Titelbild
29.04.2012

Ist der Businessplan geschrieben, geht es an die Umsetzung

Businessplan schreiben und die Finanzierung des Gründungsvorhabens sichern, das sind für viele Gründer die ersten Schritte im Gründungsablauf. Sind diese Punkte erledigt, geht es aber direkt weiter: Die Phase der Umsetzung beginnt und es wird richtig spannend. Jetzt kommt es vor allem auf eine gute Vorbereitung an, denn folgende Punkte müssen nun erledigt werden:

Businessplan schreiben und die Finanzierung des Gründungsvorhabens sichern, das sind für viele Gründer die ersten Schritte im Gründungsablauf. Sind diese Punkte erledigt, geht es aber direkt weiter: Die Phase der Umsetzung beginnt und es wird richtig spannend. Jetzt kommt es vor allem auf eine gute Vorbereitung an, denn folgende Punkte müssen nun erledigt werden:

1) Das Kind beim Namen nennen! Eine Firmierung für das Unternehmen muss festgelegt und zeitgleich sollte eine eine Domain für den Internet-Auftritt gesichert werden, die diesen Namen nach Möglichkeit enthält. Vermieden werden sollten zu lange oder nichts aussagende Domainnamen, zuviele Bindestriche im Domainnamen und unübliche Domainendungen. Oftmals liegt aber genau hier das Problem, denn die meisten (sinnvollen) Domain-Namen sind bereits vergeben und es kommt mitunter zu einen enormen Aufwand, eine kurze und prägnante Domain zu finden und zu sichern.

2) Der erste Eindruck zählt! Der Unternehmensauftritt, auch Corporate Idendity oder kurz CI genannt, sollte von Anfang an überzeugend sein. Neben einem guten Internet-Auftritt mit entsprechenden Inhalten verlangt dies auch nach einem ansprechenden Unternehmenslogo und einem angenehmen Schriftbild. Professionelle Visitenkarten und Briefpapier sind heutzutage schon sehr kostengünstig zu erwerben und machen in jedem Fall einen besseren Eindruck als diese selbst zu entwerfen und auszudrucken; es sei denn, man hat das Know-how und die entsprechende Technik dafür.

3) In der Kürze liegt die Würze! Was den Internet-Auftritt berrifft, sollte dieser im Zweifelsfalle für den Anfang lieber kurz und knapp, dafür ansprechend und überzeugend gehalten werden. Da nur die wenigstens Existenzgründer das notwendige Fachwissen besitzen, selbst einen kleinen Internetauftritt zu gestalten, empfiehlt es sich oftmals, diesen vom Fachmann entwerfen zu lassen. Da die Konkurrenz bei der Webseiten-Erstellung groß ist, bekommt man einen ersten Auftritt im Umfang von ca. 10 bis 15 Seiten bereits für kleines Geld - doch bestehenden unter den verschiedenen Angeboten zum Teil signifikante Qualitätsunterschiede.

Fazit: Nehmen Sie die Außenwirkung Ihres Unternehmens nicht auf die leichte Schulter. Im Bereich Unternehmensauftritt und Webseitengestaltung kommt es auf die richtigen Kontakte an. Wir vermitteln den Mitgliedern von Unternehmenswelt bei Bedarf gern kostenfrei einen Marketingexperten aus Ihrer Region.

Über den Autor

Verena Freese