Titelbild
14.06.2013

Gründer in Not gesucht!

Was tun wenn nach zunächst reibungslos verlaufener Existenzgründung die Umsatzzahlen wieder sinken? Vor diesem Problem stehen häufig vor allem junge Betriebe aus Handwerk, Einzelhandel oder Dienstleistung. Den noch unerfahrenen Unternehmern fehlt es häufig an kaufmännischem Ideenreichtum, um die Flaute abzuwenden. Hier setzt die ZDFinfo-Doku „Der Firmenretter“ an.

Egal ob Handwerk, Einzelhandel oder Dienstleistung – allein 2012 gab es 32.000 Insolvenzen. Großunternehmen können bei Umsatz- und Gewinneinbrüchen meist durch andere Geschäftsfelder ausgleichen und Kredite auf Anlagevermögen aufnehmen. Ganz anders sieht das aus bei den jungen Selbstständigen, die gerade erst den Friseursalon, die Schreinerwerkstatt oder beispielsweise den Kfz-Service eröffnet haben. Steht hier erst das Minus auf dem Konto, ist die Not schnell groß, da die notwendige Absicherung fehlt.

Was tun wenn nach zunächst reibungslos verlaufener Existenzgründung die Umsatzzahlen wieder sinken oder erst gar nicht richtig in Gang kommen wollen? Vor diesem Problem stehen häufig vor allem junge Betriebe aus Handwerk, Einzelhandel oder Dienstleistung. Den noch unerfahrenen Unternehmern fehlt es häufig an kaufmännischem Ideenreichtum, um die Flaute abzuwenden und wieder Fahrtwind aufzunehmen. Hier setzt die ZDFinfo-Doku „Der Firmenretter“ an.

Das Konzept ist einfach: Ein Unternehmensberater setzt sich vor der Kamera für junge Unternehmen ein, die von der Insolvenz bedroht sind. Für die zweite Staffel werden noch geeignete Gründer gesucht. Vor allem kleine Betriebe, wie Bäckereien, Blumenhändler, KfZ-Werkstatten, sind von sinkenden Einnahmen besonders hart getroffen, da sie im Gegensatz zu größeren Unternehmen, meist keinen Ausgleich durch andere Umsatzsparten erwirtschaften können gleichzeitig aber auch nicht das notwendige betriebswirtschaftliche Wissen haben, um ihr Unternehmen vor der Pleite zu bewahren.

Ziel der TV-Gründerberatung ist es, den bedrohten Unternehmen "Hilfe zur Selbsthilfe" zu geben. Dazu wird nach genauer Analyse des Ist-Zustands gemeinsam mit den Gründern ein Aktions-Plan zur Sanierung des Unternehmens erarbeitet. Der Berater coacht und motiviert die Unternehmer und ihre Mitarbeiter und kümmert sich ebenso um finanzielle wie zwischenmenschliche Probleme.

Wer sich ein Bild der Sendung machen möchte, findet auf den Seiten der ZDF-Mediathek die Episoden aus der ersten Staffel. Für die zweite Staffel sucht das Produktionsteam noch Protagonisten, die gerne die Hilfe eines Unternehmensberater in Anspruch nehmen möchte. Wer also dringend Beratung für seinen maroden Betrieb sucht, kann sich direkt per E-Mail bewerben - Betreff "Firmenretter".

Über den Autor

Verena Freese