
  • Außenwirtschaftsförderung zur Erschließung neuer Märkte im Ausland
  • Unterstützung bei der Standortsicherung

Die Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH bietet Wirtschafts- und Technologieförderung für Unternehmen, Investoren und Wissenschaftseinrichtungen in Berlin. Als Public Private Partnership stehen hinter Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie sowohl der Senat des Landes Berlin als auch über 280 Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen, die sich für die Stadt engagieren.

Eine Übersicht relevanter Behörden und Institutionen für Existenzgründer haben wir für Sie zusammengestellt.

Gründer in der Region Berlin sollten zunächst die Bedingungen für die bundesweiten Förderprogramme ERP-Startgeld und ERP-Gründerkredit Universell überprüfen. Sollten Sie aus der Arbeitslosigkeit heraus gründen, kommen der Gründungszuschuss (ALG-1-Empfänger) oder das Einstiegsgeld (ALG-II-Empfänger) für Sie in Frage.

Der Berliner Senat hat darüber hinaus regionale Förderangebot für Gründer entwickelt. Coaching BONUS richtet sich z.B. an junge, wachstumsorientierte Unternehmen mit einem Schwerpunkt auf technologieorientierte bzw. kreative Unternehmen. Der Coaching BONUS der IBB gewährt Zuschüsse für individuelles Coaching sowie ein umfangreiches Seminarangebot.

Das Land Berlin gewährt mit Unterstützung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) außerdem Meistergründungsprämien. Handwerksmeister sollen dabei unterstützt werden, sich möglichst bald nach der Meisterprüfung selbstständig zu machen. Das Programm fördert Betriebsgründungen, die Übernahme von Betrieben oder tätige Beteiligungen im Handwerk.

BBB Start ist ein kostenloses begleitendes Beratungsprogramm der BBB Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg, das sich an Existenzgründer/-innen mit BBB-Bürgschaft richtet.

Unternehmerisches Know-how fördern BAFA und seine Regionalpartner IHK Berlin und HWK Berlin. Vereinbaren Sie hierzu einfach ein Gespräch bei den genannten Partnern vor Ort und erhalten Sie finanzielle Unterstützung für externe Beratungsleistungen in allen unternehmerischen Fragen.

Ebenfalls erste Anlaufstelle für Finanzierungsförderung in Berlin ist die Investitionsbank Berlin und deren Kundenzentrum Wirtschaft.

Sämtliche in Berlin verfügbaren Programme zur Förderung von Existenzgründungen können Sie außerdem in der Förderfibel nachlesen.

Die Berliner Technologie- und Gründerzentren sind Netzwerkstätten für ansässige Start-ups mit umfangreichem Serviceangebot: Accelerator-Programme, die Gründerwerkstatt, den Coworking Space IM.PULS und ein besonderer Business Support für Gründer zählen dazu.

Als wichtige Institution und Ratgeber für Gründer dienen auch die bereits erwähnt unter dem Dach der Berlin Partner agierenden über 280 Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft

Die Vereinigung der Unternehmerverbände Berlin-Brandenburg ist um die Ansiedlung neuer Unternehmen am Wirtschaftsstandort Berlin-Brandenburg bemüht und unterstützt ihr Gründung vor Ort. Etablierte Unternehmen und Start-ups kommen hier in Kontakt.

Die Start-up-Initiative des Digitalverbands Bitkom Get Started richtet sich an Existenzgründer, Geschäftsführer und Mitarbeiter von Start-ups. 

Das RKW Berlin ist ein Verein, bestehend aus Einzelunternehmen und mittelständischen Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen. In Workshops und Coachings sowie in zahlreichen Weiterbildungsmaßnahmen beantworten Ihnen erfahrene Praktiker alle gründungsrelevanten Fragen.

Der SIBB ist ein Interessenverband speziell für IKT-Unternehmen in Berlin und Brandenburg.

Als Messehauptstadt ist Berlin auch Austragungsort zahlreicher bundesweit bedeutender Gründerwettbewerbe und Konferenzen. Die alljährliche Verleihung des Deutschen Gründerpreises oder des KfW-Award Gründen sind hier zu nennen  sowie der Entrepreneurship Summit oder die Gründertage.

Für Gründer sind neben den bundesweiten Wettbewerbsprogrammen, wie KfW Award Gründen oder dem Science4Life Businessplanwettbewerb auch regionale Programme von Bedeutung. Der Businessplanwettbewerb Berlin-Brandenburg richtet sich an Gründer aller Branchen und prämiert deren beste Geschäftskonzepte.