06.09.2021

ERP Gründerkredit Universell der KfW: die Übersicht

Der ERP Gründerkredit Universell der KfW fördert grossvolumige Existenzgründungen im Bereich der gewerblichen Wirtschaft und freien Berufe. Wenn deine Investitionen in Deutschland getätigt werden und diese einen nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg erwarten lassen kannst du mit einer Bewilligung rechnen. Wir geben dir eine Übersicht zu dem Kredit.

Businessplan kostenfrei erstellen

ERP Gründerkredit Universell der KfW: die Übersicht

Der ERP-Gründerkredit – Universell ist ein Kreditprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau für Existenzgründer und junge Unternehmer. Diese bekommen mit dem Programm die Möglichkeit, grosse finanzielle Herausforderungen zu meistern. Neben dem ERP Gründerkredit Universell gibt es für kleinere Vorhaben noch das Kreditprogramm ERP Gründerkredit StartGeld der KfW.

Das KfW-Programm ERP-Gründerkredit – Universell fördert die Existenzgründung im Bereich der gewerblichen Wirtschaft und freien Berufe, wenn Investitionen in Deutschland getätigt werden, die einen nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg erwarten lassen.

Im Speziellen fördert der ERP-Gründerkredit – Universell:

  • Existenzgründer und Unternehmens­nachfolger (auch im Nebenerwerb)
  • Freiberufler
  • Junge und kleine oder mittelständische Unternehmen, wie auch grosse Unternehmen

Gemäß der allgemein geltenden Richtlinien von einer Förderung ausgeschlossen sind Unternehmen in Schwierigkeiten sowie Sanierungsfälle.

Hast du als Gründer die Voraussetzungen für den ERP-Gründerkredit – Universell erfüllt, kannst du Investitionen etwa in Grundstücke und Gebäude, Baumaßnahmen, Maschinen, Anlagen und Einrichtungsgegenstände, Unternehmensübernahmen, der Erwerb von Beteiligungen, Anschaffung und Aufstockung des Material-, Waren- und Ersatzteillagers sowie der Bau und Kauf von Immobilien, die anschließend vermietet werden sollen, tätigen.

Des Weiteren können Betriebsmittel mit dem Förderkredit finanziert werden. Als Betriebsmittel gelten u.a.Personalkosten, Mieten, Aufwendungen für Marketing­maßnahmen, Messeteilnahmen oder Beratungskosten.

Der ERP-Gründerkredit – Universell hat für dich als Gründer von der KfW folgende Konditionen bekommen:

  • Kredithöhe bis zu 25 Millionen Euro für Gründer pro Unternehmen
  • niedrige aber meist höhere, aktuelle Zinswerte als der ERP-Gründerkredit – StartGeld
  • 100% des Kreditbetrags werden ausgezahlt
  • Kreditbetrag in einer Summe oder in Teilen abrufbar
  • entsprechend müssen der Hausbank Sicherheiten vorgewiesen und eingebracht werden

Für Existenzgründer wird seitens der KfW keine Risikoübernahme angeboten.

Die Wahl des Kreditinstituts steht dir als Kreditnehmer frei. Grundsätzlich gilt, dass je geringer die Haftungsfreistellung durch die KfW ist, umso weniger ausgeprägt ist das Interesse der Hausbank an einer solchen Finanzierung. In diesem Fall kann Hartnäckigkeit und gute Überzeugungsarbeit gefragt sein. Eventuell bietet dir deine Bank einen ihrer Hauskredite an.

Die Kombination des ERP-Gründerkredits – Universell mit anderen Förder­mitteln ist möglich. Nicht jedoch mit anderen ERP-Programmen mit Risikoübernahme der KfW.

Den Antrag für den ERP-Gründerkredit – Universell stellst du bei der Hausbank deiner Wahl. Dabei durchläuft dein Antrag folgende Schritte:

  1. Du gehst mit deinem Anliegen auf den für dich zuständigen Ansprechpartner deiner Hausbank zu. Dieser prüft, ob du die Anforderungen erfüllst und ob der ERP-Gründerkredit – Universell der KfW das passende Fördermittel für dein Vorhaben ist.
  2. Erfüllst du die Voraussetzungen und die von dir ausgewählte Hausbank möchte dein Anliegen umsetzen, wird bekommst du einen offiziellen Kreditantrag von deiner Hausbank, welcher von dieser an die KfW weitergeleitet wird.
  3. Im nächsten Schritt prüft die KfW, ob du alle Voraussetzungen für eine Förderung erfüllst und teilt dies deiner Hausbank mit, welche dich dann informiert.
  4. Bei einer Bewilligung, unterzeichnest du den Kreditvertrag mit deiner Hausbank, welche auch als weiterer Ansprechpartner fungiert.

Die KfW bietet mit den ERP-Gründerkrediten "Universell" und "StartGeld" zwei ähnliche Kreditprogramme an. Beide Förderdarlehen sind für die Finanzierung von Investitionen, Betriebsmittel und Beratungen geeignet. Der Unterschied liegt insbesondere im Finanzierungsumfang.

  • ERP Gründerkredit Universell fördert Vorhaben von Gründern bis 25 Millionen Euro
  • ERP Gründerkredit StartGeld fördert Vorhaben von Gründern bis 125.000 Euro

Weiteres zum ERP Gründerkredit StartGeld?

Mein Mikrokredit: für kleine Unternehmen und Gründer

Beantrage jetzt als Gründer und kleines Unternehmen mit Finanzbedarf deinen Mikrokredit einfach und schnell von 1.000 bis maximal 25.000 Euro. Was sind die Konditionen des Mikrokredits, wie läuft die Beantragung - wir haben dir alle Fakten zu Mein Mikrokredit für dich zusammengestellt und helfen dir bei der Beantragung.

ERP Gründerkredit StartGeld der KfW: die Übersicht

Der ERP Gründerkredit StartGeld von der Kreditanstalt für Wiederaufbau unterstützt dich als Gründer und Unternehmer bei der Realisierung deiner Vorhaben. Wen der ERP Gründerkredit fördert, was du mit ihm anstellen kannst, welche Konditionen er hat und wie die Beantragung abläuft, haben wir dir in eine Übersicht gepackt.

Alles zu Förderungen für deine Existenzgründung

Es gibt Förderungen für die Umsetzung deiner Selbständigkeit, welche dir von verschiedenen Institutionen angeboten werden. Zum einen kannst du mit diesen in dein Gründungsvorhaben investieren. Du kannst mit ihnen dein Unternehmerwissen stärken. Letztendlich kannst du mit Zuschüssen auch deine Existenz in der Anfangsphase deiner Gründung absichern.

Bild-Urheber:
iStock.com/ijeab